Rotax Aprilia... ein ?unmögliches? Problem...

      Rotax Aprilia... ein ?unmögliches? Problem...

      Hatte jetzt mal Zeit mich um meine NEUE 312 zu kümmern. Sie sprang nicht an, auch bei den Vorbesitzern. Zündfunke war da, schön stark und blau, 6-8mm lang und auch Kompression.

      Also ... sie kickte hin und wieder mal in den Fuß.. lief nach 50mal kicken auch rund aber schwach für wenige Sekunden...danach eine Weile nicht mehr. Zündfunke war immer noch da, Kerzentauschen war sinnlos.

      also Vergaser gesäubert- keine Änderung...
      anderer Vergaser- keine Änderung...
      Kurbelgehäuseschraube geöffnet, alles trocken...
      Auspuff kontrolliert... Kolben sah auslassseitig gut aus...
      Drehschieber kontrolliert- keine Änderung...
      Zündspule und Kerzenstecker gewechselt- keine Änderung...
      Kondensator neu- keine Änderung...
      Kontakte getauscht- keine Änderung...
      GEBER- Zündspule unten gewechselt- keine Änderung??????
      Nach Korrosion gesucht... nichts zu finden...

      Polrad getauscht. Läuft besser, geht aber immer mal wieder aus...

      WAS SOLL DAS?

      Ich habe keine :S mehr. Vielleicht habt ihr ja noch Tipps. ?(

      S.
      "Klingt nach einem mechanischen Schaden in der Zündung..."

      Dachte ich ja auch, aber nun ist ja alles getauscht; und was getauscht ist, funktioniert in meiner SWM einwandfrei-

      "Von Deiner Schilderung her ist das ähnlich was ich neulich hatte,war der Kurbelwellensimmerring Zündungs-
      seite....
      Vielleicht n'e Idee.."

      Hmmmm...

      ich dachte immer die läuft dann wegen der Falschluft unkontrolliert hoch-- aber ich schau mal nach...

      S.
      Ja,ich war erst unsicher ,aber die sprang völlig schei....e an ,0 - Leerlauf, keine Leistung nur bei höheren Drehzahlen. ..Vergaser gtauscht. ..Kerze ...Stecker. ...Spule..????.....als sie mal wieder lief hab sie am leben gehalten und Bremsenreiniger hinters Polrad geblasen ,das mochte sie haben.
      Würde ich bei Dir aber nicht machen wegen der Kontakte.
      Nach Ausbau des Wedis konnte man sehen das der total rund war...

      Jaaa ,ein Wedi ist rund...ich meine die Dichtlippe...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frank F“ ()

      Ich hatte genau das gleiche in Italy...du weisst wo....sondrio.

      und das 2 mal

      312 ind 320 tl......


      der fehler lag.....am kolben fresser. Komppression hats keins gebabt...fuhlte sich so an wegen der zweifamieliehaus der als Schwungrad dient. Macht der Kopf ab und kontrolliere der Kolben...r
      :rolleyes:
      "
      .................I have an alternative to Torfu for non vegitarians........"



      oh really, what is that?


      ......PORK!​

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FANTIC340“ ()

      Hi Syd
      ganz so abwägig ist der Vorschlag von Lee nicht. Sie macht aber dann auch üble Geräusche.

      Ich könnte Dir ja mal eine, von meinen Elektrikern, überprüfte bzw. überholte Lichtmaschine leihen.
      Wobei der verbaute Mikuni Klon auch ein rechter Scheiß ist. Was mich wundert, das Dein Kurbelwellen-
      gehäuse total trocken ist. Wenn ich meine Tl 320 mit Choke anschmeiße und die Ablaßschraube der
      KW rausdrehe kommt Gemich.
      Ich bin kein GasGas, Beta, Sherco und seit neustem Vertigo Händler :thumbsup: sondern 21 jähriger Endurofahrer ;(
      Klingt erat einmal nach Nebenluft:

      ​- Dichtringe an der Kurbelwelle insb. Polradseitig.

      ​- Der Vergaser ist seehr gut, allerdings Pflegebedürftig, weil Deine TXR so mager zu laufen scheint:
      Hast Du den Leerlaufdüsenstock gereinigt, ist versenkt eingebaut?
      ​Hast Du die Luftschraubenkammer gereinigt, da ist bei älteren Vergasern schon mal ganz schön viel Dreck drin.

      ​- Sind die Leitungen zwischen Kurbelwelle und Vergaser und Vergaser zur Luftfilterbox einschl. dazwischenliegendem Ausgleichsbehälter noch intakt?

      ​- Keine Risse in Ansaugflansch?

      ​-Keine Risse im Flansch Vergaser zur Luftfilterbox?

      ​- Wenn die Spüle defekt ist gibt's eigentlich keinen Funken, kann's daher eigentlich! nicht sein.

      - Defekte Kondensatoren können die komischsten Laufzustände generieren.

      ​- Wenn ein Rotaxmotor (Kolben, ...) defekt ist dann klingt der auch so. Verschlissene Motoren klingen noch gut fühlen sich nur Müde an.

      ​- Luftfilter reinigen und nur wenig öl der Motor braucht guten Durchsatz sonst frisst er Zündkerzen.
      Ihr schreibt alle schneller wie ich schrauben kann..

      und dafür erstmal danke..

      Natürlich ist alles sauber und nirgendwo was gerissen...und ich dachte zuerst an die Zündung, weil sie ja immer ausging, wenn sie warm wurde. ..

      und nachdem ich den Drehschieber anders positioniert hatte hörte sie sich auch besser an. (Ich dachte immer bei der 312er ist er anders wie bei den SWM, doch ich habe den gleichen)

      Dachte nach euren Vorschlägen nun dasselbe wie Frank und Thorsten und der Schrauber, dass sie nicht genug in die Vorverdichtung bekommt. Habe den WeDi nun rausgepopelt und kann nur sagen, dass er innen an der Lippe rund und außen noch kantig war. Nun muss ich erstmal auf den Neuen warten und wenn die dann noch nicht zuckt, mach ich Kolben und Zylinder runter.



      Jetzt muss ich erstmal Helmuts CD anschauen... Vielen Dank!
      Also mehr dann die Tage.
      S
      Hi Frank, danke.
      Der PN ist identisch zu dem im ETL 336. Also, kein unterschied zwischen den SWM und Aprilia Teil.
      Haette mich auch gewundert wenn's nich so waere.
      Angehaengt habe ich ein Diagram der das Timing fuer den PN u.a. zeigt.

      Vielleich hillfts....
      Dateien
      • Disclocn2.pdf

        (179,66 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )