Bultaco Sherpa Fahrgestellnummer

      Bultaco Sherpa Fahrgestellnummer

      Hallo liebe Trail Gemeinde,

      ich habe da mal eine Frage bezüglich meiner Sherpa t 350
      die ich mir kürzlich gekauft habe.

      Da gibt es leider ein Kuriosum wegen der Fahrgestellnummer.Bei einer Bestellung beim Pfahler hat er mich drauf hingewiesen das irgendwas mit meiner Fahrgestellnummer nicht stimmen kann denn die ist einfach zu kurz und gibt es so nicht.

      Nun könnte man jetzt Betrug vermuten, daß das Ding irgendwie geklaut wurde oder ähnliches. Nur habe ich ein deutschen Brief und eine Zoll unbedenklichkeits erklärung wo die selbe Nummer drin steht.

      Was denkt ihr darüber?

      Viele grüße

      Thomas
      Bilder
      • _20170821_185714.JPG

        203,03 kB, 562×999, 80 mal angesehen
      • _20170821_185751.JPG

        224,32 kB, 562×999, 50 mal angesehen
      • _20170821_185736.JPG

        264,87 kB, 562×999, 58 mal angesehen
      • _20170821_185805.JPG

        234,31 kB, 999×562, 49 mal angesehen
      wär mir egal, wer weiss schon warum damals bei einem neuen moped die nummer geändert wurde, weil ne orginale nummer muss die gehabt haben.
      die nummer wird zwischen 199 000 001 und 199 005 960 gelegen haben.
      mir sind auch fälle bekannt wo damals grau und selbstimporte mit geänderter nummer als einzelabnahme zugelassen wurden.
      Da ist das gute Stück.

      Mal noch eine andere Frage, wegen dem tacho der verbaut ist. An dem tacho ist leider keine tachowelle, die habe ich hier aber als Ersatzteil liegen. Nur habe ich an dem ganzen Motorrad nix gefunden wo ich dieses anschließen kann. Kann mir da einer einen Tipp geben?

      Grüße

      Thomas
      Bilder
      • _20170822_091115.JPG

        362,41 kB, 999×562, 71 mal angesehen
      in der Regel müsste der Tachoantrieb,vorne links auf der Achse aufgesteckt sein, ( es gab aber auch Modelle da war der Antrieb hinten rechts am Hinterrad verbaut ) bei dir fehlt wahrscheinlich der Antrieb, kannst du aber bestimmt bei der Firma Pfahler oder Bürkmayer beziehen, dort verkauft man auch die passenden, roten Kotflügel :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mattes Hafen“ ()

      Der Tacho bei einer "richtigen" Sherpa gehört wenn schon mit Hilfe eines Winkels an der vorderen Motorhalteschraube unten befestigt. Dann reicht wahrscheinlich auch die Länge Deiner Tachowelle :)
      Für Deutschland gab es den Tacho auch mit einer Befestigung an der linken Gabelverschraubung oben, dafür gab es dann auch eine gefühlt fünf Meter lange Tachowelle ;(
      Noch was, es gab meines Wissens nie ein Original Sherpa-Vorderrad mit einem Tachoantrieb, auch nicht mit so einem Zusatzgedöns. Da reicht auch der Platz zwischen Nabe und Gabel gar nicht. Die Alpina hatte den Antrieb vorne, aber das war eine ganz andere Nabe mit 1400 mm Bremse.
      Bilder
      • Tacho_Sherpa.jpg

        115,87 kB, 720×960, 57 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „helmi-1“ ()

      Hallo Thomas,

      wenn es nicht unbedingt original sein soll, wähl einfach die "Billigvariante" mit dem digitalen Fahrrad-Tacho am Lenker. Immer mehr TÜVs lassen sich darauf ein, solange das Teil beleuchtet ist. Im Zeitalter von LEDs und Lithium-Batterien ist das aber kein Thema mehr.
      So ein Ding ist auch an meiner Maico von 1976. Ich habe dem Ingenjeur meines Vertrauens glaubhaft versichert, dass die Original-Teile nicht mehr oder nur für Unsummen erhältlich sind, das hat genügt. Der Tacho zählt nur bis 100 und die Maico rennt mit einer langen Übersetzung bis 120, aber das ist egal, solange die 50 km/h innerorts korrekt angezeigt werden.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.