Montesa MH200 Polrad abziehen

      Montesa MH200 Polrad abziehen

      Guten Abend zusammen,
      ich versuche bei meiner Montesa MH200 das Polrad abzuziehen. Kann mir jemand vielleicht sagen, wie ich das Polrad feststellen kann? Gibt es hier eine bestimmte Vorrichtung und mit wieviel Nm wird die Schraube wieder angezogen ( Rechtsgewinde?)? Hat der Abzieher 30x1,5? Ich bekomme leider kein Zündfunken hin und muss wohl der Sache auf den Grund gehen. Ich danke schon jetzt für Eure Hilfe!
      Grüsse aus Moers
      Rolf
      Hallo Rolf,

      prüfe erst einmal alles, was nicht unter dem Polrad sitzt: Kerze, Kerzenstecker, Zündkabel, Zündspule, die Masseverbindung..
      Klemm alles ab, was Kurzschluss- oder Abreißschalter ist.
      Es gibt hier einen Beitrag von einem Kollegen, den das Polrad einer 123 fast zur Verzweiflung gebracht hat. Darin findest Du wichtige Hinweise (auch auf das Linksgewinde!), probier mal die Suchfunktion.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Hallo Rolf,

      die sieht ja noch richtig gut aus. Entweder ist sie mal renoviert worden, oder sie wurde nie viel im Gelände herumgeworfen. Scheint eine gute Basis zu sein, um etwas schönes draus zu machen.
      Kontakte und Kondensator habe ich zuletzt bei Snezzy Trialsport gekauft, aber bei Pfahler in Emmendingen sollten sie auch zu bekommen sein. Vorzündung ist 2,8mm vor OT. Am besten eine eigene Markierung auf Polrad und Gehäuse machen und mit der Stroboskoplampe anblitzen.
      Die Gabel ist mit diesem Kotflügelchen ziemlich lappig, ich würde Dir einen ordentlichem Halter empfehlen, der die Gabel stabilisiert. Das wirkt Wunder - man kann plötzlich dahin fahren, wo man will, und nicht mehr wo das Moped hinläuft.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.

      Montesa Grundplatte

      Guten Abend, kann mir vielleicht jemand sagen, ob ich zur Demontage des Kondensators zwingend die Grundplatte abnehmen muss? Die 3 Schrauben der Platte sitzen so "spack" , dass ich befürchte neue Gewinde schneiden zu müssen. Frage ist wahrscheinlich völlig idiotisch, habe aber keine Zeichnung wie es genau aussieht! Wie kann man nur Alu-Schlitzschrauben verbauen!? Montesa- jede Schraube eine neue Herausforderung für mich ...
      Danke an alle "Wissenden" vorweg
      Rolf
      Bilder
      • image.jpeg

        229,59 kB, 960×720, 59 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rolf1“ ()

      Hallo Rolf,

      der Kondensator sitzt unter den Kontakten, auf Deinen Bild ist er kaum zu sehen. Er hat ein angelötetes Blechwinkelchen und wird von einem Schräubchen gehalten. Wenn die Kontakte weg sind, kommt man da gut dran.
      Aber für die Feinjustierung des Zündzeitpunktes solltest Du die Schrauben der Grundplatte lösen. Ich nehme dafür einen Schlagschrauber, einen mittelschweren Mottek und etwas Fingerspitzengefühl - das hat bisher immer funktioniert.
      Man kann auch den Zündzeitpunkt mit dem Kontaktabstand einstellen, das ist aber suboptimal.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Hallo Gerd,

      so geht es natürlich auch. Hat den Vorteil, man kann einen Allerwelts-Kondensator für 3 Euro 50 aus dem Rollershop nehmen. Für das "Originalteil" werden gerne mal 15 - 16 Euro aufgerufen.
      Theoretisch sollte das Kabel zwischen Kontakten und Kondensator so kurz wie möglich sein, praktisch ist ein entfernter Kondensator besser als ein naheliegender eingetrockneter...

      Man sollte dabei zwei Dinge beachten: Der alte, defekte Kondensator muss raus, oder abgeklemmt/abgelötet werden. Und man braucht eine gut leitende Verbindung zwischen dem Kondensator und dem Motorgehäuse. Entweder den Zündspulenhalter gut blank machen und eine Zahnscheibe dazwischen legen. Oder ein zusätzliches Massekabel auf den Motorblock legen. Dann funktionieren auch die Zündspule und der Kurzschlussschalter zuverlässiger.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.