Vorstellung und Bremsleistung Beta Evo

      Vorstellung und Bremsleistung Beta Evo

      Hallo in die Runde,

      bin neu hier, komme aus Bad Honnef und bin seit 2 Tagen Besitzer einer Beta Evo MJ2014.
      Fahre eigentlich Enduro und MTB und habe mir den Trialer geholt, um zum Einen an meiner Fahrtechnik zu feilen, zum anderen auch, um auch mal für ein Stündchen bei uns vor der Haustüre ein bisschen rumzucruisen. Mit der Enduro braucht man immer viel Platz, mehr Zeit und das richtige Gelände. Von der Trial erhoffe ich mir, auch mal bei uns in den Wäldern und Gewerbegebieten unauffällige Runden drehen und trainieren zu können.

      Bin vielleicht von meinen Enduros, Straßenmopeds und auch MTBs verwöhnt, aber die Bremsleistung der Trial kann doch nicht ernst gemeint sein.
      Selbst wenn ich mit zwei Fingern dran ziehe, verzögert die Bremse vorne kaum. Die Enduro bekomme ich mit einem Finger aufs Vorderrad, die Trial noch nicht mal mit 2 Fingern.
      Habt Ihr einen Tip für mich, bevor ich mich nun mit neuen Belägen und Scheiben eindecke?

      Danke vorab und Gruß, Burki

      Burki schrieb:



      Bin vielleicht von meinen Enduros, Straßenmopeds und auch MTBs verwöhnt, aber die Bremsleistung der Trial kann doch nicht ernst gemeint sein.
      Selbst wenn ich mit zwei Fingern dran ziehe, verzögert die Bremse vorne kaum. Die Enduro bekomme ich mit einem Finger aufs Vorderrad, die Trial noch nicht mal mit 2 Fingern.
      Habt Ihr einen Tip für mich, bevor ich mich nun mit neuen Belägen und Scheiben eindecke?


      Ich habe bei mir auch Scheiben und Beläge getauscht, die vordere Bremse sogar von 2Kolben auf 4Kolbenbremse umgebaut. Gebremst hat sie vorher schon, einen Stoppie habe ich hinterher erst dann hinbekommen, als ich auch noch den Körper mit eingesetzt habe.
      Die Lenkgeometrie beim Trialer ist ein wenig anders als bei der Enduro, die Fußrasten weiter hinten und die Fahrwerksabstimmung ist ebensowenig vergleichbar.
      Wenn zum Bremsen auch der richtige Bewegungsablauf des Fahrers dazu kommt, dann kriegt man die Kiste auch hinten hoch. Je nach Kampfgewicht des Fahrers kann man das evtl. noch durch angepasste Federelemente verbessern.

      Fred
      Danke für die Antwort. Der Stoppie ist ja nicht allein mein Ziel, aber es zeigt, wie schlecht der Ofen bremst. Bin gestern ein wenig gefahren. Bei relativ steilem bergab in Schritttempo auf Waldboden geht weder das Hinterrad hoch noch blockiert das Vorderrad. Kann doch nicht normal sein. Hatte erwartet, das man technisch knifflige Sektionen mir einem Finger an der Bremse absolviert.

      Ich brauche eh nicht einen Helm und Schuhe. Wenn dann Mal im Laden ein anderes Moped testen, ob's da genauso mies ist.

      Gibt es hier im Forum eine Übersicht der Händler und eventuell auch von Vereinen/Geländen?

      Hab's zumindest auf die Schnelle nicht gefunden.

      Gruß, Burki
      Hallo Burki,
      Deine Bremse ist garantiert völlig in Ordnung. Nur noch nicht eingefahren. Wenn die Kisten aus dem Karton kommen, funktioniert die Bremse so ähnlich wie eine Holzklotzbremse an einem Fahrrad von 1902.

      Jauch da ordentlich Bremsenreiniger über die Scheibe und die Beläge. Wisch die Scheibe mit sauberem Tuch und Bremsenreiniger ab. Und dann mache es wie Schraubenfuchs schrieb. Fahren, mit leicht gezogener Handbremse, dass die richtig auf Temperatur kommt. Dann wenn das Dingen heiß ist, Wasser drüber gießen und wieder fahren und bremsen. Irgenwann kommt sie dann.

      Die wird irgend ein Fett auf die Bremse bekommen haben. Ich habe letztes Wochenende 3 Betas eingefahren. Alle hatten genau das gleiche Problem. Nach einer Viertelstunde kam sie dann langsam. So schlimm hatte ich das bislang auch noch bei keinem Trialer. Ich weiß nicht, was Beta da zur Konservierung draufsprüht.

      Gruß,
      ziro
      Normalerweise geht so eine Bremse wie der berühmte Wurfanker! Die bringen 12-jährige problemlos mit einem Finger zum blockieren.
      Wenn da, wie von den Kollegen vermutet, wirklich Öl drauf kam (Klassiker: aus Versehen die Sprüh-Öl-Dose anstatt Bremsenreiniger erwischt...), kann man die paar Euro für neue Beläge investieren. Die Scheibe bekommt man mit Reiniger leicht sauber.
      Aber wie schon erwähnt: erst mal sauber machen, dann heiß fahren und abschrecken. Wirkt wirklich Wunder!
      Moin und danke an die Runde für die schnelle Hilfe.

      Das Moped ist nicht neu, genauso wenig wie auch Beläge und Scheibe.
      Hatte gestern ganztägig Beläge und Scheibe in ein Dressing aus Spüli und warmen Wasser eingelegt.Darauf folgte eine Wellness-Massage mit 120ér Schmirgel, gefolgt von einer Verwöhnpackung mit Bremsenreiniger. Ist zwar etwas besser geworden, aber in keiner Weise akzeptabel. Ich schätze mal, dass tatsächlich mein Vorgänger oder einer seiner Homies die Bremse mit Öl behandelt hat.
      Da ich eh noch Helm und Stiefel kaufen muss, werde ich auch die 10 € für neue Beläge investieren.

      Hat wer von Euch einen Tipp, wo im Bonner Umfeld ein Trial-Händler ist, vorzugsweise mit Beta im Sortiment?
      Ist ja echt schwierig, in diesem Internet was zu finden.

      Holldrio, Burki