Honda TLR 200 Reflex / Elektrikproblem

      Honda TLR 200 Reflex / Elektrikproblem

      Guten Tag zusammen. Der Einfachheit halber schildere ich das Elektrik-Problem in tabellarischer Form.

      Honda TLR 200 Reflex - sein 7 Jahren in meinem Besitz - vom Vorbesitzer auf Elko umgebaut.
      Elektrik funktionierte bis vor Kurzen einwandfrei.
      Bei der letzten HU Bremslicht hinten ohne Funktion - keine Plakette

      Fehlersuche ergab: Es kommt kein Strom mehr am hinteren Bremslichtschalter an. ( bei laufenden Motor )

      Wurde bei laufenden Motor einer der Blinker betätigt - blinkten die Kontrollleuchten im "Notcockpit" dezent mit.

      Notcockpit wurde mittels einfachen Mitteln damals vom Vorbesitzer angebaut - so das es eben für die HU reicht.

      Meine Entscheidung - auf Grund des defekten Br-Licht-hinten:

      Umbau auf Original-Cockpit inkl. neuen Original-Zündschloss

      Ergebnis nach dem Umbau: Nun blinken alle ALLE Kontrollleuchten inkl. das Rücklicht ( nicht Original ) mit - am Bremslichtschalter hinten immer noch kein Strom.

      Das grün-gelbe Originalkabel am vorderen Bremslicht wurde wohl vom Vorbesitzer abgezogen, und durch ein anderes ersetzt - Bremslichtbetätigung vorne funktioniert - Bremslicht blinkt aber ebenfalls beim Betätigen mit wenn einer der Blinker eingeschaltet ist.

      Eine Durchgangsprüfung aller für das Bremslicht hinten relevanten Kabel ergab: Kein Kabelbruch.

      CDI am Original-Befestigungspunkt nicht mehr vorhanden - entweder wurde die in den Lufi-Kasten verlegt - oder der Vorbesitzer hat eine andere Zündanlage ( wohl dann mit Unterbrecherkontakt ) eingebaut.

      Als Scheinwerfer vorne ist ein H 4 Scheinwerfer aus dem Zubehör verbaut.

      Masseverbindung unter der Sitzbank - das grüne Kabel mit der Ringöse ist blitzsauber - und hat besten Kontakt zum Rahmen.

      Fehler nochmal in der Übersicht:
      Bremslichtkabel hinten ohne Strom - alle Kontrollleuchten und das Rücklicht blinken bei betätigen eines Blinkers.

      Blinker-Relais i.O.

      Erdachter Verdacht: Elko gibt langsam aber sicher seinen Geist auf.

      Frage 1: Wer kann mir sagen welche Werte ein neuer Elko haben soll ( auf dem alten stehen keine Werte drauf -noch nicht mal +/- Markierungen an den Polen sind zu finden )

      Frage 2: Kann ich anstelle des Elkos einfach eine 12 Volt-Motorradbatterie zwecks Test anklemmen?

      Frage 3: Kann ich anstelle des Elkos an den beiden Anschlüssen auch ein 12 Volt Netzgerät anklemmen?

      Vielen Dank schon mal - mit freundlichen Gruß

      Didi M.

      Post was edited 2 times, last by “Dieter M.” ().

      Dieter M. wrote:

      Das grün-gelbe Originalkabel am vorderen Bremslicht wurde wohl vom Vorbesitzer abgezogen, und durch ein anderes ersetzt - Bremslicht vorne funktioniert - blinkt aber ebenfalls beim Betätigen mit wenn einer der Blinker eingeschaltet ist.

      Blinkendes Bremslicht vorne? Das würde ich so lassen. Das scheucht jeden Blümchenplücker von der Bahn. :D
      1. Batterie mit Autobatterie während des Tests überbrücken.
      2. Alle grünen Kabel schön mit Masse verbinden.

      3. Ergebnis hier posten.

      4. Info: CDI steckt im Rahmenrohr.
      Wenn was fehlt ist es der Gleichrichter den du meinst.

      Mach mal viele Fotos, wir bekommen das schon hin...
      Images
      • tlr.jpg

        156.56 kB, 871×451, viewed 42 times

      Post was edited 1 time, last by “V7-Hondatrial” ().

      Wenn was fehlt ist es der Gleichrichter den du meinst.

      Mach mal viele Fotos, wir bekommen das schon hin...


      Gleichrichter ist da - liegt auf dem Lufikasten, ein weiterer Regler ist vorne rechts verbaut.

      Fotos kann ich frühestens am Freitag Abend posten - mach ich aber gerne - vielen Dank für die Hilfe.
      Also, Aufkleber wurde entfernt - keinerlei Aufschrift zu finden. Die Firma auf dem Aufkleber gibt es noch - hab ich angeschrieben - bis jetzt keine Antwort.
      Plan für heute:
      1.) Gabel wieder einbauen damit das Moped bewegt werden kann.
      2.) Elko ablöten. Grün ist ja bei Honda immer Masse wie ich hier gelernt habe
      3.) Batterie von anderen Moped ausbauen und an die Kabel anhängen die am Elko waren
      4.) Testen. Wenn nix mehr blinkt = Fehler gefunden - neuen Elko holen. Der hier wirds dann werden:
      conrad.de/de/p/panasonic-ece-t…0-35-mm-1-st-1468869.html

      Ich habs nicht weit zu dem Fachgeschäft - da wäre bestellen eher kontra-produktiv.

      Dann bleibt noch die Frage nach dem nicht funktionierenden hinteren Bremslicht. Gibt ja nur zwei Möglichkeiten:

      Entweder es funktioniert bereits über den Test mit der Batterie - oder eben nicht. Wenn nicht fackel ich nicht lange - und bau den gesamten Kabelbaum um...da lange nach dem Kabelfehler suchen - den Kabelbaum dann öffnen - Kabel repen - wieder isolieren ...neee, ist mir zuviel. Alternativ baue ich den Schalter ganz aus - und fahre ohne zur HU - habe mir gestern sagen lassen - das EIN Bremslichtschalter ausreichend ist....hab ja an der Maico auch nur einen..

      Ich werde heute abend - mit hoffentlich aussagekräftigen Fotos - ausführlich berichten.

      Gruß Didi M.
      Tag zusammen.

      Tagesbericht:

      Alten Elko abgeklemmt - Batterie angeklemmt - Motor läuft nicht - Blinker und Rücklicht inkl Bremslicht über Vorderradbremse geht einwandfrei - nichts blinkt mit bei betätigten Blinkern - ( da war die Batterie noch gut voll ) Bremslicht über Hinterradbremse immer noch tot.

      Neuen Elko besorgt - 15.000 uF-63 Volt. Angeklemmt - Motor laufen lassen - Blinker betätigt - Rücklicht - alle Kontrollleuchten sowie Rücklicht und Bremslicht über über Vorderradbremse betätigt blinkt mit.

      Um auszuschließen das es das vom Vorbesitzer von hinten nach vorne verlegte Kabel für den Elko ist wurde der Elko direkt hinten an den Originalanschlüssen für die Batterie angeklemmt - Fehler immer noch vorhanden.

      Elko abgeklemmt - Batterie angeklemmt - Motor laufen lassen - Fehler immer noch vorhanden.

      Im Stand bei abgezogenen Steckverbindungen vom Gleichrichter ( Bauteil am Lufi - mit dem Dreierstecker in den Kabelbaum und die beiden Japanstecker in den Kabelbaum) bei angeklemmter Batterie : Fehler immer noch vorhanden.

      Kabelbaum wurde noch NICHT getauscht.
      Frage 1: Kann es der Gleichrichter sein?
      Frage 2: Kann es an oxydierten Fassungen - z.B. in den vorderen Blinkern liegen?
      Frage 3: Kann es sein das eine VOLLE Batterie des Fehler vorübergehend "ausmerzt" der Fehler aber bei schwächer werdender Batterie dann wieder auftritt?

      Siehe Satz eins im Vergleich zu

      Elko abgeklemmt - Batterie angeklemmt - Motor laufen lassen - Fehler immer noch vorhanden.

      Im Stand bei abgezogenen Steckverbindungen vom Gleichrichter ( Bauteil am Lufi - mit dem Dreierstecker in den Kabelbaum und die beiden Japanstecker in den Kabelbaum) bei angeklemmter Batterie : Fehler immer noch vorhanden.

      Besten Dank fürs helfen.

      Gruß Didi
      So nebenbei meine 2 Cent Meinung zur Eingangsfrage, weil bei den anderen Kriechströmen komme ich sowieso nicht mehr mit ... ast Du mal den Schalter getestet die gehen auch gerne dann kaputt wenn man es nicht benötigt oder lösen nicht mehr oder nur sporadisch aus, das war bisher mein Hauptproblem beim Bremslicht im inneren wohl vergammelte Schalteinheiten.