Reglementsdiskussion Classictrial

      Ganz ehrlich, wie lange sollte noch diskutiert was soll und was ist. Beim F1 gehts um Millionen, die haben 'Niet und Nagel feste Regeln', bis einer eine andere Interpretationen hat, ein Vorteil geschaft hat und alle andere sind am Heulen oder machen mit, ganz einfach.

      Bei uns gehts um Spass oder hoechstens ein 'Pisspot'.

      Beim Sport, egal welcher Art, gabs und gibt's immer einer der etwas anders sieht oder versucht ein Regel anders zu interpretieren als vorgeschrieben.

      Entweder Du hast ein schlechtes Gewissen oder es ist Dir egal. Was genau Du Faehrst ist Dir allein bekannt.

      Wir fahren alle 'Bitzas'. Wo gibt es noch ein 100% originale Machine der heute im Trialsport zu sehen ist ?

      Manche haben Zeit, Geld und Not ein 'Tolles Ding' auf zwei Raeder zu kreiren, ich nicht, nichtdestotrotz, lass die Leute austoben und die Kisten fahren. Es macht alles im Fahrerlager und im Gelaende viel abwechlungsreicher.

      Dies ist bloss meiner Meinung.
      Also, in den 70'er im Britischen Club Motorsport gab's ein sogenante Formula Libre.

      4 Raeder waren ein muss, der Rest, geschmacks Sache.

      F5000'er gegen Mini 850'er, 8 Litre Can-Am's gegen Formula 750'er. Es gab kein Klassements. Der erster der die Ziellinei ueberquert hat ist fast immer als gewinner deklariert worden.

      So einfach wuerde es nie im Trialsport sein aber.......
      Moinsen
      Lange habe ich überlegt, ob ich hier antworten soll.
      Denn manche Forumsdiskussionen erinnern mich an den Spruch:
      „Ey Meister, auf dem Klo brennt kein Licht und außerdem ist sowieso alles Scheiße“
      Hierzu habe ich mindestens drei Lösungen:
      1. Man konzentriert sich auf seinen Tastsinn und verrichtet sein Geschäft im Dunkeln!
      2. Man besorgt sich eine Taschenlampe
      3. Man tauscht die Glühlampe
      4. ???
      Mir persönlich gefällt die Variante 3 am besten, denn dann haben alle etwas davon.

      Im Januar 2015 habe ich deshalb auf der DTSG Seite zwei Umfragen gestartet:
      • Wo sind die UNIT-Fahrer
      • Änderungswünsche zum D-Cup
      Die Beteiligung war interessant, hätte aber höher sein können.
      Z.B. gab es mehrfach den Vorschlag, dass der Sonntag nach dem Endlauf als erster Tag für die kommende Saison gewertet werden soll. Damit sollte eine höhere Beteiligung erreicht werden.Der Vorschlag wurde auf der Jahreshauptversammlung in Gefrees von der Mehrheit abgelehnt.
      Sicherlich werden einige jetzt sagen: „Siehste, bring ja nix“.
      Vielleicht muss der Gedanke aber auch erst reifen, und dann stellt man den Antrag noch einmal, oder vielleicht gibt es auch noch weitere Möglichkeiten die Starterzahl am Sonntag zu erhöhen.
      Also her mit den Ideen.
      Erstaunlich ist die Tatsache, dass die Leute die hier im Forum sich immer wieder beschweren sich an der Umfrage nicht beteiligt haben!!!
      Wer mit der Politik unzufrieden ist und nicht zur Wahl geht, braucht sich auch nicht zu beschweren oder hat etwas nicht verstanden!
      Wer sich über die Regulierung im Classic-Trial beschwert, sollte unbedingt mal folgendes lesen:
      Technische Bestimmungen für Trial 2016 Stand: 10.12.2015
      Hier stelle ich mal zwei (von min. 40) Abschnitte daraus vor:
      01.21 MARKENBEZEICHNUNG
      Wenn zwei Konstrukteure am Bau eines Motorrades beteiligt sind, müssen deren Namen auf dem Motorrad in folgender Reihenfolge erscheinen:
      1. Name des Fahrgestell-Konstrukteurs.
      2. Name des Motor-Konstrukteurs.
      Beispiel: Was macht der Veranstalter mit dem Fahrer der z.B. sein Motorrad „Trifield“ (Triumph Motor im Enfield Rahmen) nennt? Nach Absatz 01.21 nicht startberechtig!

      01.31 AUSPUFFROHRE / SCHALLDÄMPFER
      Auspuffrohre und Schalldämpfer müssen den im Hinblick auf die Geräuschkontrolle erlassenen Vorschriften entsprechen.
      31.01 Das Ende des Auspuffrohres muss über eine Mindestlänge von 30 mm horizontal und parallelzur Mittellängsachse des Solomotorrades (mit einer Toleranz von ± 10°) verlaufen und darf dasEnde des Auspuffs um nicht mehr als 5 mm überragen. Alle scharfen Ecken müssen mit einemMindestradius von 2 mm abgerundet werden (siehe Abbildung E).
      31.02 Auspuffgase müssen nach hinten abgeleitet werden, jedoch so, dass sie keinen Staubaufwirbeln, Reifen und Bremsen nicht verschmutzen und den Beifahrer, soweit vorhanden, sowie auch andere Fahrer in keiner Weise stören oder belästigen. Gegen eventuellen Ölverlust müssen alle nur möglichen Maßnahmen getroffen werden, um nachfolgende Fahrer nicht zu gefährden.
      31.03 Das Auspuffende darf bei einem Solomotorrad nicht über die am hinteren Rand des Hinterrades angelegte senkrechte Tangente (siehe Abb. D) hinausragen.
      31.04 Die Auspuffgase müssen horizontal nach hinten in einem Winkel von max. 30° zur Mittellängsachse des Motorrades abgeleitet werden.
      Dazu fällt mir nur ein: Man kann jeden Quatsch noch quetscher machen!

      Wenn wir die „Technischen Bestimmungen“ beim Classic Trial umsetzen würden, gebe es bestimmt für einige interessante Tage, aber leider ohne Trialfahren.

      Also ich habe noch keinen Veranstalter oder Verantwortlichen in der Trialszene getroffen der sich keine Gedanken über die Problematik gemacht hat.
      Beispiel: Siehe Betrag von Bernd Kreutz zum Thema Gewichtsklassen.

      Für alle die nicht auf der letzten JHV der DTSG waren, auch da tut sich Einiges.
      Mein Wunsch an alle:
      • Wie können wir in Zukunft erreichen, dass noch mehr Pre 65 Motorräder an den Start gehen?
      • Wie können wir auch junge Leute motivieren mit einem Pre 65 Motorrad an den Start zu gehen?
      Hierzu ein Zitat von Bernd Kreutz: wer heute noch mit einem PRE UNIT Trialer an den Start geht, hat schon eine leichte Meise.
      Und nochmals der Aufruf an alle, die etwas verbessern wollen, beteiligt euch an der DTSG Umfrage!

      Auf weitere Punkte einzugehen habe ich keine Lust mehr, denn ich will auch noch fahren.

      Bis denne
      beim nächsten Classic Trial im Reglementparadies

      Werner
      jede Umdrehung einmal zünden, sonst geht das nicht rund !
      Gabel nach dem schottischen Regel...35mm marzocchi Standrohren in Norton Roadholder Bottoms. Gebaut von Bill Beverage...die Gabel 1450 Pfund..alles regelkonform..nur nicht pre 65
      :rolleyes:
      "
      .................I have an alternative to Torfu for non vegitarians........"



      oh really, what is that?


      ......PORK!​