Sherco 250 Leerlauf/ Standgas unruhig, Kickstarter geht nicht in Ausgangsposition

      Sherco 250 Leerlauf/ Standgas unruhig, Kickstarter geht nicht in Ausgangsposition

      Hallo,

      ​ich besitze seit ca einem Monat eine Sherco Trial 250, Bj 2000.
      ​Ich bin gerade dabei, dies und das zu warten. Zunächst lief das Motorrad problemlos, aber seit einigen Tagen sind mehrere Probleme aufgetaucht.
      ​Ob diese miteinander im Zusammenhang stehen oder im Zusammenhang mit etwaigen Fehlern, die ich bei der Wartung gemacht haben könnte, weiß ich nicht.
      ​Folgendes habe ich neu gemacht: Zündkerze, Getriebeöl, Gabelöl, Umlenkung, Kupplungsflüssigkeit, Luftfilter. Danach lief die Kiste problemlos.
      ​Vorgestern habe ich die Dichtung bzw die O-Ringe zwischen Mittelschalldämpfer und Krümmer getauscht, der Krümmer war dazu ab, der Mittelschalldämpfer war dran, dabei hatte ich das Gefühl, den Krümmer ziemlich in den Mittelschalldämpfer stopfen zu müssen, letztlich wurde aber alles dicht.

      ​Bei der darauffolgenden Fahrt ging der Motor öfter aus, so als habe er kein Benzin. Im Tank war durchaus noch ein Rest, aber sehr wenig. Habe den Schlauch vom Benzinhahn abgezogen, daraus kam kein sauberer Strahl, also habe ich den Benzinhahn zerlegt und gesäubert.

      ​Das Problem des Ausgehens tauchte danach nicht mehr auf, allerdings hatte ich das Gefühl,
      ​- dass die Gasannahme weniger spontan ist, zB beim Heben des Vorderrads
      ​- dass der Motor ein schmales Drehzahlband hat, in dem er rund läuft, darunter unsauberer Lauf
      ​- dass die Leerlaufdrehzahl im Standgas von selbst sinkt, bis er dann ausgeht
      ​- dass der Motor beim Gaswegnehmen "nachläuft" bzw nicht spontan Gas wegnimmt.
      ​- dass das Getriebe hakeliger ist als vorher
      ​- habe gestern die poröse Verbindung von Luftfilterkasten und Vergaser gewechselt, keine Änderung

      ​Es kann durchaus sein, dass davon Einiges vorher auch schon war, aber aufgefallen ist es mir nicht.
      ​Weiterhin hatte ich gestern den Kickstarter ab, nach dem Montieren fiel mir auf, dass er nach dem Kicken nicht vollständig in die Ausgangsposition zurückkehrt, sondern je nachdem, wie ich ihn montiere, entweder am Rahmen oder Kupplungsdeckel stehenbleibt.

      ​Weitere Auffälligkeiten: Die Sherco ölt zwischen Mittelschalldämpfer und Endschalldämpfer, der choke bleibt nicht oben bzw drin, sondern der Hebel springt zurück

      ​Wie gesagt, ob das alles zusammenhängt, weiß ich nicht, insofern bin ich wirklich für jeden Hinweis dankbar.

      ​Viele >Grüß
      Danke für die Antworten bisher.
      An den Vergaser hatte ich mich bisher nicht getraut, kenne nur Einspritzer. Zudem lief ja bisher alles,aber ich komme wohl nicht umhin. Kann ich dabei viel falsch machen bzw versehentlich irgendwas arg verstellen?
      Damit wäre die Sache mit dem Kickstarter wäre dann aber ein eigenes Problem
      Ah wa! So ein Dell Orto ist keine wilde Sache...

      Mache Dir ein paar Bilder und gut isses! Gibt auch genug Explosionszeichnungen im Netz. Ein Anfänger-Fehler ist gerne ein falsch herum eingebauter Schwimmer - dann kommt kein Sprit mehr im Vergaser an. Hört man aber schon ganz gut, wenn man den zusammengebauten Vergaser schüttelt: Wenn da nichts (leise) klappert passt was nicht.

      Übeltäter gefunden?

      Hallo,
      ​der Kickstarter selbst sieht ok aus, aber das Rad hinter der Wasserpumpe ist platt und in der Wasserpumpe ist eine eigenartige Pampe.
      ​Was kann das sein bzw woher kann das kommen und kann das Ursache einiger oder aller og Probleme sein?
      ​Wenn ich den Gehäusedeckel schon unten habe, gibt es etwas, was ich bei der Gelegenheit noch mitchecken kann?
      Ich mache das ohne Handbuch du besondere Erfahrung, fahre da sozusagen auf Sicht, also falls was erklärt wird dann bitte laaangsam für Doofe.

      ​Viele Grüße
      Images
      • 20190221_165713.jpg

        866.01 kB, 1,960×1,942, viewed 44 times
      • 20190221_165723.jpg

        758.41 kB, 1,960×2,716, viewed 45 times
      • 20190221_165713.jpg

        866.01 kB, 1,960×1,942, viewed 40 times
      • 20190221_165723.jpg

        758.41 kB, 1,960×2,716, viewed 43 times
      Das Pumpenrad ist das, was auf Bild 1 und drei zu sehen ist, wenn du das abschraubst, kannst du die Welle mit dem Antriebszahnrad ( Bild 2 und 4 ) nach hinten raus ziehen, dann erkennst du auch den Simmerring dahinter....
      Teilelisten kann man downladen, da hast du dann auch gleich schöne Explosionszeichnungen : shercousa.com/pdfs/2000sparebook_trial_250.pdf
      Bestellen kann dir den Kram jeder Händler....
      Wenn das nur dreckig ist und fest auf der Welle sitzt, brauchst du natürlich nichts zu tauschen, da langt sauber machen und anderes Kühlwasser verwenden...
      Ich habe das Pumpenrad von der Welle geschraubt, das Pumpenrad ist total korrodiert, die Welle hat Laufspuren. Ich mache alles neu, habe auch das Lager bestellt.
      Kann mir jemand sagen, wie ich das alte Lager aus dem Gehäuse raus und das neue reinbekomme, ohne das Gehäuse zu zerstören?
      Danke euch für die Hilfe soweit