Zündkerze GasGas TXT pro

      Zündkerze GasGas TXT pro

      Hallo zusammen,
      da meine Maschine in letzter Zeit etwas arg unwillig anspringt, hab ich mir mal die Zündkerze näher angeschaut...
      Drin ist eine NGK Iridium BPR 5 EIX.
      Elektrodenabstand gemessen ca. 0,7 mm.
      Hab mal ins Handbuch geschaut, also die Infos sind ja mehr als spärlich... :thumbdown:
      Zumindest der Elektrodenabstand scheint ja zu passen, aber was sagt ihr zur Zündkerze? Passt?
      Oder gibt´s da andere Empfehlungen?

      b-joe wrote:

      kerze BPR5ES 0,6-0,7mm.

      Ist die dann besser als meine BPR5EIX?

      schlechtes anspringen kann auch an der vergasereinstellung im LL-bereich liegen.

      Guter Tip, am Vergaser hab ich bisher noch gar nix gemacht, da werd ich dann auch noch mal schauen. ;)

      Hab hier noch mal zwei Fotos von der Zündkerze; habe den Eindruck, die wäre etwa verölt (erstes Foto), auf dem zweiten hatte ich sie schon mit einer Drahtbürste etwas gereinigt.
      Was meint ihr?



      bei Iridium Kerzen ist die (Stahl) Drahtbürste noch falscher als eine Messing Bürste...
      besser ist da schon die Zahnbürste und vorher die Zündkerze mit Startpilot (oder Bremsenreiniger) einsprühen...
      noch besser ist alte Kerze gleich wegschmeißen (nicht in die Werkzeugkiste) und durch neue einfache (günstige BP5ES oder BPR5ES) ersetzen...
      noch besser ist alte Kerze zerlegen, Keramik zum Sondermüll, Altmetall zum Schrotthändler und das Iridium an die Mafia....

      Erk wrote:


      Ist die dann besser als meine BPR5EIX?

      nein, aber auch nicht wirklich schlechter.
      ES ist die einfache und günstige standartkerze. EIX ist mit dünner iridium mittelelektrode.
      kerzen mit iridium elektrode werden, besonders in kfz foren, ware wunder zugesprochen was das startverhalten, spritverbrauch, motorleistung und was weiss ich noch angeht.
      sowas habe ich bei meinen veruchen nicht feststellen können, also bleibe ich weiterhin bei der std-variante.
      bei deiner kerze sehe ich aber auch keinen grund zu wechseln.

      mr.vollgas wrote:


      bei Iridium Kerzen ist die (Stahl) Drahtbürste noch falscher als eine Messing Bürste...

      Oha! :huh: Das wusste ich nicht, da ich in meinen Maschinen bisher noch nie ´ne Iridiumkerze drin hatte - hab die GasGas so vom Vorgänger übernommen.
      Bei meinen "normalen" Zündkerzen hab ich bei Bedarf mal mit der Drahtbürste gereinigt, hat denen bisher nie geschadet.

      b-joe wrote:


      nein, aber auch nicht wirklich schlechter.
      ES ist die einfache und günstige standartkerze. EIX ist mit dünner iridium mittelelektrode.
      kerzen mit iridium elektrode werden, besonders in kfz foren, ware wunder zugesprochen was das startverhalten, spritverbrauch, motorleistung und was weiss ich noch angeht.
      sowas habe ich bei meinen veruchen nicht feststellen können, also bleibe ich weiterhin bei der std-variante.

      Dann würde ich mir als Ersatz mal so eine Standardkerze her tun... kann ja nicht schaden.

      bei deiner kerze sehe ich aber auch keinen grund zu wechseln.

      Ich versuch´s erst mal so wieder hinzukriegen mit der Iridium und schau, warum die so fett läuft.
      Das ist mal richtig schöner Quatsch :thumbsup: Aber egal.
      Kerzen sollte man nicht drahtbebürsteln, wegen Metallabrieb. Wenn sie ölig ist, mit dem kleinen Gasbrenner freibrennen, ggf mit Hartholz drin rumstochern, mehr aber nicht.

      @Erk Ich hab von meinem Benz wiedermal 12 gebrauchte neuwertige Kerzen(*) in Platin, also dünne Elektrode, vorgezogene Funkenlage (wie bei den BP von NGK) gleiche Gewindelänge, gleicher Wärmewert, sowohl von Bosch als auch von NGK. Einziger Unterschied ist die Kerzenschlüsselweite: Die haben SW16. Heissen tun sie von NGK PFR5P-11 (Bosch müsst ich nachschauen) Kann ich Dir gegen Porto schicken, sonst wandern sie in die Tonne.
      Gruß
      Hans

      (*)Nein, kein 12Zylinder. Der alte C240 hat Doppelzündung auf 6zylindern ;)
      ...Zündkerzen Reinigungsgerät ...Druckluft + Strahlmittel , nix Draht o. Messingbürste ...
      ...die belastung einer Kerze im 6 Zyl. Automotor oder 1Zyl. 2 t. Motor der wahrscheinlich den ganzen Tag
      ...nicht auf eine vernünftige Betriebstemperatur kommt ,weil das die meisten Trialgelände bei uns von der Größe her nicht zulassen , kann man wohl nicht wirklich vergleichen...ich fahr seit 1983 auch NGK ,kommt ...auf's Moped an , und wenn die "rumzicken " braucht man da nix ...probieren...ab in die Tonne...
      Erst mal danke an alle für die Tips! :thumbup:
      Also ich hatte die Kerze jetzt ja mit Drahtbürste gereinigt (weil ich das nicht wußte), es hat ihr aber anscheinend nicht geschadet - sie sprang heute klaglos an.
      Werde aber trotzdem auch demnächst Vergaser etc. anschauen. Denn irgendwoher muß das ja kommen, daß sie so ölig aussah.

      verreiber wrote:



      @Erk Ich hab von meinem Benz wiedermal 12 gebrauchte neuwertige Kerzen(*) in Platin, also dünne Elektrode, vorgezogene Funkenlage (wie bei den BP von NGK) gleiche Gewindelänge, gleicher Wärmewert, sowohl von Bosch als auch von NGK. Einziger Unterschied ist die Kerzenschlüsselweite: Die haben SW16. Heissen tun sie von NGK PFR5P-11 (Bosch müsst ich nachschauen) Kann ich Dir gegen Porto schicken, sonst wandern sie in die Tonne.

      Danke für´s Angebot, aber ich hab mir jetzt mal BPR5ES bestellt, als Vorrat. Kann ja nie schaden. ;)

      b-joe wrote:

      Frank F wrote:

      ...Zündkerzen Reinigungsgerät ...Druckluft + Strahlmittel

      auch käse wenn von dem strahlmittel körnchen in der kerze hängen bleiben und sich dann im betrieb lösen...
      ein grund warum die dinger aus den werkstätten verschwunden sind.


      ...ne...verschwunden sind die aus dem gleichen Grund weshalb heute keine normale Werkstatt zb. Anlasser u.
      ...Lichtmaschienen usw. mehr Repariert , weil das teurer wird als tauschen ...
      ...was soll denn die Kerzenreinigung u. Funktionsprüfung kosten ...60 € pro Kerze ?...und n'e BPR5ES kostet ...3,60€ neu
      ...es werden in bestimmten Bereichen auch heute noch Kerzen greinigt zb. mit Ultraschall ...
      ...bei Blockheizkraftwerk Gasmotoren kann man die Lebensdauer der kerzen durch Ultraschallreinigung
      ...um ca.2-4000 h verlängern...bei einem 12 zyl. mit einem Preis um 350€ pro Kerze macht das schon sinn ...
      In der -vor Allem historischen- Luftfahrt wird das meist bordeigene Sandstrahlgerät nach wie vor regelmäßig verwendet, was mit hohen Luftfahrt-Kerzenpreisen, und hohen Stückzahlen zusammenhängt. Man bedenke, dass eine z.B. SuperConstellation über 144 (Hundervierundvierzig!) Zündkerzen verfügt, die besonders an den hängenden Zylindern der Sternmotoren gern verölen. Der Bordingenieur konnte in den späten Versionen des Starliners sein Oszilloskop während des Fluges auf jede Zündkerze schalten, um deren Spannungsverlauf zu kontrollieren, und wusste also schon vor der Landung, womit er sich die nächsten Stunden vergnügen durfte.
      Auch in der allgemeinen Luftfahrt werden Kerzen immer noch gestrahlt. Hat sich seit den Gebrüdern Wright bewährt, und seitdem hält sich das zäh...

      Gruß
      Hans

      Frank F wrote:

      ...du kannst Bosch..Champion..Isolator..Beru..usw..reinigen
      ...nicht NGK ..in die Tonne und zwar ganz unten ,am besten noch was rauflegen damit du sie nicht mehr siehst
      ...und beim nächsten mal doch wieder rausholst ...


      verreiber wrote:

      Das ist mal richtig schöner Quatsch :thumbsup: Aber egal.
      Kerzen sollte man nicht drahtbebürsteln, wegen Metallabrieb. Wenn sie ölig ist, mit dem kleinen Gasbrenner freibrennen, ggf mit Hartholz drin rumstochern, mehr aber nicht.

      @Erk Ich hab von meinem Benz wiedermal 12 gebrauchte neuwertige Kerzen(*) in Platin, also dünne Elektrode, vorgezogene Funkenlage (wie bei den BP von NGK) gleiche Gewindelänge, gleicher Wärmewert, sowohl von Bosch als auch von NGK. Einziger Unterschied ist die Kerzenschlüsselweite: Die haben SW16. Heissen tun sie von NGK PFR5P-11 (Bosch müsst ich nachschauen) Kann ich Dir gegen Porto schicken, sonst wandern sie in die Tonne.
      Gruß
      Hans

      (*)Nein, kein 12Zylinder. Der alte C240 hat Doppelzündung auf 6zylindern ;)


      verreiber wrote:

      In der -vor Allem historischen- Luftfahrt wird das meist bordeigene Sandstrahlgerät nach wie vor regelmäßig verwendet, was mit hohen Luftfahrt-Kerzenpreisen, und hohen Stückzahlen zusammenhängt. Man bedenke, dass eine z.B. SuperConstellation über 144 (Hundervierundvierzig!) Zündkerzen verfügt, die besonders an den hängenden Zylindern der Sternmotoren gern verölen. Der Bordingenieur konnte in den späten Versionen des Starliners sein Oszilloskop während des Fluges auf jede Zündkerze schalten, um deren Spannungsverlauf zu kontrollieren, und wusste also schon vor der Landung, womit er sich die nächsten Stunden vergnügen durfte.
      Auch in der allgemeinen Luftfahrt werden Kerzen immer noch gestrahlt. Hat sich seit den Gebrüdern Wright bewährt, und seitdem hält sich das zäh...

      Gruß
      Hans


      ...Hans...soweit auseinander sind wir ja nicht ...außer bei den NGK Kerzen ...die ich auch habe ...aber nicht ..reinige sondern entsorge wenn die "rumzicken " ...
      ...nu frag ich mich aber weswegen Du aus Deinem Daimler, dem "Erk " ...äh .."gebrauchte ,neuwertige Kerzen
      ...zum Versandkostenpreis anbietest. ...(12 st . Iridium ) ...wenn das mit der "Reinigung " eigentlich kein ...Problem ist ...
      Bei mir in der Werkstatt fliegen alle gebrauchten Zündkerzen in die Schrotttonne..Ihr glaubt gar nicht wie oft ich das höre ...ja die Zündkerze lag in der Kiste aber die ist noch gut.Ich weiß net warum man eine alte Zündkerze aufhebt,ich hab Werkzeugkisten gesehen da lagen um die zwanzig Zündkerzen drin und jede wurde probiert,schluß endlich hat man eine neue geholt und Nr. 21 in die Werkzeugkiste gelegt.
      es ist egal was ich mach,es funktioniert einfach.

      Frank F wrote:


      ...Hans...soweit auseinander sind wir ja nicht ...außer bei den NGK Kerzen ...die ich auch habe ...aber nicht ..reinige sondern entsorge wenn die "rumzicken " ...
      ...nu frag ich mich aber weswegen Du aus Deinem Daimler, dem "Erk " ...äh .."gebrauchte ,neuwertige Kerzen
      ...zum Versandkostenpreis anbietest. ...(12 st . Iridium ) ...wenn das mit der "Reinigung " eigentlich kein ...Problem ist ...

      Ich mein das so: NGK sollte man genauso wegschmeissen wie alle Anderen auch, die schenken sich alle nix.
      Reinigung: Besagte Kerzen sind nach 70.000km blitzsauber, da brauchts nix reinigen. Sie wurden getauscht weil grad Zeit war, (dauert 3h) und noch 20.000km Lebenszeit übrig war.

      Übrigens wären Deine Postings wesentlich übersichtlicher, wenn Du ein paar Punkte weniger verwenden würdest.

      Gruß
      Hans
      ...jeeetzt hab ich's verstanden ...
      ...im Grunde mein ich das selbe...bei Bosch, Beru,Champion usw. könnte man es zur Not noch versuchen
      ...damit man noch nach Hause kommt ,und dann in die Tonne...bei NGK kannst'e dir das sparen und
      ...gleich schieben...
      ...Gruß Frank