Ein paar Bultaco Sherpa fragen

      Ein paar Bultaco Sherpa fragen

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich habe ein paar Fragen zur bultaco Sherpa, so im allgemeinen.

      Ich habe die Kettenschleifer erworben, und habe nun welche beim Pfahler besorgt. Der obere Kettenschleifer hat 2 Löcher und soll irgendwie mit einer schraube befestigt werden nur ist da kein Loch oder ähnliches im Rahmen wo man die Schraube durchstecken könnte? Könnte ihr mir da helfen? (habe mal ein Bild angehängt)

      Generell neigt der Reifen dazu hinten rechts (am schwingenlager) an der schwinge zu schleifen, ist das bei euch auch so?

      Und zum Getriebeöl und primärantrieböl wo wird was eingefüllt? Weil ich sehe leiden unten nur eine schraube zum Ablassen? Und oben auch nur eine zum einfüllen?

      Da sind noch paar Fragen die mir spontan aber nicht einfallen, reicht ja auch erstmal.

      Grüße Thomas
      Bilder
      • _20170913_200738.JPG

        486,04 kB, 1.012×1.800, 69 mal angesehen
      welches modell hast du denn?
      beim primärantrieb wird das öl da eingefüllt wo der stopfen mit dem entlüftungsschlauch drinne ist. zum ablassen wird die untere deckelschraube mit dem grösseren kopf rausgedreht.

      beim rad geht es eng zu, der reifen sollte sauber in der felge sitzen und die felge nicht eiern, ich hab das rad möglichst weit hinten sitzen um vorne platz zu haben. auf die kettenspannung achten. längere kette oder anderes ritzel od. kettenrad bringen das rad nach hinten.

      Neu

      Du hast da ein älteres Bultaco Modell das schlicht und ergreifend noch keinen Schwingenschleifer hat!

      Dann nimm zum Beispiel ein Stück Gartenschlauch, L. 30 - 40cm, schneide den längs auf, wickle den um die Schwingachse und befestige die Enden um den Schwingenholm mit einer Rohrschelle.

      Habe ich damals auch so gemacht, hielt prima, zu blau passt prima gelb.



      Neu

      Hallo Thomas,

      es gibt Leute, die sagen, der beste Platz für eine Ulo-Box sei in der Wertstofftonne.

      Ich finde die Dinger gar nicht so schlecht, da ist alles drin, was man braucht, um einen TÜV-Prüfer zufrieden zu stellen. Für die Unterbringung an einer Sherpa habe ich noch keine gelungene Lösung gefunden und bin gespannt auf die Vorschläge, die hier noch gemacht werden.

      Gruß Reinhard, dessen Sherpa (Typ 199) auch keinen Schwingenschleifer hat.
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.

      Neu

      Hallo, wenn ich mich recht erinnere, hatte die 199 einen silbernen Rahmen, einen roten Tank, die hintere Motorhalterung aus Alu und KEINEN! Schleifklotz auf der Schwinge. Der kam erst mit der 199a, also Rahmen und Tank bleu und Motorhalterung aus billigen Blech.

      Die Ulo Box war unter dem Tank und immer schon ein rechtes Geraffel.
      Bilder
      • Mod_199.jpg

        85,73 kB, 720×960, 36 mal angesehen

      Neu

      Hallo, was helmi-1 schreibt ist richtig. Ich habe im März diesen Jahres eine Bultaco 199 ( roter Tank,silberner Rahmen ) wieder zum " Leben" erweckt und an ein Clubmitglied im OC Lüneburg verkauft und die hat keinen Schleifklotz , und in der ET Liste der 199 ( für die 199 A gab es wohl keine, jedenfalls ist mir bis heute keine untergekommen) ist der auch nicht zu finden.
      Gruß vom Bultacoopa

      Neu

      ... nein, aber einen Schirm um mich Marry Poppins mäßig langsam hineingleiten zu lassen oder mir mit den alten Skiern noch schneller den Hals zu brechen 8)

      Aber Spaß beiseite, die Lösung die der Walter Luft an seiner Sherpa hatte ist auch nicht so schlecht. Wenn man genau hinschaut, sind auch die "Trittbleche" zu sehen, die er an die hintere Kante der Fussrasten geschweißt hat. Das wäre also eine "period-Methode" um da Besserungs zu schaffen und nicht auf neumodernes Zubehörzeug zurückzugreifen.

      Nicht vorenthalten möchte ich die "Tupperware-Lösung", für meinen Geschmack eher na ja ;( . Aber wenns hilft
      Bilder
      • DSCF0979.JPG

        203,81 kB, 600×800, 41 mal angesehen
      • Luft Bulto 40-79.jpg

        36,04 kB, 602×448, 42 mal angesehen
      • Tupperware_Methode.JPG

        723,72 kB, 1.591×2.198, 45 mal angesehen

      Neu

      Kobold schrieb:

      Hallo Thomas,

      es gibt Leute, die sagen, der beste Platz für eine Ulo-Box sei in der Wertstofftonne.

      Ich finde die Dinger gar nicht so schlecht, da ist alles drin, was man braucht, um einen TÜV-Prüfer zufrieden zu stellen.

      das beste an der ulo-box ist die idee batterie, laderegler ,blinkrelais und 12v gleichstrom versorgung für kurzzeitige verbraucher in einem gehäuse zusammen zu fassen.
      die ausführung ist leider völlig mangelhaft.

      Neu

      b-joe schrieb:

      Kobold schrieb:

      Hallo Thomas,

      es gibt Leute, die sagen, der beste Platz für eine Ulo-Box sei in der Wertstofftonne.

      Ich finde die Dinger gar nicht so schlecht, da ist alles drin, was man braucht, um einen TÜV-Prüfer zufrieden zu stellen.

      das beste an der ulo-box ist die idee batterie, laderegler ,blinkrelais und 12v gleichstrom versorgung für kurzzeitige verbraucher in einem gehäuse zusammen zu fassen.
      die ausführung ist leider völlig mangelhaft.


      Wieso mangelhaft?

      Will die demnächst verbauen, auf was muss ich achten?

      Wie lange hält die Batterie der ulo Box eigentlich?
      Sollte ich sie erst kurz vorm Tüv verbauen?

      Ok dann 199, sorry.

      Grüße

      Thomas

      Neu

      Servus Thomas,
      b-joe hat schon recht, ich meine auch das die Ulo-Box eher ein funktionierendes Provisorium ist. Aber für den TüV reicht es allemal und mehr muss sie ja auch nicht oder? Ich würde alles fertig installieren und kurz vorm TüV-Termin in Betrieb setzen.
      Ich weiß jetzt nicht wie die Boxen heute ausschauen, damals hatten wir ein paar aufgemacht (Da war um die Naht so ein Klebeband drumrum, wahrscheinlich wegen der "Garantie") und die Akkus gegen zusammengebastelte vom Conrad getauscht. Hat funktioniert aber es blieb trotzdem immer nur ein notwendiges Übel für den TüV