Lenkereinschlag erhöhen Montesa Cota 242

      Ein paar Fotos:

      Lenkeinschlag ca. 45 - 50°:


      Am Rahmen ist ein Stegblech gegen dass die untere Gabelbrücke schlägt:


      Viel Platz ist da nicht mehr... :



      Aber soviel dass da nochmals 5mm gewonnen werden könneten.

      Ich denke jetzt ich werde die Gabelbrücke rückseitig etwas erleichtern, und damit 3-5mm abfräsen lassen.
      3-5mm abfräsen lassen ??

      Ziemlich hoher Aufwand mit ausbauen einbauen usw.
      Kommst Du da nicht mit ner Flex dran?

      Wenn es dann immer noch nicht reicht würde ich die Krümmerbirne mit einem Rundholz und Hammer bearbeiten.
      Da sind sicher auch noch einige Milimeter zu holen.

      Must Du aber selber entscheiden, wie man mit solch historischen Material umgeht und was Dir wichtiger ist.
      Gruß
      Michael

      Michael aus D?sseldorf wrote:


      Kommst Du da nicht mit ner Flex dran?


      Die Gabelbrücke ist ja Alu, da würde ich die grobe Feile ansetzen, macht am wenigsten Schaden und Dreck, anschließend wieder glatt und rund machen, etwas schwarze Farbe rüber und fertig ist das.....

      Wenns unbedingt maschinell sein muss, Dremel mit Schleifstein oder Fräser auf flexibler Welle geht natürlich auch....
      Moin,
      ich würde von der Gabelbrücke die Finger lassen. Die ist von unten hohl. Zuviel weg könnte bei einem stärkeren Einschlag zu einem Bruch führen.
      Das Blech kann man
      - auf das gewünschte Maß zusammendrücken
      - abschneiden und dann am Tank mit Gummipuffern arbeiten. Eine Delle im Auspuff tut aus meiner Sicht nicht weh.

      Zum Thema historisches Material: dann dürftest du auch keine Magicals oder verbesserte Kupplungen einbauen. Und die Fahrer dürften keine eckigen Stufen fahren sondern den Sand platt walzen.
      Die Zeit dreht sich weiter.
      Gruß
      Andreas

      Denk dran – das Licht am Ende des Tunnels - kann auch zu einem Zug gehören.


      youtube.com/user/Beta2003K/videos

      Beta2003 wrote:

      Moin,
      ich würde von der Gabelbrücke die Finger lassen. Die ist von unten hohl. Zuviel weg könnte bei einem stärkeren Einschlag zu einem Bruch führen.
      Das Blech kann man
      - auf das gewünschte Maß zusammendrücken
      - abschneiden und dann am Tank mit Gummipuffern arbeiten. Eine Delle im Auspuff tut aus meiner Sicht nicht weh.

      Zum Thema historisches Material: dann dürftest du auch keine Magicals oder verbesserte Kupplungen einbauen. Und die Fahrer dürften keine eckigen Stufen fahren sondern den Sand platt walzen.
      Die Zeit dreht sich weiter.

      ...das sehe ich anders.
      Mit rückbaubaren, geschraubten Änderungen habe ich kein Problem aber an den Mopeds zu flexen und schweißen nur weil man meint moderne Sektionen und Fahrtechniken bewältigen zu müssen, halte ich im historischen Motorsport für den falschen Ansatz.
      Grüße Karsten

      OSSA MAR 350, TR 80, SDR 250
      Bultaco Sherpa Modell 183, Modell 199