Vorschläge zum Nord-Cup

      ..beim D-Cup haben wir pro Veranstaltungstag die " Qual der Wahl " ..du schaust dir die Sectionen u. verschiedenen Spuren an ,und entscheidest für dich in welcher Spur du an diesem Tag startest. ..
      das heißt für mich z.b. wenn ich Donnerstagnacht von fast Dänemark nach Garmisch-Partenkirchen fahre
      kann ich die für mich passende Spur wählen ,habe ein entspanntes Wochenende und werde mich wahrscheinlich auf die nächste Veranstaltung (im Schatten der Olympiaschanze ) freuen ....


      ich komm ja auch ein bisschen rum ...Hanse -Classic. .,D-Cup. ..,Süd -Classic. ..,Ost - Classic (schönen Gruß nach Schönborn ) ...und habe ganz oft bei der Verabschiedung nach der Veranstaltung, wenn man denn so sagt " Ahh bis da u. da
      ,da sehn wir uns ja auch wa.." ..kam dann bei Nord -Cup Veranstaltungen in den letzten 2-3 Jahren immer häufiger "ja ne , da wohl nich "..ick säch wieso. . " ja die Sectionen sind da ,irgendwie komisch geworden. ."
      Genau Frank, da sind wir wieder bei dem meiner Meinung nach größten Problem: die Sektionen! Daran müssen wir arbeiten, denn die gefallen mir auch von Jahr zu Jahr weniger und Tobi ist mittlerweile so weit, dass er auf die eng, krampfig und unschön abgesteckten Sektionen keine Lust mehr hat und überlegt, dieses Jahr nicht mehr zu starten beim Nord-Cup. Und das finde ich sehr schade, denn er ist für viele Kids ein großes Vorbild.

      Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber die Starterzahlen geben mir denke ich Recht, dass wir in Schwemlitz das schon ganz gut hinkriegen, flüssige und ansprechende Sektionen zu bauen (2017: 84 Starter, restlicher Durchschnitt: 64 Starter). Und wir müssen es schaffen, grundsätzlich wieder schönere Sektionen zu bauen, sodass wir alle mehr Spaß am Nord-Cup haben!
      ..ihr habt das sehr gut gemacht in Schwemlitz letztes Jahr ..da bin ich voll bei Dir ..
      auch weil ihr ( Du u.Tobi auf das eine oder andere positiv reagiert habt..wo mit Rüdiger (ich mag ihn trotzdem nicht zu verhandeln war) (wie mit Deinem Opa auch ,aber das ist eine andere Geschichte )....
      ..und Tobi kann ich gut verstehen, das macht keinen Spaß. ..ich weiß auch nicht was das soll ..ich habe so den Eindruck
      daß, das in den letzten 2-3 Jahren auch so'n kleiner von" Veranstaltung zu Veranstaltung ".. Machtkampf
      zwischen den "Jungs " entstandenen ist ..na ja deine Sectionen "wahren ja ganz witzig, aber komm du mal zu mir. " ...da wahren Sectionen bei .. das wahr nicht schön Anzuschauen. .Zuschauer die nicht Trial kundig waren fanden ,wahrscheinlich die Klasse 6-5 Jugendliche u. die Klasse 7-8 interessanter. .
      es sei denn da kommt Tobi u. Jarmo ..die denn mal eben aus dem Stand auf ne 2,40 Kabeltrommel springen...
      ..nu hab hab solange rum Überlegt. .das ich eigentlich nicht gesagt habe was ich eigentlich wollte ..wenn ich
      mir zum Beispiel die Sectionen der Japanischen Meisterschaft anschaue ,oder der letzten Europäischen Hallentrials,sind das Sectionen wo das vom A - E eine ,ich weiß nicht genau wie ich's beschrieben soll..
      da muß man nicht Hubschrauber, Senkrechtstarter. .oder Atombombe. .sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frank F“ ()

      Jessi schrieb:

      Thomas, ist das nicht das, was ich oben vorgeschlagen habe? ?( Oder habe wo sind da noch Haken, die beseitigt werden sollten?



      Für die Späteinsteiger-Spur mit einem Mix aus Klasse 4 und 5 bin ich offen und werde dies auch bei der Veranstalter-Tagung so vorstellen. Auch die Idee der Trennung werden wir dort natürlich diskutieren.

      Ich bin doch bereit für Ideen! Finde nur diese Grundsatzdiskussion mit Lizenz, etc. unnötig, weil wir daran nichts ändern können.


      ..Jessi, in fragen "Lizenz, ja ,nein brauchen wir das wofür,was wir machen,..?.?"
      Wir haben es GEHABT beim D-Cup ..! Bis Werner Corsen u. Wilfried John sich damit so auseinandergesetzt
      gesetzt haben das Selbst die Lizenzverkaüfer der Meinung (huuuhh hiìiihu ) ja ..NÖÖ
      ..Du könntest Dich ja mal, ganz zwanglos, also ...ich mein so ..ganz. also der Wilfried das ist auch Juristisch
      korrekt. .glaube ich. BEIM D-CUP KEINE LIZENZ.
      Ja Trialsprotte, das sehe ich auch so. Allerdings, wenn es so weitergeht, gibt es bald nicht mehr viele, denen sie diese Lizenz verkaufen können. :)

      Außerdem kann man den Gaul ja auch von hinten aufzäumen. Nord-Cup ist dann halt Nord-Cup. Macht man halt nicht mehr mit, wie so viele andere auch schon nicht mehr. Und da kenne ich mittlerweile mehrere Hände voll. Fahrer aus Lüneburg, Ashausen und Wörpetal.

      Dann organisiert man eben freie Trainings- und Einstellfahrten. Man baut sich schöne Sektionen und kann diese genauso wie beim D-Cup fahren. Ohne Lizenz...;-) Wird ja beim Moto-Cross / Enduro / Offroad-Scramble auch schon lange gemacht. Meister Schmüser hat dazu auch schon mal einen Vortrag gehalten, wie unproblematisch das ist. Man müßte es nur angehen.

      Und ob das dann Clubsport oder Breitensport ist, oder man das Birne oder Apfel nennt, ist völlig egal. Das interessiert niemanden. Außer die Lizenz-Mafia, die dumm aus der Wäsche gucken würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „ziro“ ()

      Andere Länder andere Sitten

      Als Späteinsteiger (mit 50) hatte ich letztes Jahr meine erste Wettkampfsaison. Insgesamt 33 Veranstaltungen, darunter sämtliche Alpenpokal- und Bayerische Meisterschafts-Läufe, div. Club-Trials und einmal Süd-Klassik. Mit ca. 6 Monaten Trialtraining betrachtete ich mich nicht mehr als „Neuling“ (Kl.6 / rote Spur) sondern startete gleich als „Anfänger“ (Kl.5 / schwarze Spur) und habe es in der Gesamtwertung der Oberbayerischen Trial Meisterschaft sogar auf Platz 1 geschafft (Kl.5 Erwachsene).
      Bei uns in Südbayern ist die Klasse 8 („Senioren“) mittlerweile eine feste Größe mit stabiler Starterzahl (schwarze Startnummernschilder, grüne Nummern, Hälfte der Sektionen Klasse 4 / grüne Spur, andere Hälfte Klasse 5 / schwarze Spur). Der Mehraufwand für die Veranstalter (außer der zusätzlichen Wertungsklasse) ist minimal: am Anfang der Sektion wird durch einen grünen Pfeil am A-Schild signalisiert, dass Klasse 8 hier die grüne Spur (Kl.4) zu fahren hat. Wo der Pfeil fehlt, fährt Klasse 8 die schwarze Spur (Kl.5). Bei der Auswahl werden für die grüne Spur die eher leichteren Sektionen gewählt und bei der Schwarzen die eher schwereren.
      In Nordbayern (Jura-Trialpokal) gibt es diese „Senioren“ Spur nicht. Fahrer, die in Südbayern Klasse 8 fahren und damit z.B. beim Alpenpokal neben den Tageswertungen auch in der Gesamtwertung platziert werden, wählen dann bei den Bayerischen Meisterschafts-Läufen in Nordbayern (4 Läufe Südbayern, 4 Läufe Nordbayern) und beim Jurapokal die schwarze Spur (Kl.5). Dass sich jemand statt dessen dann dort die Kante in Kl.4 gibt habe ich bisher noch nicht gehört.
      An der letzten Veranstaltertagung wurde die Kl.8 für Nordbayern mangels Interesse abgelehnt, dort scheint kein Bedarf an dieser „Zwischenklasse“ zu bestehen. Da in Nordbayern ohnehin ein deutlich höheres Leistungsniveau herrscht, ist das nur für die Südbayern schade, die gerne im Alpenpokal und der Bayerischen Meisterschaft die gleiche Klasse hätten. Auf jeden Fall auch ein Hinderungsgrund für manchen Südbayerischen „Senioren“ sich nach Nordbayern zu Bayerischen Meisterschaftsläufen anzumelden.
      Für mich persönlich ist das nicht weiter tragisch, da ich dieses Jahr Kl.4 / grüne Spur fahren lernen will. Halbe Sachen sind nix für mich und ich will die für Kl.4 notwendigen Fahrtechniken beherrschen lernen. Dabei nützte es mir eben nichts, in der Kl.8 mich in der Hälfte der Sektionen „auszuruhen“ (mit Anforderungen aus Kl.5 die ich schon beherrsche). Wenn in 20 Jahren (oder früher) dann die Kräfte beginnen zu schwinden, werde ich sicher dankbar für solche Zwischenlösungen sein, aber bis dahin will ich noch so viel wie möglich Fahrtechniken richtig beherrschen lernen. Einige 70jährige Fahrer in Kl.8 habe ich ja nun bereits kennengelernt und kann dabei nur bewundernd hoffen, später auch noch so fit zu sein!
      Mich selber stört es überhaupt nicht, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zu starten und gewertet zu werden, jeder der besser fahren kann als ich (und das ist die große Mehrheit auf den Veranstaltungen) ist für mich ein Vorbild zum Abschauen und Nachmachen, egal wie alt. Im Gegenteil: wenn so ein „Lütt Matten“ mit Leichtigkeit Manöver meistert wo ich verzweifle, dann ist das erst Recht Ansporn für mich! Und das Argument „moderner“ Fahrstil der „Jungen“ kann ich auch nicht recht ernst nehmen, immerhin sind Versetzen & Co. („Rumgehopse“) seit Eddy Lejeune, Thierry Michau, Jordi Tarres, Ryan Young, etc. (also seit über 30 Jahren) internationaler Standard. Aber jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden :)
      Auf jeden Fall wünsche ich Euch „Nordlichtern“ für Euren Nord-Cup dass Ihr eine gute Lösung findet, die es wieder für mehr Starter attraktiv macht. :thumbsup:
      " In Nordbayern (Jura-Trialpokal) gibt es diese „Senioren“ Spur nicht. Fahrer, die in Südbayern Klasse 8 fahren und damit z.B. beim Alpenpokal neben den Tageswertungen auch in der Gesamtwertung platziert werden, wählen dann bei den Bayerischen Meisterschafts-Läufen in Nordbayern (4 Läufe Südbayern, 4 Läufe Nordbayern) und beim Jurapokal die schwarze Spur (Kl.5). Dass sich jemand statt dessen dann dort die Kante in Kl.4 gibt habe ich bisher noch nicht gehört.

      An der letzten Veranstaltertagung wurde die Kl.8 für Nordbayern mangels Interesse abgelehnt, dort scheint kein Bedarf an dieser „Zwischenklasse“ zu bestehen. Da in Nordbayern ohnehin ein deutlich höheres Leistungsniveau herrscht, ist das nur für die Südbayern schade, die gerne im Alpenpokal und der Bayerischen Meisterschaft die gleiche Klasse hätten."
      #AJK
      ...muss ich dich berichtigen. Die Senioren-Klasse im JTP würde bei der Veranstaltersitzung überhaupt nicht angesprochen.
      ..Jessi alles wird gut. ....irgendwann. .
      ..und AJK der ist im "Fieber " ...diese art von "Fieber " hatte ich auch als ich mit 40 angefangen bin..
      ..ich bin zusammen mit Sven Schäfer, Lorenz Schultz u. Jarmo Robrahn in der schwazen Spur gefahren ...
      ..bei einem SH -Lauf bei uns hat Jarmo mich mal gefragt :"Du ,Frank?...dahinten an Section 2 ,kannst du mir
      das noch mal Vorfahren. ?" .....ich lach mich jedesmal halb tot ,innerlich ,wenn ich Jarmo u. die anderen heute
      in den Sectionen sehe......als ich zu Jarmo mal sagte ( bei Euch in Schwemlitz letztes Jahr ) das sah aber "Cool "aus kam dann mit einem grinsen "na,Frank , soll ich dir das noch mal zeigen " .....
      ...das war jetzt mal für Dich, damit Du auch mal was zum Lachen hast..
      Lieber AJK, leider ist es nicht so, dass die Jungen den Alten etwas hier oben im Norden vorfahren, sondern eher umgekehrt. Wenn ich hier in Klasse 8 mal Vierter werde, hätte ich mit der gleichen Punktezahl die Klasse 4 gewonnen.
      Das heißt, in Klasse 5 sieht das genauso aus, und die "Alten" nehmen den Jungen die Pokale weg...

      Ich kann mir leider kein Urteil erlauben, wie bei Euch da unten die Sektionen aussehen. Genauso wenig wirst Du dies für Norddeutschland beurteilen können. Von daher kann ich da leider auch überhaupt nichts vergleichen.

      Und ich denke, Jessi hat es immer noch nicht kapiert, worum es geht.... :) Aber macht nix. Es ist schon etwas auf den Wege gebracht. Schaun wir mal.

      Ach ja, eines haben wir noch vergessen. Klasse 7 muß extra Tore zur 5 bekommen. Damit die ersten vier Platze nicht immer 0 Fehlerpunkte haben und man mit zwei Punkten Siebter wird... ;)
      Bei der TSG wurden in den letzten Jahren die Altersklassen abgeschafft, mit der Begründung: die Veranstalter wollen Geld bei den Pokalen sparen. Jetzt wird wieder bei Rot und Schwarz eine 18 Jahre Regelung eingeführt.
      Über die Schwere der Sektionen wird schon seit Jahrzehnten diskutiert und das wird auch immer so bleiben. Dem einen ist es zu leicht, dem anderen zu schwer. Was ist schwer? 40 - 50 Punkte bei einem Trial mit 30 Sektionen?
      Ich finde es immer wieder schön, dass es Späteinsteiger gibt, aber muss man gewinnen damit einem die Trials Spaß machen? Wenn ich bei der DM Senioren (ich fahre auch schon 40 Jahre) mitfahre und zum Schluss 80 Punkte habe (weit weg vom Sieg) hat es mir trotzdem Spaß gemacht.
      Zur Lizenz: Ich habe die ganze Zeit die C-Lizenz verteidigt, aber jetzt finde ich die Regelung in 2018 falsch. Wer nur ein Mal im Jahr starten will, braucht eine Jahreslizenz. Wer sich den Start samstags überlegt, kann nur mit Online Überweisung beim Veranstalter eine Erwerben. Da ist die Hemmschwelle doch recht hoch. Es müsste wieder wie zu Beginn der C-Lizenz eine günstige Tageslizenz angeboten werden.
      @kudo: Letzten Samstag (10. Februar) in Landshut war es im Kontext der Bayerischen Meisterschaft und damit Zusammenaustragungen AP und JTP ein durchaus heiß diskutiertes Thema. Steht sicher auch im Protokoll. Wahrscheinlich meinst Du eine andere Veranstaltersitzung. Gerhard hat stellvertretend für Nordbayern berichtet. Aber vielleicht wächst ja zukünftig auch in NB Interesse an der Klasse.

      @Frank F: hast Recht, nicht nur Fieber, mittlerweile sogar „Chronische Trialitis“ :D
      Sven ist seit letztem Jahr bei uns im Club Mitglied und einer von drei Kl.1 (gelbe Spur) Fahrern. Faszinierend, diesen Könnern zuzuschauen!

      @ziro: das finde ich schade, dass es zu solchen Konstellationen kommt ...

      @Waldischa: DMSB Tageslizenz ab März online bestellbar, 15€, gilt für Sa & So (2 Tage), wurde letztes WE beim ADAC vorgestellt

      Ich denke, die Message im Beitrag ist schon rübergekommen, eine kurze Info wie es hierzulande läuft ... eben: Andere Länder andere Sitten — wie schon in der Zwischenüberschrift erwähnt ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „AJK“ ()