Trial nach neuem Kolben richtig einfahren

      Trial nach neuem Kolben richtig einfahren

      Hallo bin neu hier im Forum,
      Ich habe eine Sherco 2.0 bj.03 und hatte einen Lagerschaden an der Kurbelwelle,dann habe ich auch geich denn Kolben erneuert (der Händler meinte der Zylinder ist noch gut).
      So komme ich mal zu meiner eigentlichen Frage,ich wollte wissen wie ich die jetzt mischen muss bzw. einfahren muss.
      Auf dem Rahmen steht das sie 1:50 getankt werden muss,allerdings weiß ich nicht wenn der Kolben neu ist ob ich lieber fetter mischen sollte.
      (Bitte auch schreiben welche Gemischangabe z.B 1:25 oder so)
      Schreibt mir bitte auch ob ich noch etwas anderes beim Zusammenbauen oder beim Einfahren beachten muss.
      Ich bitte um schnelle und kompetente Hilfe da ich morgen eigentlich vorhabe das Trial wieder zusammen zu bauen,da ich endlich wieder fahren möchte.
      Meine Meinung zum Kolbenwechsel auf Nikasilbuchsen: Nicht wechseln wenn nicht notwendig.
      Wenn ein neuer Kolben(ring) reinkommt, muss man den Zylinder (mit Diamantleisten) durchhonen lassen, um die Laufschicht aufzufrischen, bzw die SiC-partikel wieder freizulegen.
      Macht man das nicht, kann der Kolbenring nicht vernünftig einlaufen, und selbst nach ewiger Einlaufzeit zum Überhitzen neigen.

      Entwarnung: Beim Trialer ist das normalerweise nicht so problematisch, weil selten lange Vollgaszeiten anliegen.

      Gruß
      Hans
      Eine Grauguss-Zylinderbuchse ist magnetisch - Nikasil-Beschichtungen nicht.
      Man erkennt auch an dem unten herausstehenden Teil des Zylinders, ob eine Buchse eingeschrumpft ist.

      Einfahren mit wenig (Voll)-Last, moderaten Drehzahlen und zwischendurch mal Pause zum Abkühlen lassen. Nicht mehr als eine Tankfüllung mit fetter als 1:75 fahren.
      Der Motor läuft magerer, wenn der Ölanteil im Gemisch erhöht wird.
      Manche empfehlen zum Einfahren mineralisches oder nur teilsynthetisches Öl ?

      Wenn Du konzentriert leichte Sektionen übst, anstatt sinnlos und meist zu schnell im Gelände herumzukurven, wird sich das schon einfahren.
      Modern oder Veteranen - Hauptsache Fahren!

      Thomas Carlen wrote:

      @kleiner Feigling:
      "Der Motor läuft magerer, wenn der Ölanteil im Gemisch erhöht wird"


      Der Ölanteil zählt mit, wenn die Benzin/Öl-Mischung durch den Vergaser bemessen wird. Der Vergaser kann nicht zwischen Benzin und Öl unterscheiden.
      Aber bei der Verbrennung wird nur ein sehr kleiner Anteil des Öls mitverbrannt (vor allem bei synthetischen Ölen).
      Das meiste Öl landet unverbrannt im Auspuff und wird dort durch die Restwärme der Auspuffgase langsam eingetrocknet bis verkohlt.
      Modern oder Veteranen - Hauptsache Fahren!

      dax100 wrote:

      Frag doch einfach nochmal beim Händler nach ob du neu hohnen sollst oder nicht,
      ...
      Ich kenne es auch so, neuer Kolben neu hohnen. Ich würde auch mit 1:50-1:60 einfahren (nur Vollsynt.) 1-2 Tankfüllungen, danach wieder magerer mischen (siehe unter Rubrik: Trialtratsch "Öl")/ aber auch da gehen die Meinungen auseinander !

      Mit einer Flexhone wie auf dem Foto solltest Du Deinem Nikasilzylinder nicht zuleibe rücken. Bei Zweitaktern generell mehr als vorsichtig sein damit, weil Du damit die Fenster anständig runieren kannst.. Und frag nicht den Händler, sondern einen Motorinstandsetzer. Der Händler wird Dir unter Umständen das Blaue vom Himmel runter erzählen. Woher soll er es auch wissen?

      Gruß
      Hans
      Ich habe ja als ich das Pleul neu pressen lassen habe (was ich beim Händler gemacht habe),auch gleich den Kolben und Zylinder vorgezeigt und gefragt ob das so ok ist und der meinte der Kolben ist durch aber der Zylinder ist noch gut, so das ich jetzt einen B Kolben statt A Kolben drin habe,der passt so auch rein.