Fragen zur Montesa Cota 200

      Fragen zur Montesa Cota 200

      Ich habe mir am Wochenende eine 200er Cota von '82 gekauft. Habe zwar keine Trial-Erfahrung, will sie aber dank Straßenzulassung zum Trial-Wandern in der Eifel einsetzen. Sie läuft, hat TÜV, steht aber zur Zeit noch bei einem Freund in Süddeutschland.
      Könnt ihr mir Tipps geben worauf ich bei dem Modell besonders achten muss? Vielleicht kann ja auch jemand generell was zu dem Modell sagen und ob es für mein Vorhaben gut geeignet ist. Fahre seit 35 Jahren motorisierte Zweiräder und mache alles an meinen Fahrzeugen selber. Aktuell sind est mit der Montesa 11 Fahrzeuge (alte Vespas, Honda Monkey & Dax, Derbi Mulhacen 659 etc.)


      Albert
      Bilder
      • IMG_0772.JPG

        44,63 kB, 778×584, 108 mal angesehen
      Hallo Albert,

      meinen Glückwunsch zu dem schönen Moped. Ist keine klassische Reiseenduro (auf längeren Strecken sitzt man nicht so doll), aber zum Trialwandern unbedingt geeignet.
      Die Kettenführungsrohre haben echten Nutzen: Sie schützen Dich vor Verletzungen und Verschmutzungen. Sie verhindern, dass die Kette verschmutzt, abspringt, an der Schwinge sägt usw.
      Früher gab es mal ein oberes und ein unteres Rohr, heute bekommt man nur noch das Längere. Vorne ein paar Zentimeter absägen, dann hat man das Kürzere. Am günstigsten bekommt man sie bei InMotion (GB), aber das sind alte Lagerbestände, knüppelhart. Neue, weiche gibt es bei Snezzy Trials (B). Kosten 46 Euro, aber dann hat man wieder 20 Jahre Ruhe.
      Viel schwieriger wird es werden, die Halterung dafür zu finden. Ich kann sie auf dem Bild nicht erkennen. Eigentlich müssten noch Reste davon vorhanden sein, sonst zieht die Steckachse die Schwinge zusammen.
      Du kommst aus Kerpen? Dann habe ich einen heißen Tip: Auf der Homepage von Snezzy findest Du die Information, dass Tanja, die "Außendienstlerin" von Snezzy, am kommenden Wochenende in Gressenich (bei Stolberg, 40 km von Kerpen) ist. Sie hat in ihrem rollenden Laden meist die Kettenführungsrohre, aber garantiert das Vergasergummi (8 Euro) und einen Luftfilter (12,50 Euro) für die kleine Cota dabei.

      Übrigens: Das Baujahr lässt mich zweifeln. Auf dem Bild sehe ich eine Halbnabe im Vorderrad, einen Schraubdeckel am Tank, eine Sitzbank die nicht über die obere Dämpferaufnahme geht, Ohren an den Unterzügen um die Seitendeckel zu schützen... Das gab es erst ab 1985. Entweder ist Deine Cota etwas jünger, oder Jemand hat daran schon fleißig aber sinnvoll optimiert.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Laut Angabe auf dem Typenschild ist sie Baujahr 1982 und die EZ laut Fahrzeugschein isi 09/86. Es ist wohl eine Deutsche Erstauslieferung von Walz-Motorsport in Herrenberg, dem ehemaligen Montesa Importeur.

      Die Halterung für die Rohre scheint aber grundsätzlich vorhanden, nur die senkrechte "Befestigungslasche" scheint zu fehlen

      Mittlerweile wohne ich in Nörvenich (Profil gerade geändert) und somit sogar noch näher bei Gressenich. Vielleicht fahre ich da am Wochenende mal vorbei.
      Bilder
      • IMG_0808.JPG

        43,29 kB, 784×588, 71 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „albert“ ()

      Bilder
      Bilder
      • 002.jpg

        117,8 kB, 1.280×960, 59 mal angesehen
      • 003.jpg

        189,7 kB, 1.280×960, 50 mal angesehen
      • 004.jpg

        180,15 kB, 1.280×960, 54 mal angesehen
      • 006.jpg

        211,18 kB, 1.280×960, 56 mal angesehen
      • 007.jpg

        140,64 kB, 1.280×960, 56 mal angesehen
      • 005.jpg

        208,46 kB, 960×1.280, 51 mal angesehen
      • 008.jpg

        284,12 kB, 1.280×960, 54 mal angesehen
      • 009.jpg

        247,87 kB, 720×1.280, 67 mal angesehen
      Hallo Albert,

      wir freuen uns immer über schöne Bilder von schönen Mopeds, egal von welcher Seite.

      Hat der Vorbesitzer mal ein kleineres Kettenrad montiert, um auf der Straße schneller vorwärts zu kommen? Original sind 54 oder 56 Zähne, dann passt der Halter für die Schutzrohre. Wird das Kettenrad kleiner oder größer, stimmt der Winkel nicht mehr. Das könnte der Grund sein, weshalb die Rohre nicht mehr montiert wurden (und die Kettenspanner auf Anschlag stehen).
      Geeignetes Alu-Flachmaterial 20 x 5mm gibt es in gut sortierten Baumärkten als Meterstab, der Rest ist Bastelarbeit. Dann fehlen noch 4 Röllchen, Außendurchmesser 10mm, Bohrung 6,5mm, Länge weiß ich nicht auswendig. Sie sind erforderlich, damit die Schrauben den Halter klemmen und nicht die Führungsrohre. Dann bleibt das Ganze beim Einfedern beweglich. Ist schwer mit Worten zu erklären, aber am Objekt wirst Du es sofort erkennen.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Schöne Montesa, gefällt mir auch.
      ​Sei Vorsichtig mit dem Anziehen der vorderen Achsklemmung.
      ​Die Bricht gerne ab und ist kaum vernünftig zu schweißen, Ersatz gibt es auch inzwischen ganz selten.
      ​Abhilfe schafft eine etwas zurechtgeschliffene 1mm Tellerfeder im Klemmschlitz.
      ​Damit ist zu viel zudrehen ausgeschlossen.

      Viel Spaß mit dem Gerät
      ​Michael
      Ich bin auch mal gespannt wie sie in Natura aussieht. Sie ist aktuell ja noch bei einem Freund in Oberschwaben zwischengelagert. Muss mal sehen wann ich sie hier hoch bekomme.
      Die Bilder hat mein Freund gemacht und die stimmen mich recht positiv. Ein Video mit laufendem Motor und dem durchschalten der elektrischen Anlage hat er mir auch schon geschickt 8o