Cota 310 sebstständiger Kickstarter

      Cota 310 sebstständiger Kickstarter

      Hallo,

      nun sind die alten Montesaprofis gefragt

      heute die erste Veranstaltung mit der "neuen" gefahren. In der 3. Runde merkte ich beim warten mit laufenden Motor ein leichtes Kratzgeräusch und dann ein Klopfen.
      Nach unten gesehn und festgestellt das der Kickstarter selbständig aus der Ruheposition nach hinten schnaltzt, in unregelmässigen Abständen.
      Der Vorbesitzer hatte die Seite schon offen und ein defektes Zahnrad der Welle getauscht.
      Kann es sein dass er etwas vegessen oder falschgemacht hat?

      Mit freundlichen Grüßen
      Jürgen
      Moin Jürgen,
      ich bin zwar kein Montesa Profi aber ich hab den rechten Seitendeckel schon mal ab gehabt. Wenn ich mich recht entsinne wird das Ritzel zum Einspulen des Kickstarters von einer Feder unter Spannung gehalten. Wenn die Feder nicht richtig vorgespannt ist oder die Führungsbohrung verlassen hat rutscht das Ritzel in Richtung Kickstarter und kann ihn bewegen.
      Ich würde an deiner Stelle den Deckel abnehmen und die Federn kontrollieren.
      Gruß
      Andreas

      Denk dran – das Licht am Ende des Tunnels - kann auch zu einem Zug gehören.


      youtube.com/user/Beta2003K/videos
      Das Zahnrad auf der Kickstarterwelle läuft immer mit d.h. wenn es nicht sauber läuft oder die Verzahnung des Sperrrad's (das ist das Teil welche das Drehmoment von der Kickstarterwelle auf das Zahnrad überträgt) berührt kann das zu dem Phänomen führen, hilft nur Zerlegen und prüfen. Wie schon erwähnt ist das mit der Vorspannung der Feder beim Einbau etwas "fummelig" da der Anschlag der Kickstarterrückholung am Gehäusedeckel ist. Am besten vor dem Einbau die Funktion des Eingreifens der Stirnverzahnung testen und darauf achten das sie beim Einbau die Position nicht verliert. Der ganze Kickstartermechanismus ist bei diesen Modellen ein Schwachpunkt, die Technik ist eigentlich noch aus der cota 123 (sei ca. 1978, vorher war Anschlag der Kickstarterrückholung innenliegend und noch anfälliger!!!) und ist dem Hubraum und der Kompression einer 310er nicht immer gewachsen, also immer mit Gefühl ankicken!
      the welder
      So, aufgemacht
      Kickstarter Zahnradsalat. So wie auf dem Bild war es eingebaut.
      Vermutlich ist der Segering abgesprungen und hat umgetrieben. 2 Zähne konnte ich finden, wo der dritte ist, keine Ahnung
      das Zahnrad auf der zwischenwelle hat es auch erwischt konnte ich aber noch nicht ausbauen.

      Woher könnte ich diese Teile bekommen?
      Images
      • IMG_0176-1.jpg

        743.54 kB, 2,448×3,264, viewed 96 times
      Hallo Jürgen,

      der Kickstarterantrieb ist die Achillesferse dieser Montesas, wie der Welder schon geschrieben hat. Früher hätte ich den Pfahler als Lieferant für Ersatzteile empfohlen, heute weiß ich auch nicht, wer noch welche hat.
      Selbst wenn ich solche Zahnräder übrig hätte, würde ich sie nicht hergeben wollen.
      Wir hatten schon zwei Mopeds, bei denen dieser Seegerring komplett gefehlt hat. Ich weiß bis heute nicht, ob Irgendjemand vergessen hat, ihn zu montieren, oder ob er vom Getriebe restlos zermahlen wurde.

      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!
      Das Moped ist ansonsten wirklich nicht schlecht und außer dem etwas empfindlichen Kickstarterantrieb ist der Motor auch net schlecht. Selbst wenn in Deutschland die Teile nicht mehr zu kriegen sind sollte das in Spanien kein problem sein, da gibts ja noch Tausende welche die Teile noch bewegen.
      the welder
      Ja, hab ich. Bei mir sind sämtliche Mopeds (Cota 123 und 200) damit nachgerüstet.
      Ich hatte schon original Husqvarna-Teile für 12 Euro vom freundlichen Sägenhändler, mit denen war ich nicht zufrieden.
      Die Dinger für 2,50 Euro vom Chinamann bei eBay funktionieren tadellos.

      Die Kunst ist, eine Gewindebohrung M10x1 anzubringen, ohne den Zylinderkopf dabei zu versauen. Wenn schon eine zweite Kerzenbohrung vorhanden ist, wirds einfacher. Da habe ich schon mal eine Ölablasschraube vom Smart genommen (die hat M14x1,5 außen) und einfach ausgebohrt.

      Die Arbeit lohnt sich aber: Der Kickstarterantrieb wird stark entlastet, die rechte Wade auch. Wenn der Motor warm ist, kann ich mein Moped mit der Hand anmachen, so leicht geht das.

      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!

      New

      J.Brei wrote:

      Hallo,
      die Teile kosten ca. 320 Euro.
      Habt Ihr mit diesen Dekoventilen schon Erfahrungen gemacht?

      So ein Deko Ventil habe ich in meiner Bultaco Sherpa T 350 verbaut. Funktioniert ohne Probleme. Bei den Bultaco Motoren geht die Kickstarterwelle quer durch den Motor und dadurch wird die Bohrung im linken Motordeckel im laufe der Jahre oval . Ich habe da eine Messingbuchse drehen lassen und zusammen mit dem Deko Ventil nun keinen Ärger mehr. Die Bultaco läßt sich bei kaltem Motor auch viel leichter antreten.
      Gruß vom Bultacoopa

      New

      Die späten SWM´s hatten den Deko ja meine ich serienmäßig oder? Wenn ich daran denke, was sich die Konstrukteure in Bezug auf optimale Anpassung der Brennräume haben einfallen lassen, stört mich bei den Dingern aber ein wenig, dass just dieser je nach verwendeten Modell doch mit dem Einbau ziemlich zerklüftet wird und theoretisch auch die Verdichtung insgesamt abnehmen kann oder?

      Allerdings ist das bei uns alten Säcken aber letztlich auch egal oder ? :) Hauptsache es haut hin :thumbup:

      New

      bin die ganze Zeit am überlegen was ich mit der ausgebrochenen Seegeringnut mache.

      - mit Dremel und schmaler Flexscheibe die nut vergrössern das wieder ein Ring reinpasst ?
      - das ganze ohne Seegering mit dem "spezial" Blechbügel über dem Zahnrad ?
      - Motor komplett zerlegen Welle aufschweißen und Nut eindrehen ?

      New

      Hallo,

      die Cota 242 hatte diese Nut auf der Nebenwelle nicht, da wurde das Zwischenrad von einem Blech an Ort und Stelle gehalten. War original auch nicht so doll, es gibt aber hier im Forum Beiträge, wie man das besser lösen kann. Die Suchfunktion sollte helfen.

      De Motor zerlegen oder mit dem Dremel herumfuchteln würde ich deswegen nicht.

      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!