Montesa MH 349 springt an und geht sofort wieder aus

      Montesa MH 349 springt an und geht sofort wieder aus

      Hallo, mein Name ist Andreas, 52 Jahre und ich bin neu hier im Forum.Habe mir vor zwei Jahren die zweite Montesa MH 349 zugelegt, weil die erste ziemlich Schrott war und das selbe Problem hatte wie jetzt die top restaurierte Neuere. Zunächst lief sie tadellos. Dann stand sie zwei Jahre rum, weil ich mich mit 4 Zylinder Mopedz gerne auf Rennstrecken rum treibe und nicht zum Fahren gekommen bin.Dieses Jahr will ich in Hergenroth im Westerwald beim Classic Trial mitfahren. Also habe ich neuen Sprit eingefüllt und sie sprang direkt an, ging aber sofort wieder aus. Vergaser komplett gereinigt und neue Kerze rein. Dann hab ich gemerkt, dass das Schwimmerventil hängt und ein Neues eingebaut. Keine Veränderung. Springt an und geht wieder aus. Ohne Coke springt sie gar nicht an.Jetzt bin ich mit meinem Latein ziemlich am Ende. Wie gesagt, vor zwei Jahren lief sie noch top. Funke hat sie. Zündung schließe ich aus weil da alles stimmt.Könnten das die Wellendichtringe sein? Wie kann man das testen?Die alte machte genau das selbe. Zwischendrin lief sie mal. Dann wieder nicht mehr. Hab die Wellendichtringe gewechselt, - ohne Erfolg.Jetzt hab ich keine Ahnung was ich mit dem Zweitakter machen soll.Hat jemand nen Tip?Wäre echt dankbar für Hilfe.Viele Grüße / Andreas
      Ich bin paranoid und werde glaub ich verfolgt :D
      Moin Andreas,
      Zündung würde ich auch erstmal ausschließen. Sonst würde sie gar nicht anspringen.
      Hattest du den Vergaser vor 2 Jahren entleert? Ansonsten könnte sich der derzeit verkaufte Sprit verdünnisiert haben und dabei eine Düse (Leerlauf, Choke) oder Bohrung im Vergaser mit Rückständen beeinträchtigen. Eine Ultraschallreinigung könnte Besserung bringen.
      Gruß
      Andreas

      Was haben Ehefrauen und Handgranaten gemeinsam?
      Zieht man den Ring ist das Haus weg.


      Gugst du YouTube? Dann such mal nach "Beta2003k" (DM, NC, D-Cup, HC und sonstiges). youtube.com/user/Beta2003K/videos
      Hallo Andreas,
      nein, - hab ich leider Gottes nicht entleert :thumbdown:
      Probier ich dann mal mit Ultraschallbad.
      Bin für jeden Tip dankbar!
      Hoffe es sind nicht die Dichtringe. Kann das nach zwei Jahren schon passieren?
      Gruß Andreas
      Ich bin paranoid und werde glaub ich verfolgt :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „An-Di“ ()

      Hui Wäller Andreas,

      wenn Du in Pottum wohnst, kannst Du ja fast mit einem Stein nach Hergenroth werfen. Mutig bist Du auch - die 349 ist schon eine ordentliche Hausnummer!
      Simmerringe halten nicht ewig, aber von 2 Jahren rumstehen sollten die nicht kaputt gehen. Wahrscheinlich hat der Beta-Andreas Recht mit seiner Vermutung und der Vergaser ist mit irgendwelchen Rückständen versulzt (bei Zweitaktern nicht unüblich).

      Gruß Reinhard
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Der Vergaser ist oft der Übeltäter, es heißt nicht das ein Ultraschallbad das Problem löst, ein Tauschvergaser würde helfen die Ursache einzugrenzen. Aber wer könnte einen funktionierenden Vergaser bereit stellen. Ich hatte auch ein ähnliches Problem, nach geschätzer 10 maligen Ultraschallreingung, flog der Vergaser in die Tonne, ich habe mir bei Topem einen Mikuni bestellt und hatte danach wieder Zeit zum Fahren.
      Aus eigener Erfahrung mit der 349:
      Kontaktabstand sorgfältig zwischen 0,35 und 0,4 mm einstellen.
      Defekter Kondensator oder falscher Kontaktabstand können der Grund für Dein Problem sein.
      Sonst kann man noch nach Wackelkontakten rund ums Zündspule, Zündkabel, Kerzenstecker usw. suchen.

      Langfristig würde ich eine elektronische Zündung einbauen. Einmal korrekt eingestellt hast Du Ruhe
      Modern oder Veteranen - Hauptsache Fahren!
      Hallo Andreas,

      ich kann Dir einen sauberen 25er Dellorto zum Probieren anbieten. Ist für eine Cota 200, damit wird Deine 349 nicht optimal laufen, aber sie sollte anspringen und fahren. Dann wärst Du einen Schritt weiter bei der Fehlersuche.

      Gruß Reinhard, aus der Nähe von Montabaur
      Eine Signatur kann ich mir nicht leisten.
      Naja was soll ich sagen? Hab jetzt dummerweise zwei Ursachen gleichzeitig behoben.
      Zum einen kanns der Luftfilter gewesen sein. Der war, wie P-Schrauber schon meinte, ordentlich verharzt.
      Das Ultraschallbad könnte die andere Lösung sein.
      Das Sensibelchen läuft auf jeden Fall mit ner 6er Kerze.
      Kann hier bei mir allerdings keinen Lärm machen weils Sonntag ist und die Nachbarn im Garten grillen. Ab morgen ist die Schonzeit wieder vorbei. Dann werd ich mal genauer schauen wie sie läuft. Hab auf jeden Fall wieder Zuversicht.
      Hergenroth kann kommen! Denk ich mal :whistling:
      Grüße an alle!
      Ich bin paranoid und werde glaub ich verfolgt :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „An-Di“ ()

      Super dass sie wieder läuft, dass ist schon einmal die halbe Miete.

      Zur Kerze, fahr mit der erst einmal und schau sie Dir nach einiger Zeit nochmals an,
      wenn die Farbe der Kerze stimmt dann dann würde ich dabei bleiben,
      ist sie zu hell dann eine 7'er und ist sie zu dunkel / schwarz dann kann sogar eine
      noch heißere also 4'er besser sein.

      Bei mir fahren bis auf eines alle Mopeds eine heißere Kerze und das Kerzenbild sieht damit sehr viel
      besser aus als mit der kälteren und ich schleiche nicht nur ganz im Gegenteil.