Neuvorstellung und ein paar Fragen

      Neuvorstellung und ein paar Fragen

      Hallo in die Runde.
      Meine Name ist Andreas, ich komme aus Hannover. Seit kurzem bin ich Eigentümer einer Montesa 349, nachdem mich ein Werkstattkollege mit seiner 247 infiziert hat... Nach dem was ich im Netz gefunden habe müsste meine eine 82er sein. Vor JAhren hatte ich bereits mal eine Fantic 200 mit der ich mich hin und wieder in Celle herum getrieben habe. Neben der Montesa gibt es aktuell noch eine XR600 im Stall. Die wird v.a. zum gelegentlichen Endurowandern genutzt.
      Nun zu meinen bisher aufgekommenen Fragen:
      • Ich habe einen Dellorto PHBl 26 BS mit folgendem Setup verbaut: Hauptdüse: 120
      Lld: 43
      Nadel: D36 (1.Raste von oben)
      Nadeldüse: 270K
      Starterdüse: 60
      Schieber: 60
      Sie spring kalt wie warm gut an, läuft aber meines Erachtens noch nicht optimal (zu fett?). Gibt es Erfahrungswerte zu dieser Bedüsung des Dellortos?
      • Der Stutzen zwischen Vergaser und Zylinder ist schon rissig. Ausserdem ist er vergaserseitig 1,5 mm zu groß.
      Da ja Hr. Pfahler leider verstorben ist fehlt mir bislang eine weitere Bezugsquelle für Teile. Wer kennt da noch was?
      • welches Öl fahrt ihr im Primärtrieb? 10w-30 oder ein 30er Einbereichsöl (Rasenmäher?). Letzteres meine ich mal im Zusammenhang mit einer 348 gehört zu haben.
      Ansonsten freue ich mich schon auf den ersten Ausflug nach Celle :)

      Viele Grüße.
      Andreas
      Hallo Andreas,
      wenn ein gebrauchter Zweitakter im Teillastbereich überfettet, liegt es meist an einer oval ausgeklapperten Nadeldüse und/oder Schiebernadel.
      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!
      Hallo.
      Wow, das geht ja wirklich fix hier. Vielen Dank für die Tipps. Bei Bürkmeyer wurde ich schon fündig, sehr schön! Und bei Stein-Dinse bestelle ich entsprechende Zerstäuber/Nadeln (Austausch und weitere Abstimmung).
      Welche Vergaser werden denn (ausser dem originalen Amal) auf der 349 verwendet?

      Grüße.
      Andreas
      In der Regel ein 28er Dellorto.
      Aber dieser Traktor stampft auch mit einem 26er Vergaser jeden Berg hoch.
      Ich habe einmal so einen Eisenhaufen gefahren und war schon nach dem Antreten nassgeschwitzt. Seitdem bewundere ich Leute, die solche Dicken Dinger erfolgreich durch eine Sektion wuchten.
      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!
      Ahhh, ein Hannoveraner mehr, sehr schön.

      Zum Öl, einfaches Getriebeöl geht Kupplungsseitig gut, SAE 10-30,
      Habe mal im Getriebe der Bultaco nach der Restaurierung die
      Werksempfehlung SAE 90 (wie bei Montesa) eingefüllt und mich
      dann gewundert warum das Moped sich so schwer schieben lässt …
      Mein Vorschlag nicht machen,
      Benutze daher fast nur noch Automatik und ELF HTX 740 für alle, egal:
      Montesa, Bultaco, SWM, Aprilia, Beta, …

      Der 26'er ist besser als der 28'er damit hast Du bessere Gaskontrolle im
      unteren Drehzahlbereich, mit dem 28'er wird es seehr sportlich.

      In der Summe scheint mir der Vergaser auch etwas zu fett zu laufen.

      Nadel könnte eine Standardnadel sein, mit schön langem Konus: X2
      Nadeldüse, etwas größer BN oder AV 266:
      HD: m.E. kleiner also 110 oder gar 100 noch besser, dafür:
      LD: dafür etwas größer also eher 50 oder 60.
      60' er Schieber ist gut.
      200'er Schwimmerventilsatz
      65'er Choke

      Das wäre meine in der Summe etwas magere Standardempfehlung.

      Kerze eine NGK PB 5 ES 5 vermutlich besser eine BP 4' ES die reicht meist vollkommen,

      Kommt drauf an wo sie schlecht oder zu fett läuft, überall, die obige Bedüsung nimmt dies an?

      Hansjörg Pfahlker war der Mann für Montesa RIP!

      Bei Bürkmeyer kaufe ich nicht so gerne ist eine Apotheke. Statt dessen Inmotion oder in in Spanien
      Lamenta, IvanCirre, ....
      Hallo.
      Also, ich kenne ja schon das eine oder andere Forum, aber hier geht es wirklich super schnell und treffsicher zur Sache! Vielen Dank dafür.
      @p-schrauber: genau die Infos benötigte ich. Teile sind bestellt, Wobei ich auch noch eine K266 Nadel und eine D29 Nadeldüse dazu genommen habe. Mal sehen womit es am besten läuft. Und ich ging davon aus, daß eher ein 26er als ein 28er genommen wird, um des besseren Durchzugs willen. BPR5ES ist schon drin, es war eine 6er verbaut.
      @MattesHafen: ja, die Zündung kommt auch noch dran, Danke schonmal für den Wert.
      Schön, wenn mit recht einfachen Maßnahmen ein zäher alter Bock wieder in die Gänge kommt.

      Schönen Abend noch.
      Andreas
      p.s.: Bilder kommen

      Post was edited 1 time, last by “reichbech” ().

      :thumbup:
      Bei der Zündkerze, noch besser gehen die ohne R, weil die sind mit Widerstand und der reduziert den Zündfunken, (für's nächste Mal). Auch beim Zündkerzenstecker am besten einen ohne Widerstand nehmen, hilft ebenfalls.
      Ich vermute Du nie eine Super hell rehbraune Farbe mit der 5'er erhalten, weil wir fahren halt viel im 1. und 2. dazu viel klein klein um die Bäume gekringelt. Wenn die 5'er nicht mehr so richtig will, kannst Du eine ohne R und ggf. eine 4' er probieren.
      Wenn Du Risse in den Ansaugschläuchen hast, dann würde ich die Stutzen vorne mit breiten Isolierband von außen abkleben, hinten mit schmalen, sieht nicht so gut aus, hilft gegen Nebenluft für eine Weile bis der funktionierende Ersatz da ist.

      Ansonsten sind Flachschieber noch besser, z.B. Dell'Orto VHST 26mm oder die japanischen 26mm OKO's, die gibt es fertig bestückt in Spanien bei TodoTrial. Für den Anfang reicht dass ws Du da hast vollkommen, ich würde da eher ggf. in Fußrastenhalterung, Lenkerhöhe, Reifen und dann in die Federung vorne wie hinten investieren, sehn uns dann wohl bald mal in Celle!
      rein gehört eine NGK BP(R)5ES oder Champion N12Y(C). nix anderes.
      das mit den kerzenfarben geht eh nicht mehr richtig seit wir bleifrei fahren (müssen). manch einer hat das aber immer noch nicht mitbekommen.
      aber die drehen dann auch lieber ne heissere kerze ein als den vergaser richtig abzustimmen.
      Hm, ich glaube das Kerzenthema würde einen eigenen Thread füllen. Wobei ich das bei der XR auch so gehandhabt habe (nicht entstört). Tja, und das das Kerzenbild heutzutage nicht mehr so aussieht wie früher ist ja leider so.
      Und einen Flachschieber auf das Moped? Nein, damit würde sie mir bestimmt zu giftig. Und dann immer das witterungsbedingte Neuabstimmen ;)

      Gute Nacht.
      Andreas
      Ja Richtig da gehört eigentlich eine 5'er hinein, (so die Werksangabe).
      ​Die gibt nur die die Farbe her die man eigentlich gerne haben möchte weil wir hier oben in Norddeutschland so wenig Möglichkeiten haben unsere Mopeds mal auszufahren, gibt nicht mal Steigungen.

      ​Nach dem.ich mal wieder wegen toter Zündkerze zu Fuss Richtung Fahrerlager unterwegs ware, kam Günter Stegmann vorbei fragte was los wäre, ich ihm geantwortet und er nur, bei uns reicht eine 4'er wir haben nicht genug Zwischenstrecken und drückte mir eine neue 4'er in die Hand, Er fährt eine 350'er Triumph Twin. Tja ich dann zurück zum Moped reingeschraubt, startete sofort und lief wie ein Uhrwerk am Ende des Trials hab ich die Kerze rausgeschraubt und super Kerzenbild endlich rehbraun, ... was soll ich sagen die Kerze hat 2 Jahre lang gehalten. Hatte dann zwischen drin wieder eine 5'er montiert und bumms wieder auf einem Mal tot.

      ​Zu den R Kerzen kann ich nur empirisch das gleiche Verhakten mitteilen: auch hier Aussetzer an den unmöglichsten Stellen auch bei Fahrten in den Alpen auch mit modernen Lumo Gerät. Fahre jetzt in jeden meiner Mopeds ohne R und mit um Stufe einem heißeren Zündkerzen. Seit dem habe tatsächlich keine Aussetzer mehr an Zündkerzentechnisch gehabt. Das sind jetzt etwa 5 Jahre, der Rat von Günther, das war im Herbst 2014 beim Trial in Bienenbüttel.
      patrik, du überdeckst mit der heisseren kerze nur ein anderes problem. das ist halt nicht der richtige weg und von daher sollte man das dann auch nicht anderen raten.
      selbst wenn man nur rumtuckert darf die original vorgesehene kerze nicht verrecken.
      Glaub mir, alles gut vielleicht technisch nicht erklärbar aber fahrerisch und Betriebstechnisch ist -bei mir- mit den heisseren Kerzen alles gut. Habe bestes Kerzenbild, keine Ausfälle, kein Klingeln, kein Viertakten und die Standard Werksbedüsung mit Kerzen der niedrigsten Nummer.

      ​Was mir auffällt ist dass ich mit den alten Kerzen von Champion oder Bosch ebenso gutes Kerzenbild und lange Gebrauchdauer erziele. Die TXR läuft seit bestimmt 20 Jahre + X mit ner alten Boschkerze ohne Widerstand und ich sehe keinen Grund daran etwas zu ändern.

      ​Meine Vermutung ist dass die alten Kerzen einen größeren Wärmebereich abgedeckt haben und die neuen Kerzen alle etwas kälter geworden sind.

      ​Ist aber nut eine Vermutung ... praktisch erfahren sozusagen.