Eigenbau Sidecar

      Eigenbau Sidecar

      Hallo,
      nachdem ich nun einen Beiwagen zu meiner alten BETA TR 34 Replica erfolgreich nachgebaut ( HWC als Muster) und angebaut habe, kann ich gerne mit nützlichen Informationen zum Eigenbau bezüglich Sidecar aushelfen.
      Es wäre schön, wenn sich noch mehr für diese doch sehr schöne und fordernde Motorsportart interessieren.
      Zur Technik sei schon mal soviel vorab verraten: Ohne eine verstärkte Feder wird es nichts. Das würde ich heutzutage als erstes machen ( eine starke Feder meist ca. ab 120kg - Mono- und beim Motorrad ) einbauen.
      Alles weitere gerne bei Interesse Eurerseits.

      Vielen Dank
      Winfried

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winfried24“ ()

      Vielen Dank für die Frage. Hab ich geändert.
      ( eine starke Feder meist ca. ab 120kg - Mono- und beim Motorrad ).

      Ich weiß noch, wie ich mit der Originalfeder vom Hersteller angefangen bin..oh weh, ging ja gar nicht. Es reicht auch die übliche Federvorspannung, die man übers Gewinde einstellen kann, NICHT.

      Zum Seitenwagen: wenn er so gebaut werden soll, wie ich den gebaut habe, kann man getrost eine Feder aus dem Fahrrad Bereich verwenden.
      Hallo, wir sind schon 4 im Norden von Schleswig Holstein. Wobei Hauke und ich die aktiven sind. Die anderen beiden sind zwar im Besitz eines Gespanns, aber da kommt leider nichts.
      Wir freuen uns über jeden Zuwachs.
      wer mich erreichen möchte, kann es auch tun unter: sidecartrial.winfried.gaida@t-online.de
      und ebenfalls eine gute Homepage dafür ist: www.sidecartrial.com

      Herzlich Willkommen.
      Ach so, am 07.04. + 08.04. 2018 findet ein Gespann Trial in Heide/ Dithmarschen statt. ( sofern nicht jetzt wieder eine kurzfristige Änderung zwecks Terminverschiebung rein kommt).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winfried24“ ()

      Danke "bikestyle",

      Unter anderem scheitert es hier in Deutschland daran, das es mehr "Schnacker" als " Macher" gibt.
      Mit Halbherzigkeit ist doch keinem geholfen.
      Es gilt doch: wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

      Ich finde es immer wieder toll mit anzusehen, wie denn entweder die Partnerin des Fahrers dabei ist, Sohn/ Tochter ( egal welchen Alters) oder ein/ e Kumpel/ in , der/ die als Co-Pilot mitfährt. Es ist eine herzliche Stimmung unter den Gespannfahrern; das möchte ich hiermit mal gesagt haben.
      Das Fahren verlangt sehr viel von Beiden ab. Wer meint, er könne es ohne eine gewisse Fitness absolvieren, der kommt doch recht schnell an seine eigenen Grenzen ran. Ich gebe zu bedenken, das der Fahrer immerhin eine gewisse Verantwortung für den Beifahrer trägt.
      Kurzum, es sieht einfacher aus, als es in Wirklichkeit ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winfried24“ ()

      Neu

      XTramp schrieb:

      Ich liebäugel auch schon seit nem halben Jahr.. Habe auch schon Zeichnungen zugeschickt bekommen, wie das Boot regelkonform aussehen muss etc.

      Muss mir das mal live anschauen, wenn mal wieder hier unten im Süden was läuft.

      Fred
      Ich hab zwar keine Ahnung von dem Beiwagenkram, aber warum selbst bauen wenn man für kleines Geld etwas fertiges bekommt, event. etwas umbauen und gut ?! Ausser natürlich, man hat die Freude am bauen. ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…lassik/765389123-306-1588 / auf den Sidecar-Veranstaltungen wird auch öffters was gebrauchtes angeboten !

      Neu

      Winfried24 schrieb:


      Das Fahren verlangt sehr viel von Beiden ab. Wer meint, er könne es ohne eine gewisse Fitness absolvieren, der kommt doch recht schnell an seine eigenen Grenzen ran. Ich gebe zu bedenken, das der Fahrer immerhin eine gewisse Verantwortung für den Beifahrer trägt.
      Kurzum, es sieht einfacher aus, als es in Wirklichkeit ist.
      Ich bin zwar noch NICHT in einem Trialsidecar aber dafür in einem Motocrossbeiwagen ein paar Anfängerrunden mitgefahren, deshalb kann ich das gut nachvollziehen auch wenn es nicht ganz vergleichbar ist ! Es war sooo etwas von anstrengend .... die Oberschenkel haben gebrannt .... die Lunge hat gepfiffen, obwohl ich eine gute Kondition hatte ! Für mich ist es unbegreiflich wie die Jungs ne 1/2 oder 3/4 Stunde ihre Runden drehen, echt "Wahnsinn". Ich habe meine Erfahrung gemacht und möchte das nicht missen, wer immer die Möglichkeit bekommt in einen Beiwagen zu steigen, der sollte das tun ! Ganz klar :thumbup: Pro-Sidecar

      Neu

      Hallo dax100,
      finde ich gut, das Du was von deinem eigenen Erlebnis als Sidecar Recke was geschrieben hast.
      Generell sind wir im Sidecartrial gerne bereit, mit einem Interessenten ein paar Runden zu "drehen".
      Sprecht uns gerne an, wenn ihr uns seht.

      Dein Link zum Kauf eines Seitenwagens ist auch sehr gut. Generell wird ein Seitenwagen zu den Befestigungspunkten des jeweiligen Motorrad- Typ`s gefertigt. Bei dem von dir verlinkten Seitenwagen werden sicherlich ein paar Haltepunkte verändert werden müssen, grundsätzlich geht`s. Ein wenig handwerkliches Geschick....ein Schweißgerät und Flex und los geht`s.

      Neu

      Es gibt tolle Neuigkeiten:
      In Kürze wird ein neues Trialgespann in Schleswig Holstein an den Start gehen. ( Preetz).
      Die Beiden sind zum Probefahren dabei gewesen, waren sofort begeistert.
      Der schon vorhandene Beiwagen wird gerade an das Motorrad angepasst. Somit wird dem ersten Sidecartrial- Wettkampf in Heide
      ( Monat April) nichts mehr im Wege stehen.
      Ein wirklich toller und vielversprechender Neuzugang.
      Denn beide sind auch im Solo Trial unterwegs; bringen somit schon mal beste Erfahrung mit.

      Neu

      dax100 schrieb:

      Ich hab zwar keine Ahnung von dem Beiwagenkram, aber warum selbst bauen wenn man für kleines Geld etwas fertiges bekommt, event. etwas umbauen und gut ?! Ausser natürlich, man hat die Freude am bauen.

      Ja, genau, das ist der Anreiz. Ich habe ein Bild eines Beiwagens an einer Fantic Section gesehen, das war der Auslöser dafür, sowas selber zu bauen und an meine Section zu adaptieren.
      Da ich im Moment ein altes Haus renoviere, ist es eh kein spontanes Projekt, eher etwas für die Winterpause. Aber vorher muss ich mir das mal live anschauen.

      Fred