Restauration, Renovation--- Bilder von Bikes, die sicher in ihrem Wert bleiben

      Restauration, Renovation--- Bilder von Bikes, die sicher in ihrem Wert bleiben

      Wegen der immer wieder aufkommenden Meinung, nur ein renoviertes Bike sei wirklich wertvoll, möchte ich diesen Thread gerne dazu genutzt wissen, restaurierte oder aber wenig benutzte oder aber anders wertvolle Trialbikes zu zeigen.

      Ich fange mal mit einer fast neuen Merlin an.

      --Von der es eine Vorstellung in der Trialsport Nummer 140 gibt--
      Bilder
      • merlin (1).JPG

        247,16 kB, 640×480, 140 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bikestyle“ ()

      Was bedeutet "wertvoll" ?
      Mein Freund meint seine Harley sei wertvoll, mich interessiert das Motorrad überhaupt nicht.
      Wäre eine Meisterschaft -Montesa von Felix wertvoll ?
      Oder die Merlin ?
      Bei der Merlin würde ich sagen, dass Motorrad, in diesem guten Zustand, steigt im Wert, in Spanien, Frankreich oder England. Dieses Lumo-Modell , mit seinen eigentümlichen Felgen sind sehr selten.
      Warts ab!!!! :) Geschätzt wird ja heute jeden Tag ein altes Originales-Trialmoped hingerichtet um dann umgebaut vielleicht leichter einen Pokal zu gewinnen. Vielleicht noch wenige LuMo´s aber die kommen auch noch dran. Irgendwann sind alle alle und dann steht die Climber immer noch so da :thumbsup:

      Aber das war nicht Syd´s Thema, sorry :(
      Ich finde Syd´s Wert-Vorstellung in Richtung "Patina" gut. Welches Moped wird denn wirklich zu 100% restauriert, d.h. auch nur mit Originalschrauben usw. aus dem richtigen Baujahr? Oder wie steht´s mit den häufigen "Überrestaurierungen" - besser als je im Werk gebaut?
      Der Wert eines Motorrads liegt für den Besitzer doch oft in den selbst damit erlebten Erfahrungen und somit Erinnerungen, darauf geben andere oft wenig, wenn man nicht irgendein Titelträger war. Ich bin da hin- und hergerissen: ein WM-Werks-Moped zu besitzen fühlt sich verlockend an, aber traut man sich dann überhaupt noch damit zu fahren? Und kommen damit zur nächsten Sinnfrage: nur sammeln oder auch fahren???
      Ich hoffe, dass ich das Thema jetzt nicht zu weit aus der Spur bringe, also bitte hier noch mal die Erinnerung an Syd`s Aufruf zum Posten von Bildern von gut erhaltenen, besonderen Mopeds, gern auch mit ein bisschen "Geschichte".

      Gruß
      Günter

      Mattes Hafen schrieb:

      Eine Honda RTL 250 wird immer ein besonderes Trialmotorrad bleiben.


      Jupp vor allem diese, weil die sieht so aus als wenn sie noch nie benutzt worden ist.

      Totalrestaurationen sind möglich gehen aber wirklich ins Geld und nachher bekommt das heraus
      was man hineingesteckt. Es gibt ausnahmen z.B.: die 250'er Bicarburatore Frigorio Puch oder eine 400'er Cross Husqvarna 1970, bei den Trialmaschinen vermutlich einige Pre65 Mopeds, die spezial RTL's von Lejeune jetzt wird es schon schwierig, Ach ja Pommery Bultacos mit Simons Gabel und FOX Federbeinen, …



      30 Jahre Moped und einfach losfahren, geht auch nicht, das ist eine Dauerbaustelle, angefangen von Gummi und Wellendichtungen über Stoßdämpfer zu Gabel, Lager da ist andauernd was zu erneuern.

      Am besten das gebrauchte Moped einmal komplett reinigen, dann alle beweglichen Teile einmal demontieren, was kaputt ist reparieren und wie vorher wieder zusammenbauen, m.E. die günstigste Variante, (Zeit ist für mich auch ein Faktor).

      Ach ja Pommery Bultacos mit Simons Gabel und FOX Federbeinen, …
      Wir wollten eigentlich über Trialer reden, aber die Pomeroy ist doch sehr interessant. Ein guter Bekannter war damals in Polen dabei, als ihm der Bultaco Rahmen zerbrochen war.

      Nun die 300 ist schon ein wenig gepimpt, da hätte der Helmi bestimmt den Seitendeckel dazu..
      Und was Ahvalas Aprilia angeht, da war kaum was Serie. Und jetzt hat er sie wohl schon ein paar Jahre wieder..
      Honda RTLs sind absolut brilliant, aber ich finde die Honda - Zweitakter vom Fahren besser.

      Die Italjet ist mir mal in dieser Farbkombination vor Jahren zugelaufen. Sie ist die beste Bultaco die ich je hatte. Mittlerweile ist sie nochmehr hingerichtet und es sind sogar die KW- Lager verrostet. Ergo wird sie Ende des Jahres wieder in demselben Design hergerichtet. FÜR MICH EIN UNVERKÄUFLICHES BIKE.
      Bilder
      • jet.jpeg

        89,98 kB, 800×480, 65 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „bikestyle“ ()

      Mattes Hafen schrieb:

      Für mich ist die Aprilia TX 300 ein nicht alltägliches Trialmotorrad


      Aprilia ist immer cool!!! Also alles was Rotax hat halt irgendwie :)

      Aber eine luftgekühlte mit Climber-Kupplungsdeckel ist schlichtweg sch.....lich ;(

      Ahvala-Climber
      Bilder
      • Rotax_auf_dem_Weg_nach_Hause.jpg

        283,24 kB, 896×932, 73 mal angesehen
      • Rotax_in_Spanien.jpg

        321,31 kB, 819×1.068, 74 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „helmi-1“ ()

      bikestyle schrieb:


      Ach ja Pommery Bultacos mit Simons Gabel und FOX Federbeinen, …
      Wir wollten eigentlich über Trialer reden, aber die Pomeroy ist doch sehr interessant. Ein guter Bekannter war damals in Polen dabei, als ihm der Bultaco Rahmen zerbrochen war.

      Nun die 300 ist schon ein wenig gepimpt, da hätte der Helmi bestimmt den Seitendeckel dazu..
      Und was Ahvalas Aprilia angeht, da war kaum was Serie. Und jetzt hat er sie wohl schon ein paar Jahre wieder..
      Honda RTLs sind absolut brilliant, aber ich finde die Honda - Zweitakter vom Fahren besser.

      Die Italjet ist mir mal in dieser Farbkombination vor Jahren zugelaufen. Sie ist die beste Bultaco die ich je hatte. Mittlerweile ist sie nochmehr hingerichtet und es sind sogar die KW- Lager verrostet. Ergo wird sie Ende des Jahres wieder in demselben Design hergerichtet. FÜR MICH EIN UNVERKÄUFLICHES BIKE.


      Die T350 gabs zum Schluss wirklich mit weis blau rotem Kleid, der Rahmen war dann blau:

      P-Schrauber schrieb:

      bikestyle schrieb:


      Ach ja Pommery Bultacos mit Simons Gabel und FOX Federbeinen, …
      Wir wollten eigentlich über Trialer reden, aber die Pomeroy ist doch sehr interessant. Ein guter Bekannter war damals in Polen dabei, als ihm der Bultaco Rahmen zerbrochen war.

      Nun die 300 ist schon ein wenig gepimpt, da hätte der Helmi bestimmt den Seitendeckel dazu..
      Und was Ahvalas Aprilia angeht, da war kaum was Serie. Und jetzt hat er sie wohl schon ein paar Jahre wieder..
      Honda RTLs sind absolut brilliant, aber ich finde die Honda - Zweitakter vom Fahren besser.

      Die Italjet ist mir mal in dieser Farbkombination vor Jahren zugelaufen. Sie ist die beste Bultaco die ich je hatte. Mittlerweile ist sie nochmehr hingerichtet und es sind sogar die KW- Lager verrostet. Ergo wird sie Ende des Jahres wieder in demselben Design hergerichtet. FÜR MICH EIN UNVERKÄUFLICHES BIKE.


      Die T350 gabs zum Schluss wirklich mit weis blau rotem Kleid, der Rahmen war dann blau:


      ...vor ein paar vielen Jahren habe ich mal eine orig. weiße SWM 320 Trail mit Zweipersonenzulassung am Teilemarkt in Mühldorf am Inn gesehen.
      So eine ist mir bisher nicht mehr über den Weg gelaufen...
      OSSA MAR 350, TR 80, SDR 250
      Bultaco Sherpa Modell 183, Modell 199
      Weil soviel über Aprilias geredet wurde eine TXR, original, optisch nicht restauriert,
      sehr gute Basis, jedoch Probleme wegen der Standzeit.
      Technisch vieles erneuert, zu diesem Stand: Bremsscheiben, Klötze, Dichtungen, Bremsschläuche, die Gummiteile komplett ausgewechselt, Luftfilter Einsatz selbst gebaut, (sehr kompliziert), Vergaser mit Absaugeinrichtung KW Gehäuse instand gesetzt, Sekundärtreib neu, Radlager, Reifen, Hebel- und Schwingenlager, Gabel neu verchromt, Buchsen, Tachowelle … und zugelassen, November 2017:


      Mai 2018, dazwischen liegen komplett revisioniertes Federbein, neue Motordichtungen, Lager und Simmerringe, Kupplung, Auspuffdichtung.