Beta Alp 200

      Ich würde zur 200er raten, aber melde doch die TLR an, da hast du doch einen Wandertrialer in der Garage.....
      Die paar cm³ mehr machen sich gerade im Straßenbetrieb angenehm bemerkbar, die Versicherung ist etwas billiger ( kein Leichtkraftrad ) dafür ist etwas KFZ-Steuer fällig ( 125er ist steuerfrei ) eine neue Alp bekommst du mit etwas verhandeln für unter 4000.....
      Danke für Eure Meinungen .
      Die TLR hat keinen Österreichischen Typenschein ,meine anderen Trialgeräte auch nicht ,und die Behördenwege in Österreich sind mir zu mühsam !
      Außerdem ist die Aufrüstung mit Blinker ünd Lichthupe auch nicht ohne ! Welcher Händler hat noch 6 Volt Birnen ?
      Darum die Idee mit einen modernen 4 T Trialer .

      Gruß Walter
      Hallo senior,
      meine TLR hat Zulassung, aber der Umbau Straße <->Trial ist ein ätzendes Gerödel.
      Ich find ja die GasGas 125 Randonné ganz spannend zum freizeitorientierten Trialen und Wandern.
      Das Fahrwerk soll tauglich sein, die Maschine ist bei Bedarf schnell gestrippt und für den Yamaha- Motor gibt`s bewährte Aufrüstteile (Nockenwelle, 140 ccm-Satz) und für die Trial passende Leistungskrümmer, damit das Maschinchen noch leise, aber einiges munterer wird.
      Und im Gegensatz zu Scorpa dürfte auch die Ersatzteilversorgung gesichert sein.
      Und der Preis ist auch nicht schlecht.

      Grüße
      Bernhard
      Der Rollox - immer wieder gern auf 4RT 260 und TLR Reflex
      Die Beta hat Soziuszulassung, die GASGAS ist mehr Trialer (20kg leichter ), schreit aber nach Tuning, ist aber problemlos möglich, siehe die verschiedenen Varianten die es bei Scorpa gab.....

      Da musst du entscheiden, wie du das Moped nachher wirklich einsetzt, zigtausendfach bewährt sind beide Motoren, der Rest sind Standartkomponenten, da hilft nur abwägen und versuchen eine Probefahrt zu machen....

      Eine Beta probefahren sollte mit etwas Anfahrt machbar sein, aber wer hat eine GASGAS als Vorführer ?

      Wenns nicht neu sein muss, vielleicht auch mal ne Scorpa testen, die gibts doch in Österreich öfter als in D...
      f3.webmart.de/f.cfm?id=1867867&r=threadview&t=3892676&pg=1
      1000ps.at/gebrauchtes-motorrad…CORPA_SY_125_4T_Long_Ride


      Und zur völligen Verwirrung hier nochmal alle drei im Video, leider ich nix parliano italiano.... 8)

      youtube.com/watch?v=naM41AjdO6o

      Und die offiziellen Werbevideos :

      youtube.com/watch?v=Vx8AtMkGDlg&feature=related
      youtube.com/watch?v=dW3jAgE-pz4

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Trialsprotte“ ()

      Original von Trialsprotte
      ....
      Eine Beta probefahren sollte mit etwas Anfahrt machbar sein, aber wer hat eine GASGAS als Vorführer ?
      ...


      Der österr. GasGas Importeur dürfte nur ca. 100km entfernt sein und eine Vorführmaschine haben:
      BLM März Motorrad Handel GmbH | Tragösserstr. 53, 8600 Bruck/Mur
      Der Rollox - immer wieder gern auf 4RT 260 und TLR Reflex
      Danke für Eure Antworten .
      Vor und Nachteile der 3 Trialer interessieren
      mich. Zb. Luftkühlung ist für mich ein Vorteil .
      Bin schon mit jeder ein bischen herumgefahren ,aber noch ist nix fix .
      Die ALP ist mir ein wenig zu hoch .(bin nur 170 )
      So hab ich halt bei Jeder etwas zu meckern .
      Gruß Walter.
      Hallo Walter,

      lass doch mal deine Vorstellungen zum „Trialwandern“ rüber wachsen. :D

      Willst du nur in einer SRA, quasi „hinterm Haus“, part-time oder auf einem Vereinsgelände (mit Hänger angekarrt) bzw. in einer Long-Range-Area (mehr als 100 km pro Tour, davon ca. 90% im Gelände, auch mit längeren Steilauf -abfahrten), gelegentlich auch mehrtätig, mit dem Ding wandern?

      Was willst du, mit einem der StVZO entsprechendem Moped bewerkstelligen?
      In einer SRA schwierige Sektionen bewältigen, ähnlich einem Wettbewerb oder in einer LRA, allein auf dich gestellt, zumeist langsam, dem Terrain angepasst, unauffällig ohne Radau, durch unbekanntes - meist wegsames Gelände, ein vorgegebenes Ziel erreichen?

      N. m. E. kann man Bewertungen zu den Mopeds erst abgeben, wenn man den von dir vorgegebenen Einsatzweck (LRA or SRA - Trialwandern) erkennt. (Beispielhaft: 2T/4T, luftgekühlt, Motoreigenschaften änderbar, Übersetzungsmöglichkeit, Tankinhalt, Sitzbank, Fußrasterstellung, Zusatz- oder Notausrüstung mitführen, zulässiges Gesamtgewicht, Fahrwerksabstimmung, ausgebautes Rahmenheck oder nur dünnes Plastikschutzblech an dem der gesamte Rückbau hängt, usw.) :rolleyes:

      Gruß Günni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Alpg?nni“ ()

      Hallo Senior, mein Kumpel ist auch nur 1.70m hoch und hat sich die Sitzbank von der Urban besorgt und etwas abpolstern lassen, und ist zufrieden damit.
      Mit der Alp kann man eigentlich fast alles machen, abgesehen von Sektionstrial ab schwarzer Spur und Endurorennen wie East Enduro Challenge :)
      Ich finde für den Preis kann man damit schon recht viel anfangen. Habe die Beta seit Herbst 2010 und war damit schon zweimal im Beta Ressort in der Toskana, im Oasi Verde, in Kroatien bei Croatia Enduro Tours, am Gardasee und in den Westalpen.
      Auch im Trialgelände hab ich mich meinem Fahrkönnen natürlich rumgetrieben.
      Fürs Softtrialen montiere ich vorne ein 12er Ritzel, entferne die Sitzbank, den Kennzeichenträger und die schwere Scheinwerferfront samt Tachoeinheit.
      Fürs Trialwandern kommt ein 13er Ritzel rein, die Urbansitzbank, das kleine Sportheck mit kleinem Kennzeichen und der X-Racingtopf.
      Für bei mir zum Rumfahren montiere ich entweder das 14er oder das originale 15er Ritzel und den ganzen TÜV-Kladaradatsch.
      Für schlammige Sachen hab ich das Schutzblech 2,5cm mit Buchsen hochgesetzt und dieses Jahr mal den Goldentyre Trialera montiert, einfach Super bei tieferem Geläuf.
      Sonstige Umbauten sind ein Alumotorschutz und von nem Kumpel hab ich mir was Bauen lassen, damit die Rasten ein paar Zentimeter weiter hinten sind.
      Sicher gibts immer was, was leichter, schneller, besser ist mehr Leistung hat und Cooler rüberkommt (Motesa 4RT,KTM Freeride,Beta Evo 300 etc.)
      Aber ich bin mit dem Preisleistungsverhältniss und der Performance sehr zufrieden, gut gegen paar Pferdchen mehr würde ich mich nicht wehren :)
      Aber zum Endurowandern gibt es sicher nicht viel besseres.
      Solltest Du noch paar Fragen haben, gerne auch per PN.

      Gruss Frank
      An Stelle der undurchf?hrbaren Bestimmung soll jene wirksame und durchf?hrbare Regelung treten, deren Wirkungen der gel?ndefahrtechnischen Zielsetzung m?glichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der undurchf?hrbaren Bestimmung verfolgt haben.
      Was ich will ist einfach gesagt,
      wenn in meiner Umgegend ( ca. 20 km ) ein Trial ist ,möchte ich miit dem Trialgerät hinfahren ,zuschauen und die Zwischenstrecke befahren.
      Und nach der Veranstaltung mit meinen Freunden über den "genusvollen Abfackeln von Benzin" reden. Wenn es dann finster ist , mit einer ausreichenden Beleuchtung in meine Garage zurückfahren !
      Gruß Walter.
      Also willst du auch richtig auf die Straße damit und nicht nur öffentliche "Wege" befahren, dann bleibt da für mich nur die 200er Alp über, da hast du eine solide Beleuchtungsanlage dran die alltagstauglich ist und 14 legale PS mit denen dich nicht jeder LKW in den Graben schubst, außerdem 2 Jahre echte Garantie und ein reichhaltiges Zubehörangebot.....
      Hollo Walter ,

      sinniger Einsatzweck, besonders das „Abfackeln“!!! :D
      Für den Nahbereich genügt dir, n. m. M. eine 125ger.
      Beide verfügen über eine ausreichende Lichtanlage zum „Heimleuchten“. 8)
      Die Scorpa TY 125 ist mit Ihren ca. 80kg (GG ca. 85kg) fast wettbewerbstauglich, handlich und agil genug, auch auf der „Betreuerspur“.
      Die Alp 200 (Zweisitzer, ca. 115Kg), erst nach einigen Umrüstungen.
      35kg weniger, negieren den Hubraum- Leistungsunterschied, auch bei Steilauffahrten.

      Gruß Günni
      Hallo Thomas,
      darauf habe ich auch schon gewartet -vergeblich. Laut GasGas ist der 230er Motor von den Abmaßen nicht passend. Aber: Ab Frühjahr 2013 soll es eine Version mit größerem Zylinder (irgendetwas zwischen 150-170 ccm) von Werk ab geben, also basierend auf gleichem Grundmotor. Über die Zulassungsfähigkeit weiß ich allerdings noch nichts -würde mich auch mal interessieren.
      Tendiere zwischen Alp 200 und der Gas Gas. Die letztere gefällt mir besser, hat aus meiner Sicht feinere Komponenten verbaut und ist um einiges leichter. Perfekt wäre sie für mich mit dem 200er Suzuki Motor der Alp. Was mich stört ist auch die höhere Versicherung der 125er...

      Grüße
      Hallo SM (Supermaus),

      darf ich mal fragen wie schwer du bist?
      Lass es, gleich die Antwort eines GASGAS Händlers.
      Die Randonnee 125 hat ein unglaubliches zulässiges Gesamtgewicht von 127 Kilo. Zusammen mit dem Fahrzeug liefern wir eine Flasche Helium, damit der Fahrer leichter wird. :D
      Schau doch mal bei betabikes.de rein, da findest du begeisterte Bata Alp 200 Fahrer.

      Gruß Günni
      Hi Günni,
      bin schon eher ein Leicht- bis Mittelgewicht. D.h., als GasGas Händler kennst du die Randonne im Detail? Gibt oder gab es Probleme mit der Stabilität? Habe einige Videos gesehen in dem die Randonne im krassen Trail-Terrain bewegt wurde. Habe übrigens nichts gegen Alp-Fahrer -diese wünschten sich bestimmt auch feinere Teile serienmäßig wie Aluschwinge, Aluendtopf, gefräste Gabelbrücken, Motorschutzblech,
      Krümmerhitzeschutz und natürlich einige Kilos weniger. Aber denke das Beta demnächst einen größeren Schritt der Modellpflege vornimmt und dann könnte ich mir die Alp 200 auch gut vorstellen.

      Gruß
      supermaus
      Moin,

      die Alp 200 ist durchaus empfehlenswert fürs Trialwandern, wenn auch recht schwer.
      Sie ist zwar robust und solide gebaut statt mit feinen Komponenten, ist jedoch fast unkaputtbar.
      Für den Suzuki-Motor bekommt man ohne Ende Ersatzteile, für dies und andere gibts den freundlichen Beta Händler fast um die Ecke.

      Über die Alp 200 findest du im Offroad-Forum einen sehr umfangreichen und interssanten Fred unter:
      offroadforen.de/vb/showthread.…ot&highlight=beta+alp+200

      Hier reinzuschauen lohnt sich wirklich, allein wegen der Umbauten, Verbesserungen und Tuning-Möglichkeiten. Kaum eine technische Frage wurde hier noch nicht beantwortet.

      Als Alternative für mehr Trail beim wandern kann ich aus Erfahrung sonst auch die Ossa Explorer empfehlen.
      Ist zwar ein etwas anderes Konzept, da deutlich mehr Trialer und mit vielen feinen Komponenten und einem ganz erstaunlich geringen Gewicht von grad mal 74 Kilo bei 200ccm, macht aber im Gelände durch die konsequent auf Trial ausgelegte Bauweise deutlich mehr Freude.

      Gruß
      Ja die Alp 200 ist schon ein Allrounder und hat ja auch eine kleine Fangemeinde, die von ihr begeistert sind. Das die meisten Besitzer sie mehr oder weniger umbauen, hat ja auch damit zu tun das sie vom Serienzustand her unzufrieden sind... teuer wird 's aber erst dann wenn man etwas am Fahrwerk machen möchte... (so viel ich weiß ist die Gabel nicht mal einstellbar).
      Die Gas Gas Randonne ist serienmäßig wertiger, leichter und auch noch günstiger. Eine 2 Personen Zulassung benötige ich nicht.
      Würde mich mal interessieren ob einige Alp 200 Besitzer zur kleinen Spanierin rüber schielen ;) ??
      Die Ossa Explorer ist mir auch schon ins Auge gefallen. Die hat etwas! Dagegen spricht für mich der wesentlich höhere Preis, der vermutlich höhere Verbrauch und wahrscheinlich durch den 2-takter wäre sie mir zu laut. Ich finde klasse möglichst unauffällig zu bleiben...

      Würde mich freuen hier noch einige Meinungen zur Gas Gas Ranonne zu lesen.
      Grußi
      Das Hauptproblem ist der 125er Motor das Ding hat weniger Dampf als ein 80er Kindrtrialer...
      Die Beta ist mit 200 etwas besser motorisiert aber richtig Spass macht der große Zweitakter in der Ossa......

      Ideal wäre eine Explorer mit 300er 4RT Motor aber das wird dann auch unbezahlbar...
      Wenn wirklich 2014 eine neue Alp kommt wird die auch nicht mehr für 4000 zu bekommen sein....
      Am besten alles Probe fahren und dann sich das persönlich beste aussuchen....