Kaufberatung Trialer

      Kaufberatung Trialer

      Hallo zusammen,
      dies ist mein erster Beitrag hier bei euch, hoffe ich bin richtig.
      Ja, wie der Titel schon sagt, trage ich mich mit dem Wunsch, mir eine Trialmaschine anzuschaffen.
      Kurz zu mir:
      Ende 40, Erfahrung mit Straßenmaschinen hab ich reichlich, aber so gut wie keine Geländeerfahrung; bisher hatte ich selber noch nie einen Trialer oder eine andere Geländemaschine besessen, bin aber mal vor etlichen Jahren bei einigen Trialkursen (jeweils mit Leihmaschine vom Veranstalter) mitgefahren. Hat mir damals gut gefallen, aber es hat sich eben nie ergeben, mir eine eigene Maschine zuzulegen. Das möchte ich nun ändern.
      Meine Frage wäre nun, welche Maschine könntet ihr mir am ehesten empfehlen?
      Ich denke mal, für den Anfang würde es eine gute gebrauchte tun, da wären Macken vom Sturz nicht so schlimm. Und da ich ja eh wieder erst mal bei null anfange, muß es sicher nicht die stärkste Maschine sein. Vielleicht so mit 150 - 200 cm³?
      Es sollte eine sein, mit der ich erst mal einfach fahren üben kann, ohne sie erst aufwendig restaurieren zu müssen.
      Ich bin nicht allzu ehrgeizig, d. h. ich habe zumindest erst mal nicht vor, an Trialwettbewerben teilzunehmen. Sondern ich will erst mal nur für mich etwas üben und gewisse Grundfertigkeiten erwerben. Wenn das klappt, kann man ja mal weiterschauen, aber erst mal fahren lernen! ;)
      Wäre für alle Tips dankbar, auch wenn es darum geht, wo ich evtl. einen Verein oder ein Gelände zum üben finden könnte! :thumbup:
      Viele Grüße, Erk.
      "Moin,was möchtest denn fahren Klassik oder Modern?"
      Gute Frage... natürlich würde mich ein Klassiker schon reizen; aber da ich überhaupt erst mal fahren und weniger schrauben will, wäre wohl eine moderne Maschine besser. Außerdem ist dann vermutlich die Ersatzteilversorgung besser, nehme ich an?

      "Ein Karteneintrag wäre auch nicht schlecht damit man auch ein Trialclub empfehlen kann."
      Hm... hab ich irgendwie nicht hingekriegt. Hab aber mal wenigstens grob meinen Wohnort eingetragen.
      Servus Erk,
      mit deiner Hubraumvorstellung liegst Du gar nicht so schlecht. Gibt einige Möglichkeiten: 2-/4-Takt, modern oder klassisch. Am besten mal bei einem Verein vorbeischauen. MSC Jura Heideck, MSC Pfatter (Gelände????) oder 1. AMC Zirndorf wären im "näheren" Umfeld. Am 27. u. 28. April finden in Heideck/Liebenstadt Läufe zum D-Cup (Klassik) statt. Gute Gelegenheit für einfach mal "Trial-Luft" schnuppern.
      VG
      Und jch haette ein paar 200 minarellis zvk.. 1200 bzw 1250€
      Images
      • E785B6C0-3D1B-4EA1-A86A-8996848EA8D3.jpeg

        335.44 kB, 1,600×900, viewed 138 times
      • BE21B586-2582-456F-9281-21DDDFD80C11.jpeg

        325.21 kB, 1,600×900, viewed 93 times
      • 1F8AE6FE-D286-41FF-BB7C-239BF91759F3.jpeg

        132.61 kB, 1,600×900, viewed 91 times
      • 1F6E074E-D54B-429C-99BD-BE850F3D4231.jpeg

        152.19 kB, 1,600×900, viewed 131 times
      :rolleyes:
      "
      .................I have an alternative to Torfu for non vegitarians........"



      oh really, what is that?


      ......PORK!​

      Erk wrote:

      Ich bin nicht allzu ehrgeizig, d. h. ich habe zumindest erst mal nicht vor, an Trialwettbewerben teilzunehmen. Sondern ich will erst mal nur für mich etwas üben und gewisse Grundfertigkeiten erwerben. Wenn das klappt, kann man ja mal weiterschauen, aber erst mal fahren lernen!

      Autodidakt? Lass es sein. Man bringt sich so vieles falsch bei, das sich später schwer ausmerzen lässt. Such dir einen Verein wo jemand ein Auge auf dich hat, mach Trialkurse und fahre Wettbewerbe. Wettbewerbe, ich kann da nur aus der Classic Scene berichten, trainieren durch das Gruppenfahren und hilfsbereiten, auskunftsfreudigen Menschen am besten. Keine Scheu, du bist ja noch ein junger Hüpfer und wir sind alle mal angefangen. Ich mit 55. Viel Spaß

      guzzibert wrote:

      Servus Erk,
      mit deiner Hubraumvorstellung liegst Du gar nicht so schlecht. Gibt einige Möglichkeiten: 2-/4-Takt, modern oder klassisch. Am besten mal bei einem Verein vorbeischauen. MSC Jura Heideck, MSC Pfatter (Gelände????) oder 1. AMC Zirndorf wären im "näheren" Umfeld. Am 27. u. 28. April finden in Heideck/Liebenstadt Läufe zum D-Cup (Klassik) statt. Gute Gelegenheit für einfach mal "Trial-Luft" schnuppern.
      VG

      Gute Vorschläge! :thumbup:
      In Liebenstadt hab ich schon Trainings mitgemacht, und in Zirndorf war ich mal bei ´ner Veranstaltung als Zuschauer.
      Pfatter ist denk ich zu weit weg.
      Klassik reizt mich schon, aber ich stelle mir die Teileversorgung deutlich schwerer vor, als bei modernen Maschinen.

      max.e. wrote:

      Erk wrote:

      Ich bin nicht allzu ehrgeizig, d. h. ich habe zumindest erst mal nicht vor, an Trialwettbewerben teilzunehmen. Sondern ich will erst mal nur für mich etwas üben und gewisse Grundfertigkeiten erwerben. Wenn das klappt, kann man ja mal weiterschauen, aber erst mal fahren lernen!

      Autodidakt? Lass es sein. Man bringt sich so vieles falsch bei, das sich später schwer ausmerzen lässt. Such dir einen Verein wo jemand ein Auge auf dich hat, mach Trialkurse und fahre Wettbewerbe. Wettbewerbe, ich kann da nur aus der Classic Scene berichten, trainieren durch das Gruppenfahren und hilfsbereiten, auskunftsfreudigen Menschen am besten. Keine Scheu, du bist ja noch ein junger Hüpfer und wir sind alle mal angefangen. Ich mit 55. Viel Spaß

      Nicht falsch verstehen; ich will nicht rein als Autodidakt Trial lernen. Wenn es irgendwie möglich ist, fahr ich gern zu einem Verein aufs Gelände, da hab ich auch nicht den Stress, irgendwo verboten im Wald zu trainieren oder so. Und es ist sicher besser, sich sowas von Profis zeigen zu lassen, klar.
      Allerdings hätte ein Kumpel von mir ein Privatgrundstück im Wald, das wär halt recht nah (deutlich näher als Zirndorf und Liebenstadt) und da dürfte ich von ihm aus trainieren.
      Das wär halt dann nicht schlecht, ab und zu zum Verein zu fahren und zwischendurch aufs Grundstück von meinem Kumpel, um das Erlernte zu üben.
      Servus Erk,
      die Sache mit der Teileversorgung ist sicher ein Thema, aber auch bei Modernen, die schon einige Jahre auf'm Buckel haben, ist es auch -zum Teil auch abhängig von der Marke- nicht mehr so einfach, Teile (Plastik) zu finden. Auch das Fahrverhalten zwischen alt und neu ist unterschiedlich. Am besten ausprobieren.
      Am Sonntag ist in Gefrees ein Lauf zum JTP. Bestimmt auch Händler vor Ort. Dort kann man gut Info sammeln.

      VG

      Post was edited 1 time, last by “guzzibert” ().

      guzzibert wrote:

      Servus Erk,
      die Sache mit der Teileversorgung ist sicher ein Thema, aber auch bei Modernen, die schon einige Jahre auf'm Buckel haben, ist es auch -zum Teil auch abhängig von der Marke- nicht mehr so einfach, Teile (Plastik) zu finden.

      Bei welchen Marken ist das denn besser? Könnte mir vorstellen, bei GasGas und Beta, da größere Marken?

      Auch das Fahrverhalten zwischen alt und neu ist unterschiedlich. Am besten ausprobieren.

      Wie schon gesagt, tendiere ich- zumindest für den Anfang - zu was halbwegs Modernem.

      Am Sonntag ist in Gefrees ein Lauf zum JTP. Bestimmt auch Händler vor Ort. Dort kann man gut Info sammeln.

      Danke, aber haut bei mir nicht hin.
      Bei welchen Marken ist das denn besser?

      Das lässt sich nicht auf Marken festlegen, eher nach Baureihen, solange die Reihe noch aktuell ist, wie z.B. jetzt die Evo bei Beta, gibt's alles vom Hersteller und vieles im Zubehör.
      Nach Einstellung z.B. Beta Rev, sind zuerst die Zubehör Anbieter weg, dann werden Dekore und Plastikteile knapp, Motorteile gibt's meist sogar für über 20Jahre alte Mopeds noch...
      Ab 25-30 Jahren gibt's dann wieder Nachfertigungen bei beliebten Modellen....
      Problematisch sind Mopeds, wo der Hersteller nicht mehr existiert, da braucht man einen engagierten Händler, der genug auf Lager hat und auch mal improvisieren kann....

      Bei einer Beta, Gasgas oder Sherco im Alter bis ca. 15 Jahre wirst du alles bekommen, um das Moped am Laufen zu halten, schlimmstenfalls hast du dann einen silbernen Fender am roten Trialer oder fährst ohne Dekor rum....

      Erk wrote:

      Trialsprotte wrote:

      schlimmstenfalls hast du dann einen silbernen Fender am roten Trialer oder fährst ohne Dekor rum....

      :D Damit könnt ich glaub ich leben - Hauptsache Motor und Getriebe funktionieren, und es gibt noch Sturzteile (Kupplungs-, Bremshebel...).


      ...Sturzteile..sind nicht...Bremshebel..Kupplungshebel...wenn sie richtig positioniert sind...
      ...ich hab mir in 15 jahren einen Handbremshebel geschrottet...weil dat Möp (4rt ) beim warmlaufen
      ...vom Ständer gehüpft ist...