Kopfdichtung TL125

      Kopfdichtung TL125

      Moin,
      auch wenn ich heute kaum jemanden hier antreffen dürfte, schreibe ich trotzdem.

      Mir hat es die Kopfdichtung letzten Sonntag zerlegt und der Motor hat sich einen kräftigen Schluck aus dem Bauch gegönnt.
      Das heißt, dass ich heute nicht fahren kann (außer mit meiner Enduro), da der Zylinder und Kolben erst entkokt werden muß und ich eine neue Dichtung brauche.
      Zum Glück hat die Steuerung noch genug vom edlen Saft abbekommen, so dass wenigstens dort kein Schaden entstanden ist.

      Nun meine Frage:
      kennt jemand eine Quelle für die Original- Dichtung ?

      Die Athena- Dichtung hat gerade mal drei Stunden gehalten. :thumbdown:
      Eher noch weniger, wenn ich mir die Rauch- Fahne ansehe, die ich hinterhergezogen habe.

      Ansonsten Euch einen erfolgreichen Sonntag
      Joachim
      Danke für den Link, die habe ich schon bestellt, aber ob die original ist kann ich da nicht wirklich rauslesen.
      Dort hatte ich auch schon Standrohre bestellt und wieder zurück geschickt, weil die innen oval waren und eine raue Schweißnaht hatten.

      Für meine XL500 gibt es eine mehrlagige Blech- Dichtung. Da taugt das Zubehörteil auch nix.
      Gibt es so eine auch für die TL?

      Selbst schnitzen aus Kupfer? Oder von meinem Bekannten lasern lassen.
      Welche Legierung würde man dann nehmen?

      P.s.: Der Kopf war plan und die Kopfschrauben hatte ich nach ca. einer Stunde nachgezogen.
      Ja wenn man denn noch welche (Kopfdichtungen) findet sind die zugeschnittenen Verbunddichtungen natürlich besser.
      Allerdings wenn nicht dann kann die Nachfertigung einer Verbunddichtung ziemlich teuer werden.

      Da ist die Variante mit einer Vollkupferdichtung günstiger, auch weil sie sich sehr genau zurechtschneiden lässt.
      Hat man früher vor dem Aufkommen der Verbunddichtungen nur so gemacht?

      Und für die perfekte Dichtigkeit gibt's übrigens Copper Gasket Cement:
      vhtpaint.com/specialty/vht-copper-gasket-cement/
      Danke b-joe!

      fahre jetzt seit 33 Jahren Honda und habe den Händler noch nicht gekannt.
      Dichtung ist bestellt.

      Die Dichtung Stehbolzen war im Satz dabei und eine habe ich noch im Fundus.
      Den O-Ring 10x1,6 hatte ich extra bestellen müssen und hatte gleich drei geordert. ;)

      Den Blechring der Athena- Dichtung hat es einfach durchgeblasen.
      Ob der in der Verpackung, beim Versand oder sonst irgendwie schon mal eine Belastung in die falsche Richtung bekam kann ich nicht mehr sagen.
      Aber auf jeden Fall bei der nächsten Dichtung ein Auge darauf werfen.

      Dank der schnellen Hilfe kann ich meine Zeit in der Werkstatt wieder sinnvoll nutzen.

      Wie steht es in der neuen O-Praxis: Das Schrauben ist Hobby und das Fahren die Belohnung. (oder so ähnlich)

      Bis die Tage - Joachim

      Jo-achim wrote:

      Danke b-joe!

      fahre jetzt seit 33 Jahren Honda und habe den Händler noch nicht gekannt.

      bitteschön.
      ich hab mal vor einigen jahren einen deutschen online händler für hondateile gesucht da der lokale honda heini, ich sag mal für meine zwecke, nicht brauchbar ist.
      da gibt es zwar keine teilelisten aber wenn man die ET-nummer hat wird einem auch sagt ob es lieferbar ist oder nicht.
      bei anderen gibt es die information oftmals nicht, da werden dann teile aufgelistet die sonst nicht mehr aufzutreiben sind, man bestellt, bezahlt und bekommt tage später die info dass es nicht lieferbar ist. super.....
      natürlich haben die auch nicht alles selber auf lager aber es wird zeitnah besorgt und zugeschickt.
      ging immer alles problemlos.