KTM Freeride

      KTM Freeride

      Ich hab hier mal das Thema geöffnet, weil mir langweilig war und ich mal nach nem legalen, sehr leichten Trial-Enduro WoMo-Begleiter für den Süden geschaut habe.

      Wer aus dem Forum kennt sich mit der Freeride-Motoren-Palette aus?

      Freeride E-Motor fällt aus, da nicht wirklich Urlaubstauglich!

      Freeride 250R 2-Takt, die Leichteste, würde mich sehr reizen, allerdings weiß ich nicht ob die eingetragene Serien Leistung wirklich ausreichend ist mit 7kw!
      Wenn man sich die Videos im Netz dazu anschaut fällt es mir auch schwer zu glauben das eine davon wirklich nur 9PS hat!
      Kann man da ne offene Leistung eintragen lassen?

      Freeride 350 4T hört sich ganz gut an hat aber wohl ein Schwerfälligkeits- und Bremsenproblem, wobei 350ccm ja nicht schlecht sein kann.

      Die ganz neue 250er 4T hat den drehfreudigen neuen EXC Motor in der kastrierten Version mit verbesserter Feder- und Bremsen-Ausstattung und wär eigentlich mein Favorit wenn da in den Videos nicht so viel Kupplungsgeleiere zu hören wäre!

      Hat jemand von euch schonmal alle drei fahren dürfen und kann seine Erfahrungen mitteilen?

      Welche Baujahre sind für sportlich ambitionierte Fahrer interessant und welche sind ein „No Go“?

      Bitte um informative Kommentare!


      Gruß und schöne Weihnachten

      Marco
      Geht nitt...gibt's nitt!
      Zum Thema Freeride findest du hunderte Seiten im offroadforum...
      Die zweitakt Variante ist nur was für den Sporteinsatz.
      Die 350er kann man schon universell einsetzen, wenn man nur das offene Mapping fährt und nicht weiter frisiert...
      Schau mal nach "Scorpalina" hier oder im offroad Forum, Juliane nähert sich den 20tkm bei ungeöffneten Motor und die war mit der Freeride schon quasi überall...
      Zum Trialartigen fahren ist die Freeride zu lang übersetzt, da muss oft die Kupplung ran, beim kringeln ist der Lenkeinschlag zu gering, zügiges wandern auf schmalen Wegen passt da schon eher...
      Die Viertakt 250er konnte ich leider noch nicht fahren, Fahrwerk entspricht aber der 350er...

      Offene Leistung bekommst du bei keiner eingetragen....

      Wenn du was zuverlässiges, unkompliziertes willst, nimm ne Alp oder ne 4ride, orange fährt nur die Müllabfuhr.....
      Danke für deinen Beitrag! :thumbsup:
      Ich werde Scorpalina mal kontaktieren.

      Zum Thema „Orange fährt nur die Müllabfuhr“ will ich mich nicht negativ äußern da ich mit meiner SuMo SMC660 05 sehr zufrieden war und einen treuen Begleiter auf vielen , sehr schnellen km hatte.
      Es gibt wahrscheinlich keinen Hersteller der soviel Herzblut und Geld in den Offroad-Sport steckt wie KTM...auch wenn nur in die schnellere Gangart berücksichtigt wird!
      Beta kann da vllt noch mitreden, aber die KTM Verkaufszahlen sprechen ja für sich!
      Ich mag die Matighofener Bikes jedenfalls!

      Bei der 250er 4T 2018 wurde das neue Fahrwerk der EXC verbaut und die Bremsanlage. die Entfaltung der Motorleistung aus dem Keller würde mich mal interessieren...oben raus wurde ihr ja ab 10.000 der Hahn abgedreht.

      Um weitere Beiträge wird gebeten...
      Geht nitt...gibt's nitt!

      forever2wheels wrote:


      Bei der 250er 4T 2018 wurde das neue Fahrwerk der EXC verbaut und die Bremsanlage.

      nein, das fahrwerk ist zwar ein wenig besser geworden aber noch weit weg vom exc fwk und die bremsen sind die von formula die auch bei der sx85 verbaut werden, also für ein leichteres moped mit nem jugendlichen drauf.

      das geld für den sport kommt von sponsoren, hauptsächlich redbull.

      mir liegt mehr die x-trainer von beta.
      Laut Angaben von KTM ist das System der Dämpfungselemente das gleiche wie bei der EXC bis auf deren Länge und die Formula Bremse soll um einiges besser sein als die Alte.

      Die Xtrainer gibts auch nur als 2T !
      Hat die Xtrainer ne legale Leistungseintragung?
      Die Federelemente der Xtrainer sollen ja auch nur für Hungerhaken gebaut sein und ein Austausch bei Ü85kg Fahrern wär Pflicht!
      Geht nitt...gibt's nitt!
      hallo

      genau da ist ein nennenswertes Problem

      seit 2005/2007 aufwärts baut KTM nicht mehr das was es mal war .... ich war früher überzeugter KTM fahrer
      aber was dann alles kam da merkte man das es zum Weltkonzern mutiert ist und nur noch die kohle zählt .
      die wehwechen /einsparungen wurden immer mehr .

      zum thema freeride kann ich nur das wiedergeben was ich auf den touren mitgekriegt habe
      die alten modelle haben so gut wie alle Spritprobleme ! der fängt das kochen an und kann dir schnell mal
      den spass verderben wenn die kiste im hang das stottern anfängt oder gar ausgeht .
      wenn man sich ansieht woran es liegt wundert man sich das sie nichts wegen der temperatur unternommen haben .

      ausgereifter ist das neue modell
      trotz überarbeiteten zylinderkopf kocht auch diese immer wieder mal
      und was bemerkenswert war ist das bei 5 KTM "alle" anfingen an der up side down gabel zu siffen .
      warum ?
      ja ich weis die Gabeln brauchen pflege , aber warum nur diese maschinen
      und 1 soagr die so gut wie neu da stand und mitfuhr.

      ich finde diese modelle nach wie vor interessant und sie gefallen mir sehr .
      aber in summe der wehwechen ,wird des nix .....
      Ich bin beide ältere Modell gefahren und find beide Mist,der Zweitakter ist zu laut und der Viertakter ist zu lahm.Fahrwerk ist nicht schlecht zum Endurowandern,für harten Enduroeinsatz ist das nicht gebaut,soll es auch nicht.Trialen mit den Dingern ist sehr mühselig und macht keinen Spaß.Ich persönlich finde den X Trainer viel besser,weil mehr Enduro,besseres Fahrwerk,geiler Motor.Was noch für den X Trainer spricht ist die Getrentschmierung ,kannst an jede Tanke fahren und tanken.Es gibt viele die lieben die KTM andere würden keine mehr kaufen.Ich hab mir einen X Trainer bestellt und kann es kaum erwarten bis das Moped da ist.
      es ist egal was ich mach,es funktioniert einfach.

      Post was edited 1 time, last by “schraubenfuchs” ().

      Servus

      Bin letztes Jahr die 250 X trainer gefahren , ein teurer Fehler , meine kommt Anfang März auch als 250er .
      Die Federung ist nicht für Sprünge geeignet , aber für trial lastiges Enduro wandern genau richtig .

      350er Freeride hab ich auch Mal probiert , da ist der Funke nicht übergesprungen .

      Alex
      Es gibt Menschen , die Leben so langweilig , die sterben fast neu .

      forever2wheels wrote:


      Die Xtrainer gibts auch nur als 2T !
      Hat die Xtrainer ne legale Leistungseintragung?
      Die Federelemente der Xtrainer sollen ja auch nur für Hungerhaken gebaut sein und ein Austausch bei Ü85kg Fahrern wär Pflicht!

      ja, möchte auch nicht 4T fahren.
      die xtrainer hat genau so eine leistungseintragung wie alle sportenduros, gedrosselt. legal offen gibt es nirgends mehr.
      voll gedrosselt fährt keiner rum auch nicht mit der FR.
      die XT lässt sich verhältnismässig einfach auf die leistung der RR bringen.
      das fwk der XT ist besser als sein ruf, ü85kg muss man bei jeder enduro stärkere federn verbauen. viele verbauen andere gabeln und federbeine, können das fahrtechnisch aber nicht ausnutzen. ist bei der FR das gleiche.

      beide mopeds sind nicht perfekt und irgendwo gleichwertig. man kann mit beiden mopeds glücklich werden.

      Batzbohrer wrote:

      Servus

      Bin letztes Jahr die 250 X trainer gefahren , ein teurer Fehler , meine kommt Anfang März auch als 250er .
      Die Federung ist nicht für Sprünge geeignet , aber für trial lastiges Enduro wandern genau richtig .

      350er Freeride hab ich auch Mal probiert , da ist der Funke nicht übergesprungen .

      Alex


      Welches Moped kommt als 250er?
      Geht nitt...gibt's nitt!
      Hallo,

      ja das es bei dem konzern nicht mehr so um die leidenschaft geht wie früher und mehr das controling regiert ist leider wahr. Aber zum thema:

      ich hab eine der ersten 350er, die hat jetzt 100 bh runter. Ich hatte einmal probleme mit der vorderbremse. Ich habe edelstahlkolben montiert und seit dem ist ruhe. Der motor, die einspritzung die federelemente machen absolut keine probleme. Nicht mal ventilspieleinstellung.

      Ich war mit dem teil in rumänien, CZ, spanien und habe an sportlichen Endurotouren teilgenommen, ich selbst fahre gern hardenduro. Das Teil fliegt am Ende des Hangs auch gern mal ein paar Meter durch die Luft.
      Es passiert nix. Aufheben, anmachen, weiter...
      Die Gabel bekommt man bei großen Sprüngen schon mal zum durchschlagen, obwohl ich sehr leicht bin. Bei hohem tempo mit sportenduros mitzuhalten ist kein problem. Auch wenn sie dabei schon etwas instabil wird, aber alles kontrollierbar.

      Ich konnte ganz kurz mal eine neue 250er 4t probieren, ich fand kaum gravierende unterschiede zur 350er. Ausführliche Probefahrt folgt noch...

      P.S. : Ich bin niemand, der seine eigenen Anschaffungen immer positiv beurteilt. Ich bin leidgeplagter T5-fahrer, dort gibt es einige konstukitionsfehler. Aber die FR ist für das was du suchst, sicher ausreichend : )

      Nachtrag: mein Kumpel hatte auch eine 2013er 350er. Er ist einmal liegengeblieben wegen eines
      verkeimten Elektrosteckers und musste die Gabel überholen lassen. Sonst hat er nur die Hebelschoner richten müssen, weil er öfters einschlug :D

      Post was edited 1 time, last by “becks88” ().

      Wie gestaltet sich eigentlich der direkte Vergleich zur Montesa 4Ride?

      Es gibt zwar viele Berichte diverser Zeitschriften, aber was sagt der erfahrene Trialwanderer dazu?

      Gibt es für die Monti eine offene Leistungseintragung im 20 PS Bereich wie bei der KTM?
      Wär doch längst überfällig!

      Wenn man nur mit gedrosselter 8kw Eintragung legal im Gelände unterwegs ist macht das Motorrad keinen Sinn!

      4Ride offen...da kann ich mir auch gleich die 300er mit Lampe und Blinker ausstatten und bin genauso illegal unterwegs wie mit der 4Ride im fahrvernünftigen Look!

      An dieser Stelle verstehe ich Gesetzgebung und die Hersteller nicht und werde das auch nie nachvollziehen können!
      Die gebückte Straßenfraktion ist mit einem Leistungs/Gewichtsverhältnis von 1:1 We für WE völlig bekloppt auf unseren öffentlichen Straßen unterwegs und gefährdet sich und andere und der vernünftige Landschaftsfahrer gefährdet höchstens mal nen Regenwurm oder sich selbst! An der Robustheit der Bikes kann es nicht liegen!

      Meine 300er Beta hab ich letztes Jahr StVO-Konform ausgestattet um mit ihr wandern zu gehen...allerdings fällt man aufgrund der 2T-Lautstärke zu sehr auf und ich hab das aufgegeben.

      Die Freeride ist aufgrund der eingetragenen Leistung Ü20 PS immer noch mein Favorit für legales Fahren!

      Ich lese immer wieder von Trial-Wander-Touren in den Alpen und Gebirgen mit den offenen Bikes...wo ist das denn noch geduldet...Col de Sommelier?

      Bekomme ich auf Sardinien Probleme mit meiner Beta Evo 290 im StVO-Look mit Longrange Sitzbank?
      Geht nitt...gibt's nitt!
      Zmitti und ihr Mann haben vom Trialer über Alp, Explorer und Freeride bis hin zur 4ride alles zum Wandern erprobt und sind mit der 4ride sehr zufrieden....

      Ich finde die 4ride sehr gelungen, man merkt die Trial Gene....

      Was die Legalisierung der Mopeds angeht, können wir froh sein, das wir überhaupt noch eine Zulassung bekommen.....

      Die Zahl der legal befahrbaren Strecken wird wohl weiter sinken, langfristig bleiben wohl nur spezielle Gelände wie z.B. Viamoggio übrig...

      Für die Streckenauswahl in den Alpen empfehle ich den "Denzel", erscheint laufend aktualisiert neu...

      Großer Alpenstraßenführer, 26. Ausgabe: Die anfahrbaren Hochpunkte der Alpen und die kuriosesten Gebirgsstrecken zwischen Wien und Marseille für ... eingestellte Auto- und Zweiradfahrer. amazon.de/dp/3850477746/ref=cm_sw_r_cp_apa_aI6iCbJ2R68Q1

      Post was edited 2 times, last by “Trialsprotte” ().

      leider sind 4takter nicht leiser und die tieferen frequenzen sind weiter zu hören als die höheren frequenzen der 2takter.
      das stellt auch die betreiber der legalen gelände seit jahren vor probleme.
      der gesetzgeber kommt der geländefahrerfraktion auch schon entgegen, sonst müsste überall ABS und anderer unnützer driss an den kisten sein.
      Gute Diskussion! Gefällt mir!

      Gut, das Lautstärke-Thema ist das eine, aber dagegen kann man ja was tun. Wenn ich mir die Berichte und Videos zu den Freerides so anschaue fällt mir immer nur auf das die 4T Modelle leiser sind als die 2T Mopeds, bei den Beta‘s ist das genau so.

      Ich hab die nächsten Tage die Möglichkeit eine XTrainer von einem Bekannten zu fahren (gesamte Federung umgebaut), anschließend werde ich mal bei dem KTM-Händler meines Vertrauens anklopfen und ihn zur neuen 250 4T Freeride ausfragen und ne Probefahrt machen!
      Auch werde ich die Möglichkeit bekommen die 250R zu fahren!

      Wegen nem Händler für die Montesa will ich mich noch umschauen.

      War schonmal jemand auf Sardinien mit nem echten Trialer Abseits öffentlicher Straßen unterwegs?
      Geht nitt...gibt's nitt!

      forever2wheels wrote:

      Wenn ich mir die Berichte und Videos zu den Freerides so anschaue fällt mir immer nur auf das die 4T Modelle leiser sind als die 2T Mopeds, bei den Beta‘s ist das genau so.


      das mag in den videos ja so rüber kommen, in echt ist das leider anders.
      hatte ich heute wieder live in bilstain.

      viel probefahren ist gut, was dir liegt können wir eh nicht entscheiden.
      wirklich schlecht ist heute kein moped mehr. und meisst können die mopeds aus der kiste ohne umbauten mehr als das was draufhockt. :D