Hab' keine Lust auf Arbeit




      Die Mondlandung der Amerikaner 1969 ist etwas anders abgelaufen,
      als die offizielle Version. Wie jeder weiss, sprach Neil Armstrong die Worte:

      "Ein kleiner Schritt für einen Mann, aber ein grosser Schritt für die Menschheit."
      Dann wurde die Tonübertragung abgebrochen, was aber keiner mitbekam.

      In Wirklichkeit sagte er:
      "Ein kleiner Schritt für einen Mann, aber ein grosser Schritt für die Menschheit -
      viel Spass, Mr. Gorski"

      Kurz vor seinem Tod hat Armstrong einem Reporter die wahre Geschichte erzählt:

      "Ich spielte als kleiner Junge mit meinem Basketball im Garten,
      als ich den Ball beim Wurf in Nachbars Garten beförderte.
      Er flog direkt unter das Schlafzimmerfenster der Familie Gorski.
      Als ich den Ball wieder holen wollte, hörte ich Ms. Gorski sagen:
      "Was??
      Ich soll Dir einen blasen? Das mache ich vielleicht dann,
      wenn der Nachbarsjunge auf dem Mond spazieren geht ..."





      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !


      Als ich jünger war, hasste ich es zu Hochzeiten zu gehen.

      Tanten und großmütterliche Bekannte kamen zu mir, pieksten mich in die Seite,

      lachten und sagten:

      "Du bist der Nächste."


      Sie haben mit dem Scheiss ert aufgehört als ich anfing,

      auf Beerdigungen das gleiche zu machen.....




      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Eine Frau liegt im Koma.

      Zwei Krankenschwestern kommen ins Zimmer, um sie zu waschen.
      Als eine von ihnen ihren "privaten Bereich" wäscht, merkt die andere,
      wie die Geräte ausschlagen und die Frau reagiert.

      Die Ärzte beschließen, den Ehemann zu benachrichtigen.
      Er kommt ins Krankenhaus, der Arzt nimmt ihn beiseite und erzählt es ihm:
      "Ihre Frau hat eine gute Chance, wach zu werden...
      Versuchen sie´s doch mal mit Oralverkehr,
      natürlich sind sie allein mit ihr im Zimmer & haben ganz ihre Ruhe."

      Der Mann ist einverstanden und verschwindet im Zimmer.

      Nach 10 Minuten hören die Ärzte & Schwestern, wie alle Monitore
      und Überwachungsgeräte wie wild zu piepen anfangen - sie stürmen ins Zimmer.

      Der Mann steht im Raum, zieht gerade seine Hose hoch und meint:
      "Ich glaub, sie ist erstickt !"




      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Drei ältere Damen gehen im Park spazieren.

      In einem abgelegen Teil sehen sie einen Mann,
      der mit einer Zeitung über dem Gesicht nackt in der Sonne liegt.

      Da sagt die Erste:
      „Also mein Mann ist das nicht.“

      Darauf die Zweite:
      „Nein, dein Mann ist das nicht.“

      Erwidert die Dritte:
      „Das ist gar keiner aus unserer Gegend.“




      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Der Tierarzt kommt auf den Bauernhof um einige Kühe zu untersuchen.

      Er kennt sich auf dem Hof aus und geht gleich in den Kuhstall.

      Er sieht die Bäuerin beim Melken der Kühe.
      Plötzlich kommt der Knecht rein,
      fasst der Bäuerin unter den Rock und verschwindet.

      Dasselbe passiert wiederholte Male und der Tierarzt wundert sich sehr !

      Als der Tierarzt fertig ist, trifft er den Bauer auf dem Hof.
      Er sagt:
      Du Bauer, ich glaube dein Knecht hat was mit deiner Frau

      Wieso fragt der Bauer ?

      Ja ich habe beobachtet,
      daß der Knecht einige Male in den Kuhstall kam und
      deiner Frau unter den Rock gefasst hat.

      Ach sagt der Bauer, da kann ich dich beruhigen.
      Meine Frau hat ein Holzbein. Ich habe oben einen Haken eingeschraubt und
      da hängt der Treckerschlüssel dran




      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Noch ein kurzer zum Wochenende:


      Der Mann wird von seiner Frau losgeschickt um Schnecken zu kaufen,
      was er auch brav erledigt.
      Auf dem Rückweg geht er noch auf ein kurzes Bier in die Kneipe.

      Aus dem kurzen wird ein langes Bier und
      als er nach fünf Stunden vor der Haustür steht,
      bekommt er doch Angst vor seiner Frau.
      Also stellt er die Schnecken in Zweierreihen vor der Tür auf und klingelt.

      Als seine Frau daraufhin wutentbrannt die Tür aufreißt,
      klatscht er in die Hände und ruft den Schnecken zu:
      "So - hopp, hopp, nur noch ein paar Schritte und wir sind zu Hause..."




      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Tag der offenen Tür im Radiosender.
      Der Moderator hat es auf eine scharfe Blondine abgesehen.

      Er nimmt sie mit in sein Büro,
      holt sein Lottich aus der Hose und fragt:
      "Na, du weißt doch wohl, was das ist?"

      "Oh, ja", sagt sie, nimmt das Ding in die Hand und flötet:
      "Hallo ich heiße Uschi.
      Ich grüße Karl und Hannelore und alle, die mich kennen!"





      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Etwas Ähnliches hatten wir schon einmal:




      Er : "Ich bestell Pizza. Willst du auch was?"
      Sie: "Nein."
      Er : "Okay."
      Sie: "...oder doch?!"
      Er : "Was denn nun?"
      Sie: "Ich weiß nicht."
      Er : "Du weißt nicht, ob du was willst?"
      Sie: "Nein."
      Er : "Hast du Hunger?"
      Sie: "Keine Ahnung, irgendwie schon."
      Er : "Was heißt 'irgendwie'...?"
      Sie: "Das heißt, dass ich mir nicht sicher bin."
      Er : "Wenn ich Hunger hab, dann merk ich das."
      Sie: "Vielleicht hab ich ja nachher Hunger."
      Er : "Also bestell ich dir was."
      Sie: "Und wenn ich später doch nichts mehr will...?"
      Er : "Dann isst du es halt nicht."
      Sie: "Das ist doch Verschwendung."
      Er : "Dann heb's dir eben für morgen auf."
      Sie: "Und wenn ich morgen gar keinen Appetit auf Pizza habe?
      Er : "Pizza kann man immer essen."
      Sie: "Ich nicht."
      Er : "Dann such dir was anderes aus."
      Sie: "Ich will aber gar nichts anderes."
      Er : "Also doch Pizza."
      Sie: "Nein."
      Er : "Also gar nichts."
      Sie: "Doch."
      Er : "Du machst mich verrückt."
      Sie: "Warum bestellst du dir nicht schon mal was...?"
      Er : "Wie du meinst..."
      Sie: "Aber nimm die Pizza mit Schinken."
      Er : "Ich mag aber gar keinen Schinken."
      Sie: "Ich schon."
      Er : "Ich dachte ich sollte MIR was bestellen...?!"
      Sie: "Sollst du ja auch."
      Er : "Und warum dann Schinken...?"
      Sie: "Falls ich Hunger kriege, wenn dein Essen da ist."
      Er : "Und?"
      Sie: "Glaubst du, ich will was essen, was mir nicht schmeckt?"
      Er : "Wieso du?"
      Sie: "Wieso nicht?"
      Er : "Moment... ich soll also MIR was bestellen, was DU dann essen
      kannst, falls du eventuell doch Hunger bekommen solltest...?!"
      Sie: "Genau."
      Er : "Und was bitte soll ICH dann essen?"
      Sie: "Na, vielleicht hab ich ja nachher gar keinen Hunger..."

      Anmerkung:
      Das Landgericht Frankfurt sprach IHN vom Vorwurf des Todschlages im
      Affekt frei und erkannte auf Notwehr.


      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      So etwas wird ja immer gerne gelesen:



      Durchsagen in Air Berlin Maschinen

      Die folgenden Durchsagen sollen in verschiedenen Flugzeugen
      tatsächlich vom Kapitän oder der Crew über Lautsprecher
      in die Kabine durchgegeben worden sein:

      Durchsage nach der Landung einer Air Berlin Maschine:
      "Herzlich willkommen in Berlin. Bitte bleiben Sie noch angeschnallt sitzen,
      bis wir die endgültige Parkposition erreicht haben und
      die Anschnallzeichen erloschen sind.
      Dann können Sie wieder drängeln und schubsen wie gewohnt."


      Inlandsflug der Air Berlin, kurz nach der Landung steht der Flieger,
      hat das Gate noch nicht erreicht, aber man hört die Sicherheitsgurte schon klicken.
      "Meine Damen und Herren, in der Geschichte der Luftfahrt
      ist es noch nie einem Passagier gelungen, vor seinem Flugzeug das Gate zu erreichen.
      Bleiben Sie deshalb bitte angeschnallt,
      bis wir unsere endgültige Parkposition erreicht haben. Vielen Dank."


      Air Berlin-Flug von München nach Berlin, Ansage der Crew:
      "Wir weisen daraufhin, dass es sich um einen Nichtraucherflug handelt,
      für die Raucher unter ihnen öffnen wir nachher unsere Terrassen
      links und rechts und zeigen dort den Film 'Vom Winde verweht'."


      Der Pilot nachdem er beim ersten Landeanflug durchstarten musste:

      "Meine Damen und Herren, willkommen bei der
      Air-Berlin-Happy-Hour: zwei Landungen zum Preis von einer."

      Flug mit Air Berlin nach Münster, dichter Nebel dort und
      vor uns nur eine Maschine. Dann die Durchsage des Piloten:
      "Wir wissen nicht, ob wir wegen des Nebels landen können,
      aber vor uns versucht es gerade eine Lufthansa-Maschine.
      Wir warten mal das Ergebnis ab..."


      Air Berlin-Flug Berlin - London Stansted England wie gewohnt schlechtes Wetter.
      Kurz nach der Landung folgende Ansage von der Stewardess:
      "Sehr geehrte Fluggäste, ich begrüße Sie hier in London Stansted,
      wo das Wetter kalt, scheußlich und ungemütlich ist, genauso wie mein Ex-Mann."



      Sicherheitshinweise bei Air Berlin:

      "Sollte der Druck in der Kabine sinken,
      fallen automatisch Sauerstoffmasken aus der Kabinendecke.
      Hören Sie auf zu schreien,
      ziehen Sie die Maske zu sich heran und platzieren Sie sie fest auf Mund und Nase.
      Wenn Sie mit einem kleinen Kind reisen,
      ziehen Sie erst Ihre eigene Maske auf, und helfen anschließend dem Kind.
      Wenn Sie mit zwei kleinen Kindern reisen,
      ist jetzt der Zeitpunkt zu entscheiden, welches Sie lieber haben."




      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Nun in eigener Sache,

      zukünftig habe ich im Sinn,
      mich mehr meinen lange zu kurz gekommen privaten Interessen zu widmen!

      Aus diesem Grund werde ich auch nicht mehr tag täglich hier online sein!

      Muß mich mit dem Wohnmobil herumtreiben,

      nach Albenga und sonst wo zum Mula-Trialen fahren,

      Würmer in Bächen und Meeren schwimmen lassen,

      die Küche diverser Regionen testen und so weiter,

      ich glaube Ihr wißt schon was ich so meine.

      Von daher kommt hier nur sporadisch Nachschub!

      In diesem Sinne , gebt auch Euch acht,
      bleibt gesund und eine schöne vorweihnachtliche Zeit

      Euer Achim



      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      @Maik,
      danke - gerne geschehen !

      PS:

      Soeben hat mit folgende Moderator-Anweisung erreicht:


      Bitte neue Rechtschreibreform beachten:

      Neue Schreibweise für das Wort Penis.
      Bis 40 Jahre wird Penis mit hartem "P" geschrieben,
      zwischen 40 und 60 Jahren mit weichem "B"
      und ab 60 Jahren klein...





      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Kommt ein kleines Mädchen in die Zoohandlung,
      lächelt den Verkäufer an und sagt:
      "Ich möchte gern ein Kaninchen."

      Fragt der Verkäufer:
      "Möchtest du dieses kleine, süße, braune mit den großen Augen?
      Oder lieber das kuschelig-wuschelig, flauschige, weiße?"

      Das Mädchen antwortet:
      "Ich glaube, das ist meiner Python egal."



      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      Bernd trifft seinen völlig deprimierten Kumpel Herbert in seiner Stammkneipe:
      "Sag mal, warum bist du denn so schlecht drauf?"

      Herbert:
      "Ich habe Dir doch von diesem wilden Hasen erzählt,
      der bei mir in der Firma arbeitet. Ich hab es nie gewagt,
      mit ihr auszugehen, weil ich immer eine Riesenlatte kriege,
      wenn ich sie nur sehe. Aber jetzt hab ich mich endlich mit ihr getroffen."

      "Ist doch super. Und? Wie wars?"

      "Weil ich solch eine Angst vor einem Ständer hatte,
      hab ich ihn mir mit Tape am Bein festgeklebt."

      "Sehr vorsichtig von Dir", meint Bernd.

      "Ich klingle also an ihrer Tür und sie kommt in einem super?y Minirock raus."

      "Und was passierte dann?"

      "Ich habe ihr ins Gesicht getreten."




      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !