Wie kann ich an Sherco 250 2016 Factory Kupplung Dosierbarer machen

      Wie kann ich an Sherco 250 2016 Factory Kupplung Dosierbarer machen

      Hallo,

      ich bin vor Ewigkeiten ein bisschen Wandertrial Mit gasgas txt 280 gefahren und möchte jetzt so richtig mit dem Trial anfangen.
      Also brauch ich ein neues Moped

      Ich bin die Monty 260 und 300rr sowie eine Jotagas 300 2T gefahren
      In sehr schlüpfrigem Terrain nasse Wurzeln Fels mit Schlamm war überraschenderweise mit weitem Abstand die Jotagas am besten zu fahren.
      Viel gutmütiger, mehr Traktion und vor allem mehr Fehler verzeihend bzw einfacher korrigierbar.

      also Entscheidung klar, für mich ist ein 2T einfacher zu fahren.

      Beim Händler gibt es eine Sherco 250 2016
      Jetzt kommt mein Problem

      Ein anderer Händler (mit kompetenter Reputation) meinte dass die Sherco nicht gut für Anfänger sind.
      Motoren zu aggressiv und Fahrwerk zu lebendig was für einen Anfänger kippelig wäre.
      Schwieriger zu balancieren als andere Trial

      Könnte mir jemand Auskunft geben ob dies tatsächlich so ist ?
      Die Sherco gefällt mir gut der Händler scheint ok zu sein aber ich brauch ein Moped was mir das Fahren so leicht wie möglich macht
      Hi Trialsprotte

      250er lammfromm klingt wie Musik in meinen Ohren.
      Probefahren wird schwierig ich bin die anderen Maschinen von Freunden auf einem Funtrial gefahren.
      Ich glaube kaum dass mich jemand bzw ein Händler die Sherco im Gelände missbrauchen lässt.
      und die 300rr fand ich beim rumrollen richtig super. Erst beim Funtrial wo ich an meinem "niedrigem"
      Limit fahren musste fand ich sie sehr schwierig. Fast in jeder Sektion Fünfer wo ich mit der Jotagas meist 0-3 war
      Ich bin auch kurz auf Schotter eine Vertigo Combat gefahren.
      Enge Achten gingen sehr einfach und der Motor lief ganz geschmeidig.
      Allerdings ist mir der simplere Aufbau der Sherco sympathisch und ich hab Bedenken ein Moped im ersten Modelljahr zu kaufen.

      was meinst du denn zum Fahrwerk der Sherco bzw Factory?
      Und die Sherco ST2.9? (=270ccm mit Hecktank)
      Hab mir so eine zum anfangen gekauft und hab´s nicht bereut. Fährt sich ebenfalls lammfromm und lässt sich leicht dosieren.
      Klar, wenn man am Hahn zieht dann kommt schon was :D wäre ja auch schlimm wenn nicht...

      Evtl geb ich meine zum Ende des Jahres her... Mal schauen wie sehr mich da dann Trial noch reizt :S
      Nach 2 2.9 Sherco's BJ 12 und 14 fahre ich dieses Jahr eine 2016 250er und bin völlig begeistert .
      Der Motor kann sanft bis wild , das neue Fahrwerk finde ich sehr neutral und wendiger wie das Alte .
      Im direkten Vergleich zur alten 2.9 ist die 250 agiler und leichter zu fahren .

      Gruss Alex
      Es gibt Menschen , die Leben so langweilig , die sterben fast neu .
      So. Der Wahnsinn hat Programm.
      Natürlich habe ich alle Warnungen in den Wind geschlagen und mir praktisch ungesehen die Sherco 250 Factory gekauft.
      Grund: Preis war heiß weil Vorführmoped.
      (aber ganz ehrlich gesagt ist dass nur die Ausrede dafür,
      dass ich bedingt durch den klasse Funtrail Event in der Schweiz,
      einen massiven geistigen Aussetzer hatte und sofort den Vorführer gekauft hab)

      Nach dem Motto wer nicht hören kann muss fühlen, hab ich jetzt den Salat.
      Die Sherco fühlt sich im Vergleich zur GG 280TXT Bj2000 zwar unglaublich leicht an,
      ist aber wesentlich schwieriger zu fahren

      ist

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gorizimo“ ()

      Motor auch in Regenmaping im Vergleich echt giftig und die Kupplung kennt nur zwei Zustände
      ON
      OFF
      Der Dosierbereich findet vermutlich auf subatomarer Ebene statt
      Zudem geht sie mir auf Dauer zu schwer für einen Finger.

      Als Optimist gibt es ja kein Problem ohne Lösung
      Also voller Elan Langhub Gasgriff bestellt !!
      ❤️❤️❤️Hossa die Waldfee 100Punkte. Fährt sich viiiieeeellll besser.
      ( Nicht vergessen ich bin Anfänger)
      Nachdem sich der Motor jetzt besser dosieren lässt muss die Kupplung dran glauben.
      Armatur viel weiter nach innen am Lenker und Griffweite passend dazu eingestellt.
      Dann zwei der 6 Kupplungsfedern entfernt

      Wow. Kupplung geht jetzt sehr viel leichter. Gefühlt mehr als die 33% welche das Entfernen von 2 von 6 Federn haben sollte. Kraftaufwand eher halbiert. Warum? Keine Ahnung.
      Dabei wurde auch der Dosierweg SUBJEKTIV !!! länger, was technisch eigentlich nicht sein kann.
      Lange Rede kurzer Sinn.
      Mir ist sie zwar jetzt leichtgängig genug aber immer noch zu schwer zu dosieren.
      Die alte Gasgas ist da die Samtheit und Dosierbarkeits Königin im Vergleich.

      Gibt es Armaturen mit kleinerem Geber Zylinder Durchmesse in der Kupplungsarmatur ?
      Durch die geringere Ölförderung müsste dann der Kraftaufwand leichter und der Dosierweg länger werden.
      Falls dann zu leichtgängig, kann ich ja wieder alle 6 Federn montieren.

      Weiss da jemand was? Oder hat das Standardmodell vielleicht sogar so eine Armatur weil nur die "Facrory"Fahrer so eine digitale Kupplung brauchen/beherrschen?