Aktuelles zur Veranstaltung D-Cup / Hanse-Classics am 12.+13.Juli in Lüneburg

      Aktuelles zur Veranstaltung D-Cup / Hanse-Classics am 12.+13.Juli in Lüneburg

      Aktuelles zur Veranstaltung D-Cup und Hanse-Classics Lüneburg 12.+13.7.2014

      Damit sowohl der D-Cup als auch die Hanse-Classics mit ihren unterschiedlichen technischen Anforderungen an diesem Wochenende parallel stattfinden können, haben wir für Lüneburg jetzt folgende Regelung gefunden:
      Am 12.7.2014 finden D-Cup und Hanse-Classics als getrennte Veranstaltungen mit getrennter Ausschreibung parallel in gemeinsamen Sektionen statt.
      Die Teilnehmer am D-Cup starten unter den neuen technischen Anforderungen des D-Cup ( Abrissschalter/ Kettenradabdeckung) mit einer eigenen technischen Abnahme.
      Die Teilnehmer an den Hanse-Classics starten mit eigener technischer Abnahme zu den Bedingungen der Hanse-Classics (lediglich der Eingriffschutz am Kettenrad (Finne) ist diesmal leider einmalig vorgeschrieben). Wir werden aber Finnen zur Montage mit Kabelbinder vorhalten. Und minderjährige Teilnehmer brachen einen Rückenschutz.
      Ab da fahren alle zusammen in den gemeinsamen Sektionen und werden auch gemeinsam gewertet.
      Wer von den Hanse-Classics-Fahrern am Sonntag starten möchte, muss sich dann an die Regularien des D-Cups halten, da am Sonntag ein reiner D-Cup-Lauf stattfindet.
      Wir hoffen, daß wir so allen interessierten Classic-Fahrern den Start bei unserer Veranstaltung ermöglichen können.
      In Lüneburg kann man mit einer privaten Unfallversicherung, mit DMV-Mitgliedschaft oder einer Tagesunfallversicherung starten.
      Die C-Lizenz gilt nicht als Versicherung, da es sich um eine lizenfreie Breitensport-Veranstaltung handelt.

      Bis zum 12. Juli in Lüneburg.

      Kurzauschreibung D-Cup 12.7.2014

      Aus irgendeinem Grund Kann ich immer nur einen Dateianhang zur Zeit hochladen . Daher hier erstmal die Kurzausschreibung D-Cup 12.7.2014 Lüneburg
      Dateien
      Das kann doch wirklich nicht euer Ernst sein!!! Abrisschalter, Kettenrad zu schweißen.?
      Ich finde es ja schön, wenn sich Leute an den Schreibtischen des DMSB , ADAC und wegen mir auch noch DMV Gedanken zum Motorsport im LIzenzbereich machen.
      Das sich allerdings jetzt die DTSG vor deren Karren spannen läßt, und ernsthaft diesen Mist ohne Grundlage für den D-Cup übernimmt finde mehr als enttäuschend.
      Der Bundeslurch ist eben ein Weltmeister in Bürokratie - stellt sich stets an die längste Schlage und und ist wie ich hier auch noch Meister im Rummjammern.
      Von der DTSG hätte ich an dieser Stelle so etwas wie Demokratie erwartet!

      Aber zum Glück ist es nun vorbei mit abgetrennten Flossen, endlich werden beim D-Cup keine Zuschauer mehr von Fahrerlosen Trialern erschlagen. Da musste wirklich mal was gemacht werden,
      denn die herrliche DMSB C-Lizenz versichert ja hier ohne hin nur den Lumpi vom Nachbarn.

      Mir tun hier in erster Linie nur die Veranstalter Leid, die ohnehin genung am Hacken haben mit der Durchführung einer Veranstaltung und wie in Lüneburg zwei Technische Abnahmen einrichten müssen.

      Jens
      fantesa

      falconisti schrieb:

      Kleine Anmerkung:
      Die C-Lizenz gilt beim D-Cup nicht mehr als Versicherung, weil der ja lizenfreier Breitensport ist und kein Lizenz-Wettbewerb.
      Schon klasse, daß aber trotzdem die technischen Lizenzbestimmungen gelten.....


      Super,
      es wird immer doller :cursing:
      Was ich mich nur bei den ganzen Beiträgen hier im Forum frage:
      Wird vor Ort überhaupt kontrolliert, was im Vorfeld angekündigt wurde
      oder handelt jeder Verein das eh nach seinem Gusto ab ...