Fantic 243, diverse Fragen

      Fantic 243, diverse Fragen

      Hallo Forumgemeinde,

      ich bin seit 1 Jahr stolzer Besitzer einer sehr gut erhaltenen Fantic 243. Ich habe sie nun vor kurzem straßentauglich zugelassen und nun zeigen sie die typischen Probleme mit der rutschenden Kupplung im 5. und 6. Gang.
      Hier beginnt nun die Ursachensuche.

      Da der Kupplungsdeckel zusätzlich zur Papierdichtung noch mit einer schwarzen, silikonartigen Masse abgedichtet scheint, wollte ich erst einmal nur ein anderes Öl testen. Aber welches?
      Es wird ja häufig das ELF HTX empfohlen (auch wenn im Shop da "nicht für Ölbadkupplungen geeignet" steht), aber die meisten haben eher Probleme mit klebender Kupplung und nicht mit rutschender. Wäre da ein ATF besser?

      Falls ich doch an die Kupplung muss:
      Wie bekomm ich den Deckel ohne Schäden ab?
      Woher bekomm ich nen Satz Reibscheiben? Beim großen Fluss gibts da einen Satz von ADIGE, taugen die was?
      Wie viele Kupplungsfedern gehören rein?

      ...und zum Schluss noch was ganz anderes:
      Im Typenschild am Rahmen steht Fantic 450. Für was steht diese Bezeichnung?


      Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!

      MfG

      verlierer
      ...Teile und Öl gibt's im "Kivo Trialcenter " ...aber nicht im Online Shop. .Du musst anrufen. .
      ...es sind 5 Federn....Deckel ab?...Schalthebel ab ..Deckelschrauben raus ..Deckel ab .. (es könnte sein das die Bodenplatte noch ab muß )
      ...wenn Du die Kupplung zerlegst pass auf die kleine Kugel auf..die ist schnell mal "wech" ..
      Bilder
      • 44_-_Frizione (2).jpg

        18,3 kB, 336×240, 75 mal angesehen
      • 41_-_Carter_motore(1).jpg

        41,81 kB, 336×238, 56 mal angesehen
      Danke an Alle,

      das bringt doch Licht ins Dunkel. Es ist tatsächlich eine 243, aber die Serie 1 in weiß, rot, blau.

      Wie hielten es denn die Italiener mit der Maßhaltigkeit?
      Bei mir musste ich z.B. etwas feilen, weil der Tank ca. 2mm zu lang für die vorgesehenen Schraubenlöcher war. Außerdem scheint es mir illusorisch jemals des Lenkradschloss in die Lasche am Lenker zu bringen, da reicht der Lenkereinschlag einfach nicht. Hat hier jemand ver- oder gebastelt oder ist das normal?
      Ich hab exakt das gleiche Modell - 243 Serie 1
      Die Maßhaltigkeit lässt stark zu wünschen übrig - da gibt es einige Ecken zum Nacharbeiten
      Der Lenkanschlag ist auch nicht der Beste - das kann dazu führen dass die Gabel an den Tank schlägt.

      Für Ersatzteile und technische Unterstützung ist KiVo die erste Adresse - er hat die Motorräder damals verkauft

      PS. Kontrolliere mal die Lagerung und Umlenkung der Schwinge auf Gangbarkeit und Spiel - die ist oft fest oder Ausgeschlagen.
      Gab es früher schon mal hier:

      Gerade, weil wir alle in einem Boot sitzen,
      sollten wir heilfroh darüber sein,
      dass nicht alle auf unserer Seite stehen.

      © Ernst Ferstl
      Nachtrag:
      - oft ist auch der Deckel des Luftfiltergehäuses undicht oder völlig hinüber.
      Dicht bekommst du ihn mit aufgeklebtem Neoprengummi - falls du einen neuen Deckel brauchst sag bescheid - ich hab mir die Nachgefertigt
      Gab es früher schon mal hier:

      Gerade, weil wir alle in einem Boot sitzen,
      sollten wir heilfroh darüber sein,
      dass nicht alle auf unserer Seite stehen.

      © Ernst Ferstl
      Die Hinterradfederung der Serie 1 war "seltsam". Konnte damals den neuen Vorführer vom Schwarzen Peter in Stolberg Probe fahren und löste kritische Blicke mit der Frage aus, ob die Hinterradfederung eventuell defekt wäre. Im Vergleich zu meiner damaligen 241er wirkte die Aufhängung ab Werk "kaputt".
      Glücklicherweise kamen danach auch wieder deutlich bessere Fantics und ich wurde ein begeisterter Schwarz-Kunde.
      Bei der 303 Serie 2 hatte ich auch schon einen weitaus besseren Eindruck von der Hinterhand - vielleicht weiß Lee, was da (außer dem Federbein) evtl. noch geändert wurde und ggf. auf die Serie 1 nachgerüstet werden könnte??? Ich wünsche auf jeden Fall noch viel Spaß mit der 243er!
      Gruß
      Günter
      Ich glaub nur das Federbein sei anders. Die umlenkung gleich. Schau nach der querbugel lagerung im schwinger. Es wird verschlissen sein. Dannach geht der bugel in zwei!

      mein 303/2 bekam ein rahmen umbau von der 305, inklusiv schwinger. Ist aber viel arbeit
      :rolleyes:
      "
      .................I have an alternative to Torfu for non vegitarians........"



      oh really, what is that?


      ......PORK!​
      ...was nun bei mir alles original und was gebastelt ist, kann ich leider nicht sagen. Auf jeden Fall war einer der Vorbesitzer nicht ganz ahnungslos. So ist z.B. der Kupplungshebel am Motorblock schon verlänger worden und die Kupplung geht ziemlich leicht (daher auch die Frage, wie viele Kupplungsfedern rein gehören).

      Hier mal ein paar Bilder:
      Bilder
      • Ansicht1.jpg

        852,34 kB, 1.529×1.032, 53 mal angesehen
      • Ansicht2.jpg

        429,74 kB, 1.373×771, 52 mal angesehen
      • Ansicht3.jpg

        590,3 kB, 1.373×771, 53 mal angesehen
      Und zum Thema Kupplung..der Motor hat der gleiche Kupplung wie die 249 motoren. = big clutch. Es dufte nicht rutschen. Checke das die richtig eingestellt ist. Grosse flach schlitschraube in motor deckel links abschrauben, 10 mm mutter mit schlitz schraubendreher loesen und aud spiel checken. D.h. Reinschrauben bis kontakt, dann 60 grad oder so raus. Wenn es trotzdem rutscht, tippe ich auf verschlissene belaege. Bei kivo erhaeltlich. Es sind 6 feder vebaut.
      :rolleyes:
      "
      .................I have an alternative to Torfu for non vegitarians........"



      oh really, what is that?


      ......PORK!​