Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

  • Benutzer-Avatarbild

    Literatur

    requin - - Trialtratsch

    Beitrag

    Als Sonderausgabe von TRIALSPORT gab es eine Broschüre Trialhistorie: Wie es begann und die ersten Jahre in Deutschland. Sie erschien 2010.

  • Benutzer-Avatarbild

    Leider ist es schwierig, die richtigen (griechischen )Buchstabe und Exponenten hier einzugeben. Ich versuche es einmal mit einer anderen Schreibweise. Massentr?gheitsmoment J= m (Masse) multipliziert mit dem Quadrat des senkrechten Abstands r des Massenpunktes von der Drehachse. J = m x r **2 Die zwei Sterne stehen f?r den Exponenten, 2 bedeutet zum Quadrat. Das Massentr?gheitsmoment f?r einen Zylinder (?hnlich der Schwungmasse) ist: J = 1/8 mal m (Masse) mal d**2 (d = Zylinderdurchmesser) oder …

  • Benutzer-Avatarbild

    in einer ?lteren TRIALSPORT stand: F?r den ?Bums? des Trialmotors ist der ?u?ere Schwungraddurchmesser (und damit das Massentr?gheitsmoment) wichtiger als das Schwungradgewicht. Das Massentr?gheitsmoment J ist ein Ma? f?r die Tr?gheit eines rotierenden K?rpers bez?glich einer vorgegebenen Drehachse. Es ist gleich dem Produkt aus seiner Masse m und dem Quadrat des senkrechten Abstands r des Massenpunktes von der Drehachse. (J = m ? r2 ). Dreht sich der K?rper um eine feste Achse, hat der K?rper d…

  • Benutzer-Avatarbild

    was ich schon immer mal fragen wollte

    requin - - Veteranen

    Beitrag

    Wie sich die vom Schriftf?hrer der DTSG angesprochene Resonanz auswirken wird, muss sich noch zeigen. Personelle Ver?nderungen in einem Vorstand entstehen ja nicht immer durch Druck von au?en. Aber bekanntlich macht eine Schwalbe noch keinen Sommer und Worten sollten Taten folgen. Warten wir doch einfach ab, wie Vorschl?ge aus dem Trialforum bei der DTSG zu Ausf?hrungsbestimmungen werden. Allerdings sollte all? dieses mit k?hlem Kopf angegangen werden ? bei allzuviel Emotionen verliert man leich…

  • Benutzer-Avatarbild

    was ich schon immer mal fragen wollte

    requin - - Veteranen

    Beitrag

    Es war nicht meine Absicht, ?investigative? Fragen zu stellen; wenn das so empfunden wird, tut es mir leid. Ich habe lediglich Tatsachen festgestellt, denn in der Vergangenheit war es so, dass sich die DTSG bez?glich der L?sung der angesprochenen Probleme eine sehr gro?e Zur?ckhaltung auferlegt hat. Dieses Thema erzeugte bekanntlich bereits jahrelang Diskussionen in TRIALSPORT, ohne dass die DTSG ?in die P?tte? gekommen ist und etwas unternahm. Insofern kann man ihr den Vorwurf einer gewissen Le…

  • Benutzer-Avatarbild

    was ich schon immer mal fragen wollte

    requin - - Veteranen

    Beitrag

    Zitat: Wer das nicht macht ist mitschuld an der Situation wie sie ist! Dieser Meinung bin ich durchaus nicht - es gab genug Stimmen, die mit der jetzigen "Toleranz" der DTSG im Klassiktrial nicht einverstanden waren. Und ich hatte bisher den Eindruck, als sei die DTSG zumindest auf einem Ohr taub - oder hat es einmal Bestrebungen gegeben,das bez?glich Originaltreue aufgestellte eigene Reglement einzuhalten?

  • Benutzer-Avatarbild

    was ich schon immer mal fragen wollte

    requin - - Veteranen

    Beitrag

    Fantic340 und SMX haben zu diesem Thema g?ltige Antworten gegeben - und leider lie? die DTSG von Beginn an - trotz klarer Vorgaben - alles so laufen. Und nun haben wir den Salat und damit endlose Diskussionen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Neue OSSA

    requin - - News

    Beitrag

    Zumindest ein neuer mutiger Denkansatz - wie sich da die Einzell?sungen verhalten (geheizter ?hlins - wo ist der Tank? - (Auspuff-)D?mpfervolumen - hinterer Kotfl?gel wie Geierschnabel - vorderes Rahmenteil aus Alu ?hnlich Greeves (aus den 60ern)- Schwinge hinten aus Doppelrohr etc) muss noch abgewartet werden. Da haben die OSSA-Entwickler jedenfalls eine Menge Euronen in die Hand genommen.

  • Benutzer-Avatarbild

    RE: Gespanntechnik

    requin - - Gespann-Trial

    Beitrag

    Da hat er aber eine Menge Material verbraucht!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Trialsport-Literatur

    requin - - Veteranen

    Beitrag

    Ich muss mich korrigieren. 1965 bis zum 1.2.1973 war Rudolf Munstermann Redakteur, unterst?tzt ab etwa M?rz 1967 von Sven Kuuse, der es dann allein bis Februar 1976 weiterf?hrte. Darauf folgte G?nther Machalett. Soweit mir bekannt ist, erschien das letzte Fahrerlager mit der Ausgabe 1/2 1978. Nach dem Erscheinen von TRIALSPORT 1976 wurde FAHRERLAGER noch eine Weile separat versendet und dann Beilage in TRIALSPORT. Schlie?lich wurden die DTSG-Mitteilungen als Text in TRIALSPORT ver?ffentlicht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Fahrerlager - Historie

    requin - - Veteranen

    Beitrag

    Nach Erland Asmus und Rudolf Munstermann f?hrte zun?chst Sven K u u s e das Fahrerlager regelm??ig weiter, danach erschien es (sehr) unregelm??ig, weil Sven noch anderweitig t?tig war und wenig Zeit daf?r hatte. In alten Trialsportheften (ab 1976) ist ?ber diese Geschichte noch etwas zu finden.