DMSB Lizenzen Baujahr 2020

      DMSB Lizenzen Baujahr 2020

      Moin,
      unten stehendes für alle Inhaber einer 2020er Lizenz zur Info.
      Ich habe beim DMSB angefragt:
      „Sehr geehrte Damen und Herren,
      durch den Ausfall der Trial DM und Clubsporttrials aufgrund der Corona Pandemie gibt es keine Möglichkeit die 2020er Lizenz zu nutzen. Besteht die Möglichkeit sie 2021 nochmals einzusetzen?“


      Und folgende Antwort erhalten:
      „Guten Morgen …..,
      Einen Übertrag der Lizenzen von 2020 auf die Saison 2021, oder eine kostenfreie Lizenz für 2021, ist seitens unserer Geschäftsleitung nicht vorgesehen.
      Rückgaben bzw. Stornierungen von bereits ausgestellten Lizenzen, sind leider nur innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Ausstellung der Lizenz möglich.
      Diesbezüglich können wir Ihnen hierzu derzeit leider keine positive Rückmeldung geben, und bitten daher um Ihr Verständnis.“
      Gruß
      Andreas

      Seit sich alle in der Kneipe nach dem Pinkeln die Hände waschen haben die Erdnüsse kaum noch Geschmack.

      youtube.com/user/Beta2003K/videos
      Da der DMSB nur die Lizenzen ausgibt und kein Veranstalter von Wettbewerben ist, sehe ich da keine Möglichkeit das Geld wieder zu bekommen, der DMSB kann ja nichts dafür, wenn keiner ne Veranstaltung durchführt.
      Der Verwaltungsapparat lief ja trotzdem, das Geld ist also auch ausgegeben und ihr könnt euch schön für 2021 eine neue kaufen....
      Liebe moderne Trialfahrer/Trialfahrerinnen,
      sich hier im Forum aufzuregen bringt nix,hier sind wir unter uns alleine.Ich an eurer Stelle würde mal einen schönen Leserbrief an die "Motorsport Aktuell schicken",damit erreicht man die große Masse der gesamten 2/3/4 Rad Motorsportler in Deutschland und der DMSB wird es auch lesen.

      Ciao:Micha
      Hallo
      Das was Ducman schreibt sehe ich genau so denn es ist ja nicht der Trialsport der nicht ausgeübt werden kann .Automobil Wassersport und viele andere fallen dieses Jahr ins Wasser wegen Cobit 19. Die Clubsportlieznz ist ja noch günstik gegenüber B-A-oder I-Liezenz die richtig Geld kosten.
      Auch die Veranstalter sind in der Enge weil sie die Auflagen so einfach die gefordert werden nicht erfüllen können.Mit Zuschauer haben wir ja bei den Clubsport verantstaltungen die wengisten Propleme .
      Mfg MTH
      Was soll das ganze Beschweren denn bringen? Natürlich ist das alles schweineteuer und saublöd. Vor allem die "großen" Lizenzen. Man muss schon bei den Fakten bleiben!

      Bei der C-Lizenz wird's sicher nicht einfach, denn die Clubsport-Veranstaltungen sind nicht Sache des DMSB und auch nicht verboten. Bei der B- und A-Lizenz ist's auch blöd, denn der DMSB hat zwar die dt. Meisterschaft abgesagt, aber diese Lizenzen sind ja auch international gültig und deshalb trotzdem zu gebrauchen. Internationale Läufe gibt es ja - z. B. CZ, AT oder auch die WM.

      Als nächstes kommt das Problem des Versicherungsanteils bei den Lizenzkosten. Da die Lizenzen ja nutzbar sind, kann niemand damit argumentieren, dass die Versicherung unnötig ist und deshalb auch keine Kosten angesetzt werden dürfen. Es geht mir nicht um Sinn oder Unsinn der Versicherung oder der Lizenz im Allgemeinen, sondern um ein leider nicht vorhandenes recht, die Lizenzgebühr zurück zu bekommen. Wenn überhaupt, kann es nur eine kulante Lösung seitens des DMSB geben.

      Wir haben bei uns im Haushalt eine C-Lizenz herumliegen, die wahrscheinlich dieses Jahr gar nicht genutzt wird und eine B-Lizenz, mit der wir jetzt in Tschechien fahren. Da brauche ich keinen Antrag auf Rückerstattung stellen...