280cc oder 300cc

      280cc oder 300cc

      Hallo liebes Trialforum.
      Bin nach 8 jähriger Pause, endlich wieder soweit mir wieder eine Trial zuzulegen. Hatte zu jener Zeit eine 2005 280 txt. War super zufrieden. Am Ende meiner Karriere, war mir aber die Leistung ein bisschen zu schwach. Deshalb denke ich nun mit einer 300cc einzusteigen. Da sich jedoch in Sachen Leistung viel getan hat haltet ihr den Wechsel auf 300 zu übertrieben?? Habe leider nicht die Möglichkeit die verschiedenen Marken vor ab zu probieren. Gute Angebote bekam ich von vertigo, sherco, gg, ossa, und jotogas, welche sich alle um die 300cc bewegen(jedoch weit von einander entfernt). Preis Baujahr ist bei allen mehr oder weniger gleich. Leider war die suche im www erfolglos und ich konnte keine Informationen über handlichkeit, Lautstärke, Bedienbarkeit, Balance und Ersatzteile finden. Ich weiß, jeder von uns hat seine Favoriten und alle Trial's sind gut wenn der Fahrer passt. Freue mich aber auf Eure persönlichen Erfahrungen und Ratschläge und welche würdet Ihr eher meiden.
      Grüße aus Südtirol
      Wenn dir die 280er zu lasch war, musst du schon auf einem recht hohen Niveau fahren, Klasse 3 oder 2, es ist sicher einfacher eine 300er etwas zu drosseln, als ner 280er Beine zu machen...
      Bei Vertigo kannst du zusätzlich noch mit Mappings spielen....
      So groß sind die Unterschiede sicher nicht mehr, kauf das Moped, was dir am ehesten zusagt, Bauch hat oft mehr Recht als Dutzende andere....

      Ossa würde ich nur kaufen, wenn du einen engagierten Händler in der Nähe hast, so wie wir hier in S-H, von Jotagas würde ich eher die Finger lassen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Trialsprotte“ ()

      Danke trialsprotte für die schnelle Rückmeldung. Werde deinen Rat befolgen und mich auf mein Bauchgefühl verlassen. Gut zu wissen, das mit der joto und ossa. Tendiere zur Zeit eher zur vertigo. Obwohl bei der sherco die Ersatzteile bei uns leichter zu beschaffen wären. Die gg ist bei uns hier, leider etwas teurer als die vertigo. Was ich absolut nicht verstehe. Früher bin ich bei den Amateuren mitgefahren. Hatten damals eine schönn parkour zum trailen. Leider ist 2015 der Betreiber plötzlich verstorben und niemand machte wirklich weiter. Doch die Erinnerungen an's ge'traile habe ich bis heute nicht vergessen. Hoffe ich habe einen guten Start, (immerhin 8 Jahre mehr auf dem Buckel und Frau und Kinder) kaufe die richtige Maschine und habe den selben Spass wie früher. Im September Teile ich dann meine Erfahrungen und schreib 2-3 Zeilen.
      Danke und schönen Tag noch