Bultaco Alpina 212 Fehlzündungen

      Bultaco Alpina 212 Fehlzündungen

      merke, ich war in der falschen rubrik und würde es gern verschieben. weiss leider nicht was ich hierfür machen muss. entschuldigt dies bitte



      hallo und vielen dank für die letzte hilfe



      ich habe meine alpina nun wieder zum laufen gebracht. sie war leider hoffnungslos abgesoffen.
      leider kann ich aber nun nicht sorgenlos fahren, denn sie hat barbarische fehlzündungen.
      sie springt gut an und läuft auch im leerlauf gut. probleme gibt es dann beim fahren wenn ich gas gebe und die drehzahl steigt. sie stottert dann und knallt wie irre.
      habe zuvor den vergaser gereinigt, den zündzeitpunkt (mit dem Werkzeug von inmotion.uk) als auch kerzenelektroden und unterbrecherabstand geprüft.
      den Unterbrecher und Kondensator hatte ich gewechselt, als ich die alpina neu aufgebaut habe.
      trotzallem und der hinweise bei andere forumsteilnehmern habe ich mal den limadeckel abgebaut und nach funken am unterbrecher geschaut.
      anbei ein videolink-muss das so sein oder ist der kondensator defekt ?
      das gelegentliche hochdrehen (völlig irre) des motors konnte ich mit der kupplungseinstellung am hebelgriff abstellen




      sprit und öl habe ich auch nach eurem anraten gewechselt

      bitte um hilfe

      danke und grüße aus erfurt
      christian
      Hmm. Warum hast denn das nochmal angefangen? Die Antworten dort waren doch schon ganz gut.
      Bultaco Alpina Fehlzündungen

      Die Messerei mit dem Multimeter ist nur sehr eingeschränkt zielführend. Selbst bei optimalen Messwerten muss er in einer Magnetzündanlage nicht unbedingt funktionieren. Tausch ihn aus, oder machs wie der V7-Hondatrial empfiehlt. Ein Folienkondensator mit 0,22µF und mehr als hundert Volt Spannungsfestigkeit, parallel zur Primärwicklung der Zündspule gegen Masse geschaltet, sollte Dir zeigen obs stimmt. Sowas findet man u.A. im Röhrenradio vom Opa. ;)

      Gruß
      Hans