Dt175mx Ölpumpe

      Dt175mx Ölpumpe

      Halloa ich wende mich hier bewusst an die Trial Gemeinde weil ich weiß dass es einige gibt die auch mit Yamaha DT 175 ihre Runden drehen. Da trialbikes außergewöhnlich hohen Belastungen ausgesetzt sind und standhalten müssen wollte ich mal wissen ob ihr eure Ölpumpen ausbaut und mit Gemisch in den Wettkampf geht oder eben nicht. Speziell bei meiner DT 175 hatte ich vor 2 Wochen nach 5 Minuten Vollgas fahren doch glatt meinen ersten Fresser in meinem Leben- obwohl die Ölpumpe funktioniert und auch fördert.
      Inzwischen ist der Zylinder natürlich beim honen usw. aber ich glaube nicht dass ich jemals wieder meine Ölpumpe vertrauen kann - jetzt wollte ich einmal eure Meinung dazu wissen. Gruß Oliver
      Hallo,
      ich hatte vor vielen Jahren mal eine DT 175 MX neu gekauft.Auch diese ist mir,glücklicherweise in der Garantiezeit, bei Vollgas festgegangen, bzw. fing an zu fressen. Abhilfe schaffte neben einem neuen Kolben seinerzeit die durch den Händler vorgenommene fettere Bedüsung.Welche das genau war, weiß ich nicht mehr.Danach bin ich aber quer durch Frankreich bis nach Bordeaux gefahren,ohne daß es bei langen Vollgasetappen irgendwelche Probleme gab. Dh. über mehr als 100 Kilometer Vollgas ohne Probleme.
      Viele Grüße
      Stagstoy
      als zweitaktfan erzähl ich dir mal warum dein Moped einen Fressen bekommen hat.
      erstens diese komischen kreuzschliff genannten Rillen auf der Oberfläche sind nicht nur dazu da das Loch rund zu machen, sondern auch um das öl im Benzin zu einem Schmierfilm zusammenzuhalten.
      wenn du einen alten Zylinder mit viel zu kleinem Kolben und alten glatten Kolbenringen und einer abgenutzten Oberfläche dazu benutzt, Leistung haben zu wollen, dann wird der Schmierfilm durch den überhitzten Kolben, der seine Wärme nicht an die Wandung abgeben kann, reißen. dazu kommt auch sehr oft, das man den Gasgriff zur falschen zeit ein wenig zudreht, weil der Motor dann scheinbar runder läuft. leider magert das Gemisch dann ab und die Abgastemperatur wird noch heißer, wodurch sich der Bereich um den Auslaß derart erwärmt, das es flächen gibt, die den Schmierfilm verbrennen lassen. et voila.
      zusätzlich kann es sein, das du einen Benzinfilter im Schlauch hast, der dafür sorgt, das der Schwimmerstand im Vergaser zu tief sinkt und das gemisch zusätzlich abmagert.
      Außerdem hast du mit deiner DT ein Moped, das dafür bekannt ist nicht Vollgasfest zu sein.
      das am wenigsten vollgasfeste Moped von Yamaha ist übrigens die Dt 400 von 78.
      die wurde bei 3/4 Gas schon so heiß, das du mit ohne Zündung angeschaltet fahren konntest.
      die hatte nämlich einen dermaßen schlechten Brennraum und miese Kanalführung, das sie zum Glühzünder mutiert ist.
      Also: Scheiß auf das Öl, und stimme den Vergaser sehr Fett ab, wenn du unbedingt vollgas fahren willst
      lass den Zylinder Schleifen, und den Kolben beschichten, und hör dir mal einen Wettbewerbszweitakter an- der säuft fast ab, so fett läuft er.
      ..na da hat mal einer richtich Ahnung - ja der Motorenspezialist hat mich heute darüber informiert das der Kolben zu viel Spiel hat und die kanäle beim letzten honen und schleifen nicht abgerundet worden sind, also insgesamt schlecht gemacht. Jetzt macht er es in Qualität 1 und hat einen guten Kolben in der richtigen Größe organisiert. Ja gut, gnadenlos Vollgas prügeln tut man alte Mopeds sowieso nicht da tuts mir ja selber weh, in Zukunft werde ich mich auch zurückhalten... schauen wir mal wie es weitergeht auf jeden Fall bin ich Ihnen sehr sehr dankbar für Ihr Interesse an meinem Problem und ihre Tipps. Grüße