125ccm vs. 250ccm 2 Takt

      125ccm vs. 250ccm 2 Takt

      Servus Leute, gerade neu im Forum angemeldet.
      Ich komme eigentlich aus dem MTB Sport, fahre auch Downhill Rennen im Europacup und möchte mir nächstes Jahr zum Spaß ein Trial Motorrad kaufen, einfach zum bisschen Trainieren und Spaß haben.
      Bis jetzt bin ich mal kurz mit einer 300er EXC von nem Kumpel gefahren und mit einer 125er Straßengurke, aber nur mal so kurz auf und ab, hab die Teile aber irgendwie immer unter Kontrolle gehabt, kommt vielleicht davon das ich Geräte mit 2 Rädern bissl beherrsche, wie gesagt Downhill Fahrer und Street Trial bin ich auch bissl gefahren..
      Würdet ihr mir zu einer 125er oder einer 250er 2 Takt Trial raten? Möchte bissl im Wald rumfahren und mal auf die Alm rauf, bissl rumspringen und mal paar Anstiege hoch heizen, einfach bissl Spaß haben.
      Danke für die Antworten und lg

      Mattes Hafen wrote:

      Dann suche nach einer 250 ziger Trialmaschine. Du willst doch eh keine Wettbewerbe fahren und mit Zulassung wäre nicht schlecht.


      Also schon eine 250er 2Takt? Dürfte auch als Anfänger kein Problem sein damit klar zu kommen?
      Eine Trial ist ja ein reines Sportgerät oder also für was eine Straßenzulassung? Ich wird damit bestimmt nicht auf der Hauptstraße rumfahren. Ich wohn am Berg, keine 10m von meiner Tür entfernt ist der Wald. Ich seh das so, wenn ich mit dem Mountainbike einen Traktorweg oder blöd gesagt einen Wandersteig fahre juckt das bei uns auch keinen, da sind genauso zig E-Biker unterwegs, wenn ich da hin und wieder mal mit der Trail bissl rumroll wird auch net die Welt passieren :P

      Danke für die Antwort :)
      Hallo Brandon,

      "wenn ich da hin und wieder mal mit der Trail bissl rumroll wird auch net die Welt passieren"

      Ich fürchte, dann hast Du schneller den Jagdaufseher an der Backe, als Dir lieb sein kann.

      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!
      Bei uns hat der immer ein Gewehr dabei und Schutz des Wildes wird schon wichtig genommen.
      Von den Spaziergängern nicht zu reden.
      Die wären noch entschlossener, aber in der Regel unbewaffnet außer dem Gehstock ...
      Siege, wenn du kannst.
      Verliere wenn du musst.
      Kapituliere nie
      Heidi Hetzer, 20.06.1937 - 21.04.2019,
      zur Erinnerung an die Frau ohne Bremse

      Mattes Hafen wrote:

      Er wird schon wissen was er macht und vielleicht ist der Jagdpächter sein Freund, bei mir ist das auf jeden Fall so !!!
      Nicht immer alles sofort schwarz schreiben :)


      Genau, ist bei uns eigentlich locker, wir durften auch im Wald Strecken/Sprünge zum Fahrrad fahren bauen. Auch im Wald vom Opa darf ich damit heizen :)
      Trotzdem: fährst auf die nächste Alm oder auf den nächsten Berg und querst mal schnell die Hauptstraße ist trotzdem ungut wenn se dich da erwischen :0.

      Also Grundsätzlich fahr ich auf Gebieten wo es gedultet wird damit zu fahren. Und mal auf nem Forstweg wird net die Welt passieren.. Bevor die Gesetzeshüter mir da auf die Eier gehn sollen de im Sommer lieber mal die Italiener kontrollieren die Massenhaft Pilze klauen..

      Post was edited 1 time, last by “Brandon23” ().

      Das kannst Du nur selbst "erfahren". Geh mal am Wochenende zum nächsten Trial-Verein, unterhalt Dich mit den Leuten. Frag freundlich, ob dich Jemand fahren lässt. Dem Einen passt eine 250er auf Anhieb, den meisten Anderen eher nicht.

      Ich habe einen jahrelangen Kleinkrieg mit dem Jagdaufseher hinter mir. Inzwischen pflegen wir eine friedliche Koexistenz: Ich kaufe jedes Jahr ein Wildschwein von ihm und er duldet, dass ich auf eigenem Grund und Boden ab und zu ein paar Krinegel fahre, so lange ich "keine Rennen veranstalte".

      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!

      Brandon23 wrote:

      Servus Leute, gerade neu im Forum angemeldet.
      Ich komme eigentlich aus dem MTB Sport, fahre auch Downhill Rennen im Europacup und möchte mir nächstes Jahr zum Spaß ein Trial Motorrad kaufen, einfach zum bisschen Trainieren und Spaß haben.
      Bis jetzt bin ich mal kurz mit einer 300er EXC von nem Kumpel gefahren und mit einer 125er Straßengurke, aber nur mal so kurz auf und ab, hab die Teile aber irgendwie immer unter Kontrolle gehabt, kommt vielleicht davon das ich Geräte mit 2 Rädern bissl beherrsche, wie gesagt Downhill Fahrer und Street Trial bin ich auch bissl gefahren..
      Würdet ihr mir zu einer 125er oder einer 250er 2 Takt Trial raten? Möchte bissl im Wald rumfahren und mal auf die Alm rauf, bissl rumspringen und mal paar Anstiege hoch heizen, einfach bissl Spaß haben.
      Danke für die Antworten und lg


      hallo Branden, ich kann nicht sehen dein alte, groesse oder Gewicht. Ein kleine Motor ist immer zu emphehlen wenn du Trial fahren willst. Fuer der Anfang bis hin zu Fortgeschrittener reicht ein 125 er völlig aus.
      :rolleyes:
      "
      .................I have an alternative to Torfu for non vegitarians........"



      oh really, what is that?


      ......PORK!​