Montesa Cota 123

      Montesa Cota 123

      Hi,

      da ich endlich ein Trial Oldie ergattern konnte, melde ich mich nun zu Wort und nutze dies gleich mal zur Vorstelleung:
      Marcus, 35Jahre, Sachse, steht auf alles was alt ist und nen Motor hat, Trial Erfahrung=0 will’s aber versuchen. Die Montesa möchte ich am liebsten zulassen und möglichst Original herrichten, es soll aber keine Restauration werden.
      Nun zu meinen Fragen:
      welche Spanngummis benötige ich für die Sitz-Tank Befestigung?
      Wie stelle ich die Anmeldung am besten an? Ich habe leider keine Papiere zur Maschine.
      Hat jemand noch die Originale Lampe für dieses Fahrzeug?
      Hat jemand die Betriebsanleitung für das Modell?
      kann man anhand der Rahmennummer das Baujahr bestimmen?

      Marcus
      Images
      • 41733812-164B-4A75-95FB-EDC5AB2B7540.jpeg

        912.66 kB, 2,048×1,536, viewed 188 times
      Hallo Marcus,

      Tank mit Schraubdeckel, Halbnabe im Vorderrad, Entlüftung an linken Seitendeckel, seitliche Ohre an den Unterzügen und die Fahrgestellnummer sollte die Buchstaben MH enthalten: 1986 - 87.
      Eine passende Briefkopie hätte ich dafür (erleichtert die Zulassung ein wenig..).

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Hallo,

      nach dem Aussehen hätte ich auf eine MH 123 getippt. Aber wenn die Fahrgestell-Nr.mit 28M beginnt, ist es eine Cota 123 und vor 1986 gebaut- aber nicht sehr lange.
      Über die Zulassung von alten Trialern wurde hier schon geschrieben, mal die Suchfunktion bemühen. Manchmal hilft eine Bescheinigung vom Vorbesitzer, dass der Brief beim letzten Umzug verloren ging...
      Anbei noch ein Prospekt von 1980, Deine Cota ist aber später gebaut. Bedienungsanleitung aus den 70er Jahren sende ich Dir noch per mail, die Datei ist zu groß, um sie hier anzuhängen. Passt nicht genau auf Dein Moped, ist aber ähnlich genug, um nützlich zu sein.

      Gruß Reinhard
      Files
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Ich denke mal das die Cota nach 1982 gebaut wurde. 1982 bis 83 wurden die Honda-Montesa 123 gebaut und die HM 123 und die HM 200 hatten den Rahmen mit den Schutzröhrchen und die "großen" Halbnaben, es kann nun sein das man ab 1982 bei Montesa auf die Honda Rahmen und Honda Vorderräder zurück gegriffen hat. Die Cota und HM Modelle waren 1982 schon Auslaufmodelle.
      Images
      • 20180126_215823.jpg

        402.12 kB, 1,280×720, viewed 148 times
      Bilder von besagtem Modell sind selten, jetzt weißt du wonach Du suchen musst ,ich denke googeln kannst du alleine :)
      Images
      • 7d4c3a39.jpg

        81.19 kB, 640×480, viewed 122 times
      • 8542745.jpg

        33.17 kB, 500×373, viewed 137 times
      • 8542735.jpg

        37.56 kB, 500×373, viewed 141 times
      • Montesa-Cota_9.jpg

        150.62 kB, 800×533, viewed 164 times
      • Montesa-Cota_4.jpg

        140.03 kB, 800×533, viewed 157 times
      • Montesa-Cota_3.jpg

        178.59 kB, 800×533, viewed 150 times
      Hallo Marcus,

      anbei ein Bild von einer Cota 123, Baujahr 1982. Tank, Rahmen und Vorderrad entsprechen noch dem Modell von 1980. Die Fahrgestell-Nr. ist 28M11387, wäre interssant, sie mal mit Deiner zu vergleichen.
      Ich dachte immer, die Umstellung auf die geänderte Ausführung wäre später gewesen, aber Mattes Hafen hat wohl Recht, dass es 82 war.
      Er wird auch sofort erkennen, wann und wo das Foto entstanden ist (ich glaube, er hat es sogar selbst gemacht).

      Gruß Reinhard, der von diesem Moped leider keine Papiere hat.
      Images
      • P1100310.JPG

        144.94 kB, 768×819, viewed 159 times
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Hi Kobold,

      beim Prospekt, welches du angefügt hast, ist die erste Rahmennummer aufgeführt. Meine liegt da auch nur knapp 500 Stück drüber, also wird meine tatsächlich so Bj. 82 sein (da wurde aber wirklich nicht viel Fahrzeuge abgesetzt)!?

      Hab bereits mit meinem Tüver gesprochen, ohne Vorlage kann er mir keine Vollabmahme machen. Ich bräuchte also irgend ein Datenblatt der 123 von 80-82...

      Kann da jemand aushelfen?
      Hallo, das hat mich schon immer verwirrt.

      Laut Wikiblödia ist Honda 1985 bei Montesa eingestiegen. Vorher hat es wohl keine Mopeds mit der Bezeichnung MH 123 gegeben, sie hießen Cota 123. Ich habe aber schon mal eine MH 123 mit Erstzulassung 1982 im Brief gesehen.
      Da wurde auch schon immer viel umgebaut, passt ja alles. Ohren am Rahmen wurden gerne nachgerüstet, weil sie die Seitendeckel schützen. Meine Cota 123 von 82 hat vorne eine Halbnaben-Bremse (original wäre Vollnabe). Meine MH 123 von 86 hat zwei Kolbenringe (alle anderen,die ich kenne, haben nur einen). Ich habe schon Motoren mit drittem Überströmkanal und Fensterkolben gesehen. Alles funktioniert wunderbar und mich überrascht auf dem Gebiet fast nix mehr.

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      hab hier den MOTORRAD katalog von 1984, der kam ende 1983 raus.
      da gibt es:
      Montesa (Spanien) Cota 123 ohne technische daten und Cota 299 mit 7,4kW/10PS
      und!
      Montesa-Honda (Spanien-Japan) MH123 mit 3,5kW/4,8PS und Cota 299 mit 4,5kW/6,1PS

      andere modelle sind auch aufgeführt aber hauptsächlich bei montesa.

      wenn ich mich recht entsinne hatte unser hondahändler im dorf anfang der 80er plötzlich rote cotas da stehen, dann weisse und dann MHs.
      zwischen den roten und den weissen tauchte da eine seeley honda auf die sofort vom vater eines kumpels gekauft wurde. das war meiner meinung nach 1981.
      das war ein reiner honda motorrad händler der nie irgendeine fremdmarke im schaufenster hatte und die trialer standen direkt vorne hinter der scheibe.