Fragen zu Montesa 314R..Anfänger???

      Fragen zu Montesa 314R..Anfänger???

      Hallo,

      Ich habe mich schon ein wenig durchgelesen aber habe leider keine Antworten gefunden die mir genügt haben.

      Und zwar hat mich am Wochenende ein Kumpel, der sich jetzt auch ne Trialer gekauft hat ein wenig damit angestachelt und jetzt will ich auch :D

      jetzt habe ich mich bei den kleinen anzeigen mal ein wenig umgesehen und habe eine alter Montesa Cota 314R gefunden für 1.250 Euronen. Das alter stört mich nicht weil ich auch sehr gerne selber mal ein bisschen was dran machen will.

      Aber jetzt kommen wir zum Problem man findet fast nix im Internet zu dieser Maschine......woher bekomme ich Ersatzteile
      wie Kupplung, Dichtringe oder sowas? Das muss ja mal irgenwann bestimmt mal gewechselt werden. Auch würden mich paar grundlegende Infos sehr interessieren. Was sagt ihr dazu kann man diese Maschine noch fahren? Wie Haltbar ist diese? Auch als Anfänger? Will sie auch eher bisschen als Allrounder benutzen.



      Vielen Dank :thumbup:
      Frag doch mal beim KIVO oder Hoffmann an, wie es damit aussieht...Ich habe mir Anfang Oktober ne 2001er gasgas geholt und bekomme ;außer Plastik fast alle Teile noch beim Dubronner zu nem guten Preis ....Beta ist auch sehr verbreitet .. hatte früher ne Techno gehabt.....
      Trialmotorräder sind weltweit ein sehr kleiner Markt.
      Deshalb stößt man auch nicht automatisch an die Informationen.
      Dich hier anzumelden, war schon mal ein richtiger Schritt.

      Ich habe mir das Mopped von meinem Profilbild gekauft, weil ich Trial auch mal ausprobieren wollte. Das Ding war noch nichtmal richtig betriebsbereit. An sich wollte ich eher eine Montesa Cota oder eine der roten Fantic Twinshockern. Als der Verkäufer sie dann aus der Garage gezerrt hat, war sie mir gleich symphatisch.

      Im Nachhinein sicher ein blauäugiger Kauf, wobei der Preis auch eine Dummheit hätte verschmerzen lassen. Ich bin damit denn auch hier gelandet und ein paar Fragen später hatte ich genug Informationen, um sie wieder auf die Straße - oder vielmehr - in die Sektionen zu bringen.
      Mir war klar, dass ich damit nie im Toni Bou-Stil über hohe Stufen hüpfen werde, eigentlich wollte ich nur ein wenig trainieren. Mangels extremer Lust am Fahren und begrenzten Möglichkeiten dazu bin ich dann - knapp 4 Wochen später - bei einem Klassik-Trial an den Start gegangen.

      Ich bin noch immer der Meinung, alles richtig gemacht zu haben. Aber ich würde meine Variante nicht jedem pauschal empfehlen.
      Ein funktionierendes Mopped hat unschlagbare Vorteile, wenn man Lust aufs Fahren hat. Wenn man erst auf Teile warten muss, ein halbes Jahr für den Wiederaufbau braucht, dann ist die erste Begeisterung vielleicht schon vorbei, bevor sich die Stollen zum ersten Mal in den Hang beißen.
      Sicher ist es auch eine Frage, was man als Basis nimmt, um sein eigenes Ziel zu stecken. Wer sich für modernes Trial begeistern kann, der wird mit einem alten Twinshocker eher wenig Freude haben. zu meiner LUMO habe ich Videos gefunden, was die Jungs zu der Zeit so alles damit angestellt haben. Unvorstellbar. Aber je älter man einsteigt, um so langwieriger wird es auch, die Techniken zu lernen.

      Mittlerweile habe ich eine zweite, zwar nur 7 Jahre jünger aber schon zu den 'Modernen' zählend. Zwischen den Beiden Motorrädern liegen Welten.
      Vor 4 Wochen gab es bei uns einen Testtag mit 2019ern Modellen. Im Vergleich zu meiner 'Moderen' auch wieder Welten dazwischen. Eine Stufe im Hang, die ich mit meiner schwarzen von 5 Versuchen zweimal technisch richtig gefahren bekomme, da stand ich mit der Beta davor, hab eigentlich nur dran gedacht und schon war ich oben.

      So viel zu meinen Erfahrungen. Du musst wissen, was Du (z.B. in einem Jahr) können willst. Damit kann Dir das Forum auch ein paar Moppeds empfehlen.
      Es ist auch nicht verkehrt, mal die unterschiedlichsten Trialer Probe zu fahren, Du wirst erstaunt sein, wie unterschiedlich sich das anfühlt. Ein Freund von mir war angefixt, als ich ihn mal auf meiner fahren ließ. Er hat sich danach bestimmt mehr als 10 Moppeds angeschaut, bis er eine fand, auf der er sich wohl gefühlt hat.
      Ein Verein in der Nähe ist da ein guter Anlaufpunkt, um mal die verschiedenen Trialer miteinander zu vergleichen.

      Fred
      Die Cota 314 R ist ein solides Trialmotorrad, sehr selten, zu der ErsatzteileVersorgung können dir die genannten Fachhändler mehr sagen, die Versorgung des weit verbreiteten Nachfolgemodell ist sehr schwierig und ich kann mir vorstellen das es mit speziellen Teilen für die Cota 314r nicht besser aussieht.
      Das Thema 314 taucht hier alle paar Jahre wieder auf, ist wohl eher was für Sammler oder Liebhaber, Otto Normaltrialer hat mit was anderen mehr Spaß...
      Ich würde entweder in Richtung Lumo ( TY250 oder Fantic ) gehen oder das Budget etwas aufstocken und im Bereich bis maximal 15 Jahre suchen, lieber etwas mehr Geld ausgeben und dann ohne Schrauberei Spaß am Trialen haben...
      Mit etwas Glück und Geduld findet man auch ne gepflegte Beta Rev oder Gasgas TXT für um 2t€, da sieht die Teileversogung schon wesentlich besser aus....
      Will sie auch eher bisschen als Allrounder benutzen.

      Nach den ersten Fahrversuchen auf einem Trialmotorrad wirst Du merken, dass genau das nicht funktioniert. Vom Straßenkit, das Dich im Gelände stört, über fehlende Vollgasfestigkeit, winzigen Tank, straßenuntaugliche Übersetzung, fehlende Sitzmöglichkeit und, und und.

      Vielleicht solltest Du Dich mal nach einer Beta Alp 200 umsehen. Das wäre wirklich ein Mittelding zwischen Trial und Allrounder und für erste Fahrübungen auch gut geeignet. Deine Preiskategorie wirst Du dann aber überdenken müssen.
      Gibt es schon eine Entscheidung ?
      ============
      Ein Freund bewegt seit Jahren eine Cota 314r, als Wandertrialer und ist sehr zufrieden, seine Montesa war damals preiswert und in einem sehr guten Zustand. Ausser die üblichen Verschleißteile hat er noch nichts spezielles gebraucht. Er hat den Kauf nie bereut !!!
      Mann muss wissen was er will und entscheiden was er wirklich braucht :)
      Images
      • Screenshot_2018-12-12-05-57-13-1.png

        784.2 kB, 720×585, viewed 79 times
      Hallo,
      erstmal vielen Dank für eure Antworten. Habe mich dann aufgrund euer Kommentare gegen die Montesa entschieden, weil es einfach keine Ersatzteile vernünftig zu kaufen gab.

      Es ist jetzt eine Sherco 2.9 von 03 geworden die bis auf ein paar Kleinigkeiten auch mega gut läuft.

      Gruß Brumbrum