Restauration Honda TL125S

      Restauration Honda TL125S

      Nachdem ich schon einige Jahre mit SV650S und TL1000S unterwegs bin, hat sich die Möglichkeit ergeben, ein altes Bike zu restaurieren.

      Aber von Anfang an...
      Bei einem Besuch der Werkstatt, in dem unsere Firmenautos zur Inspektion müssen, bemerkte ich ein kleines Häufchen Mopped, welches sich in der hintersten Ecke des Hofes vor dem Schrottcontainer versteckte.


      Beim nachfragen im Büro stellte sich heraus, dass einer der Mechaniker das Bike restaurieren wollte. Der Vermieter der Werkstatt hatte es als Ersatzteilspender für sein Bike missbraucht, dann aber an den Mechaniker der Werkstatt verschenkt. Und so stand die arme Maschine rostend im Hof, ohne dass jemand etwas dran machte. Weil sich keiner fand, der was dran schrauben wollte, drohte nun der Schrottcontainer.

      Auf die Frage, was denn mit dem Bike sei, kam nur ein: "Die kommt auf den Schrott. Oder willst du sie haben?"
      Ohne zu zögern kam ein "Ja" zurück. Alles klar, ich bekam das Bike geschenkt. Unter der Bedingung, wenn das Mopped läuft, wollen sie auch mal eine Runde damit fahren. Also abgemacht...
      Wenige Tage später wurde das Teil abgeholt und Heim gebracht. Alles was es dazu gab, war der Schlüssel. Mehr nicht. Keine Papiere oder Dokumente. Mist.
      Also erste Aufgabe erkundigen, was man machen muss, um an Papiere zu kommen. Ohne Papiere wollte ich keine Schraube anrühren. Nachher steht das Bike restauriert da und es stellt sich heraus, dass die Maschine gestohlen wurde. Nicht mit mir. Die Zulassungsstelle kannte die Rahmennummer nicht, könnte mir keine Infos geben. Außer, dass ich eidesstattlich erklären müsste, woher ich das Bike habe, der Vorbesitzer müsste bekunden, dass er nichts mehr zum Bike besitzt und jede Menge anderer Quatsch, den ich irgendwann nicht mehr verstanden habe.
      Zu meinem Glück befand sich der Vermieter der Werkstatt gerade vor Ort, als mal wieder ein Service am Auto Anstand. Da erwähnte er nebenbei, dass er irgendwo noch den Brief von dem Mopped habe. Er wird ihn bei Gelegenheit mal heraussuchen. Ok, das war dann vor ca einem halben Jahr und Anfang diesen Jahres hielt ich den Brief endlich in der Hand.
      Demzufolge kam das, was wohl am Anfang jeder Restauration steht. Das Zerlegen...
      Jetzt besteht die TL aus einer Menge Teilen.
      Hallo Drifter,

      das ist ganz normale Härte. Bei der Montage werden die Kugeln mit (klebrigem) Fett eingesetzt, dann geht das ganz einfach.

      Achtung: Wenn eine Kugel unter die Werkbank oder in den Gulli gerollt ist, lieber weglassen als eine nicht passende einbauen. Wenn sie einen Hauch kleiner ist, trägt sie nix. Wenn sie ein klein wenig größer ist als die anderen, trägt sie ganz alleine und zerstört die Lagerschalen. Beim Einstellen des Lenkkopfes merkt man das nicht gleich, bekommt aber schnell wieder neues Spiel.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.