Video of the day!

      Moin,
      is zwar ein Promotion Fil von Magicals aber gut anzuschauen weil M. Lampkin, G. Burgat und Amos Bilbao am Start sind. Amos zwar ohne M`s (oder gucke ich schlecht?) aber trotzdem mit vielen Nullern. Und seine Montesa schaut auch gut aus. Hat aber gar nicht mehr die Brotdose unterm Steuerkopf...
      Ach ja - es gibt 4 Teile.
      Gruß
      Andreas

      Ein Haus am Meer. Der Albtraum eines Fischers auf den Sychellen.

      youtube.com/user/Beta2003K/videos
      Moin,
      da soll mal einer sagen das sich die Fahrtechnik nicht weiterentwickelt. Ob Felix Krahnstöver, Ulf Karlson oder Manuel Soller das auch konnten? Oder jemals dran gedacht haben?


      Live habe ich eine Sprungwende das erste Mal von Jordi Tarres beim WM Lauf in Sulz (1985?) gesehen. Der Applaus der Umstehenden war anhaltend :D
      Gruß
      Andreas

      Ein Haus am Meer. Der Albtraum eines Fischers auf den Sychellen.

      youtube.com/user/Beta2003K/videos
      Werde den Felix bei Gelegenheit mal fragen.
      Könnte mir aber vorstellen, dass die Jungs zumindest dran gedacht haben, weil Eddy Lejeune und Philippe Berlatier (und wer sonst noch?) das auch schon 1982/83 - da habe ich das persönlich gesehen - auf sehr viel schwereren Mopeds als Tarres gemacht haben und da waren die anderen genannten Herren noch aktiv.

      Schön finde ich die Anmerkung, dass die "moderne Fahrtechnik" die Trialfans damals begeistert hat - sind das evtl. die gleichen Fans, die das heute im Twinshocktrial verteufeln? ?( Die 180°-Sprungwende wurde de facto auf Twinshockern eingeführt und nicht erst mit den Monoshockern! Und zwar auch im ganz flachen Gelände und nicht dank Sprunghügel wie im Video von 2014. Vielleicht muss der Protagonist das noch ein bisschen üben, um den Fahrtechnikstand von vor 35 Jahren zu erreichen... ;)

      Gruß

      Günter
      Hallo Andreas,

      Gruß vom Felix - die Jungs haben Anfang der 80er Jahre schon an sowas gedacht, weil mit Bernie Schreiber ja noch früher das Versetzen von Vorder- und Hinterrad im Stand eingeführt wurde und weil die frühen Fahrradtrial-Trickser wie Andreu Codina auf dem Fahrrad schon derartige Techniken zeigten, aber Felix hat solch weit umsetzende Sprungwenden nie selbst trainiert.
      Richtig populär wurden die Sprungwenden dann Mitte der 80er Jahre durch Fahrer mit Fahrradtrial-Training (z.B. Eddy Lejeune, Andreu Codina, Jordi Tarres u.a.m. (die beiden Letztgenannten jeweils nach dem Umstieg von der international erfolgreichen Fahrradtrialkarriere aufs Moped)).

      Gruß

      Günter

      G?nter Kind wrote:



      Schön finde ich die Anmerkung, dass die "moderne Fahrtechnik" die Trialfans damals begeistert hat - sind das evtl. die gleichen Fans, die das heute im Twinshocktrial verteufeln? ?( Die 180°-Sprungwende wurde de facto auf Twinshockern eingeführt und nicht erst mit den Monoshockern! Und zwar auch im ganz flachen Gelände und nicht dank Sprunghügel wie im Video von 2014.

      Gruß

      Günter
      "


      Ja ,..es sind dieselben. .und die ,die später angefangen haben ...erst auf n'er modernen ,dann haben sie gemerkt, scheiße die Sectionen sind ganz schön eng da müsste man eigentlich Versetzen. ...da fahr ich lieber
      Twinshocktrial, da sind die Sektionen breiter und Versetzen ist nicht erlaubt weil die das früher auch nicht gemacht haben..???......bei einigen Veranstaltungen hat man sich dann Geinigt "Versetzen aus der Bewegung ist erlaubt " ......???...und dohen mit mit 5 Punkten wenn du Stop'st und Versetzt, was Schreiber auf Bultaco, Lejeune,Saunders und andere gemacht haben.....aber bei den meisten erst ab Tarres Anerkannt wurde..
      Ich finde es jedesmal Faszinierend wenn ich z.b. Bernd Fintzen ,Jens Lawinczak,Andreas Kregel....und Milan

      Schmüser ( ja auch er fährt mit Leidenschaft Fantic Twinshock) Ruppi, Olaf Sacht, Rainer Frauen. ....für den Norden...Ortwin Sann, Gerd Merkel. .. (ich habe noch ein ,ich sehe sein Gesicht aber sein Name ist grad weg)
      und (Entschuldigung.,I love you all) ..Roland Emmerich. .und Andreas Kindsvogel. ...mit ihren alten scheiß Mopeds mit denen man ja nicht Versetzen kann (weil das ja nicht erlaubt ist )in den Sectionen sehe.....

      Von einem alten Sack,dessen Mopeds mehr können als ihr Fahrer. .!
      Moin Günter,
      interesante Infos! Das würde dann ja bedeuten - so wie Frank schon schrieb - das es nicht verwerflich wäre beim HC zu hüpfen und versetzen 8o
      Sprungwenden sind ja jetzt schon erlaubt wenn sie aus der Fahrt kommen. Aber wer bekommt das schon hin....

      Ich hab mal gegrübelt wann ich das erste Mal jemanden beim Versetzen beobachtet habe. Ich glaub das war Thomas Bormet beim NDM Lauf in Wörpetal im Trainingsgelände (welches wir heute noch beackern).
      Bildmaterial hätte vielleicht Schlachter Cassens aus Nartum. Der hat bei uns immer gefilmt. Aber wo die geblieben sind kann ich nicht sagen.
      Gruß
      Andreas

      Ein Haus am Meer. Der Albtraum eines Fischers auf den Sychellen.

      youtube.com/user/Beta2003K/videos