Moin Moin aus Kiel

      Moin Moin aus Kiel

      Moin zusammen,

      ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Robert, bin 26 Jahre alt und seit einem Monat besitze ich eine Sherco 2.9 Bj. 2003. Ich fahre seit über zehn Jahren Motorrad und habe außer der Sherco noch eine Yamaha YZF-R1.
      Gleich zu Anfang habe ich schon eine Frage bzgl. eines Rückenprotektors. Bei meiner ersten Ausfahrt habe ich mir gleich eine oder ein paar Rippen geprellt. Ich fragte mich im Nachhinein, ob es sinnvoll ist einen richtigen Panzer wie beim Motocross zu tragen oder ob der mir meine Bewegungsfreiheit zu sehr einschränkt?
      Wenn es kein Panzer sein sollte, hätte ich gerade zwei Angebote von Polo/Louis im Blick:

      Option 1: polo-motorrad.de/de/ultra-light-pro-ruckenprotektor.html
      Option 2: https://www.louis.de/artikel/alpinestars-bionic-air-rueckenprotektor/208948?list=186268773
      Option 3: "Es geht nichts über den Ortema P1!"

      Freue mich auf eure Antworten!

      Cheers,
      Robert
      Moin moin,
      ich trage einen aus dem Skibereich, die sind etwas beweglicher. Gab es bei Aldi im WSV für 15 Euronen. Sehr gut.
      Ich lese mir da heraus, das Du Lehrling im Trialbereich bist? Ich empfehle aus eigener Erfahrung zunächst Schutzausrüstung zu tragen.
      Es bewahrt vor schmerzenden Ellbogen, Unterarmen, Schultern, Rücken und Kniee. Keine falsche Scham! Das Ego kannst Du später aufpolieren.
      Wenn Du richtig Kohle ausgeben willst: Zum Enduro fahren trage ich ein Protektoren Hemd von Leatt. Schränkt kaum ein.
      Viel Spaß! Man trifft sich mal in Wildenhorst.
      Sorry - bisschen zu spät

      Hallo Robert,
      da Gerd anscheinend verhindert ist, übernehme ich mal die Begrüßung:

      Herzlich willkommen & danke für die Vorstellung!

      Wie fast jeder Bereich im Trial ist auch die "Protektorenfrage" ein Thema ohne Ende und bei einem Trialer-Treffen von drei Fahrern erhältst Du mindestens vier differierende Meinungen - ist einfach so!

      Die handelsüblichen Protektoren taugen in der Regel für jegliche Sporteinsätze mangels Lüftung einfach nicht! Auch ist die Anforderung an einen Cross-Schutz ein anderer, als an ein Trialer-Schutz. Hier ist leichter und luftiger sicherlich besser geeignet, als ein "Vollschutz" für hohe Geschwindigkeiten.

      Mit Ortema liegst Du schon ganz richtig.
      Ich persönlich bevorzuge einen Mountainbike - Protektor von O'Neal der hat zum Rückenteil auch Schulter , Ellenbogen und Unterarmschutz. Und wenn ich mir die letztgenannten Teile anschaue, so braucht man da auch Schutz, denn sie tragen deutliche Spuren !

      Mit Gruß vom Bodensee

      Achim


      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !

      tama schrieb:


      ........
      Dann schaue ich mich mal um. Gerade meine Rippen sind mir heilig.
      ........


      Ja, Rippe tut richtig weh, egal was man macht!
      Aber, Kreuz ab, Ellenbogentrümmerbruch, Schultergelenk ab etc. sind auch nicht zu verachten!

      Einmal mit Kattho im Steinbruch "oben ohne" gefahren ...... Schon passiert!

      Stiefel, Helm, Knieschoner, lange Hose (bei mir verstärkte Version der Zimmermannshose) ist obligatorisch !
      Obwohl dies früher auch mir Schieberkappe ging - aber da waren die Steine auch noch nicht so hart ! 8o


      Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
      Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen !
      OK, Knieprotektoren habe ich notiert.
      Mit dem Rückenprotektor denke ich dennoch, dass es für mich sinnvoll ist. Gerade jetzt am Anfang kann ich mir vorstellen, dass ich doch das ein oder andere Hindernis unterschätze und auf Wirbelfrakturen habe ich noch weniger Lust, als auf Rippenprellungen :D
      Die Weste von Ortema schaue ich mir auch nochaml an.

      Bist du denn auch aus der Gegend rund um Preetz, Trialsprotte?
      Moin und Willkommen hier
      bin aj auch noch NEULING
      aber aus dem Endurobereich habe ich ein SixSixOne Protektorenhemd mit Abnehmbarem Rückenprotektor
      Das werde ich auch beim Trial erst mal nutzen, ist Stretchstoff mit Schaumstoffpolster an Ellenbogen und Schulter sowie Brust ! Rücken ist Flexibeler Kunststoff aus mehreren Teilen wie bei einer Rüstung !
      Gruß und immer die Knochen Heile lassen
      Rainer
      NICHTS NEUES