2 Takt Mischöl

      shell.de/autofahrer/engine-oil…les/advance-racing-m.html

      Ein 30er 2-Takt Rennöl. Im wesentlichen synthetisch mit Rizinus Zusatz. Empfohlen für Karts mit 1:16 oder in anderen 2-Takt Rennmotoren 1:25. Außerdem für Verlustschmierung bei Bahnsport 4-Taktern. Nicht selbst mischend und als Mischung mit Benzin auch nicht lange stabil. Riecht gut aber teuer und für Trialer nicht wirklich geeignet.

      Ich kenne die Betriebsanleitung für Vertigos nicht. Aber mit einem synthetischen 1:80 mit Super Plus gemischt wird sich dein Motor wahrscheinlich wohler fühlen.

      Alle Rennöle mit Rizinus sind nicht selbstmischend und sollten nicht dünner als 1:40 gemischt werden. Rizinusöl hat eine besondere Haftfähigkeit auf Metalloberflächen und hat damit früher die kaum vorhandene Druckfestigkeit ersetzt, die man heute mit HD-Ölzusetzen erreicht. Es kann bei Motoren verharzen, wenn sie lange ungenutzt stehen. Rennfahrer brauchen die Ascherückstände auf dem Kolbenboden, um nach Abnehmen des Zylinderdeckels die Verbrennung zu beurteilen. Diese Aschespuren fehlen bei rein synthetischen Ölen. Das ist auch ein Grund, weiterhin Rizinus bei Rennölen zuzusetzen, aber für Trial kaum relevant.

      Das unglaublich fette Gemisch von 1:16 bei manchen Kartmotoren hat nicht wirklich mit Schmierung zu tun. Es geht um eine bessere Abdichtung an Kolben und -Ringen, damit die Motörchen auch ohne Getriebe und bei geringeren Drehzahen aus den langsamen Ecken kommen. Aber so ein Kartmotor ist auch in 10 Minuten zerlegt und gewaschen, was bei mittleren Kolbengeschwindigkeiten von >22 /sek. noch zum kleinen Service in der Mittagspause gehört...

      Edit: Schreibfehler und Übersichtlichkeit
      Modern oder Veteranen - Hauptsache Fahren!

      Post was edited 1 time, last by “kleiner Feigling” ().

      Karts drehen richtig hoch und das dauerhaft. Trialmotoren tuckern fast die ganze Zeit nur herum. Das Rennöl für hochdrehende Motoren wird dadurch nicht verbrennen und sudelt auf Dauer deinen Auspuff zu. Besser für die Motorsäge verwenden und ordentliches Öl für den Trialsport kaufen, damit hast Du auf lange Zeit gesehen mehr Freude!

      Edit: Sehe gerade, kleiner Feigling hat das richtig gut und ausführlich erklärt! Dem ist eigentlich nichts mehr hinzu zu fügen!

      Tiptel wrote:

      Karts drehen richtig hoch und das dauerhaft. Trialmotoren tuckern fast die ganze Zeit nur herum. Das Rennöl für hochdrehende Motoren wird dadurch nicht verbrennen und sudelt auf Dauer deinen Auspuff zu. Besser für die Motorsäge verwenden und ordentliches Öl für den Trialsport kaufen, damit hast Du auf lange Zeit gesehen mehr Freude!


      Kann meinen Motor was passieren? Also kann der Kolben fest gehen?

      Trialversicherung.de wrote:



      Kann meinen Motor was passieren? Also kann der Kolben fest gehen?


      Ich denke eher, es saut Deinen Auspuff zu. Ich habe Anfangs das Synthetik-Öl für mein 2Takt-Mopped verwendet und da ist nach ein paar Betriebsstunden das Öl aus dem Endtopf getropft. Seit ich eins mit niedrigem Flammpunkt nehme, hat sich das bei gleichem Mischungsverhältnis um 95% verbessert. Derzeit gehe ich mit der Mischung nach und nach weiter runter, bis es weg ist. Immer mit Kontrolle des Brennraums/ der Zündkerze.

      Fred
      :rolleyes:

      Trialversicherung.de wrote:



      Kann meinen Motor was passieren? Also kann der Kolben fest gehen?


      Unter Umständen mit Glück meisten vielleicht eher selten nicht........... :/

      Nimm ein vollsynthetisches (Marken-) 2-Takt Öl und mische es, wie von Vertigo empfohlen. Mit Super Plus macht man nix verkehrt und es enthält weniger Äthanol als der wenige Cents billigere Mist.

      Mit dem beliebten Pommesbudengeruch von R-Ölen ist es wie mit den zu lauten Auspuffs im Straßenverkehr: nicht mehr zeitgemäß - das war´s.
      Ausnahmen gibt´s im Rennsport und bei Oldtimern - wenn man weiß, was man tut und die Nachteile in Kauf nimmt/nehmen muss.

      Und schütte das Racing M keinesfalls in den Kraftstofftank deiner Kettensäge! Es sei denn, du bis Waldarbeiter und fällst täglich einige Festmeter mit Vollgas.
      Die meisten Kettensägen werden nur 2 bis 3 mal im Jahr benutzt. Aber für die Kettenschmierung klebt das Zeug wenigstens gut :rolleyes: .
      Unser 30+ Jahre alte Rasenmäher mit OHV 4-Takter einer bekannten japanischen Motorradmarke verdaut Rennreste bisher gut - toitoitoi.(Don´t try this at home)
      Modern oder Veteranen - Hauptsache Fahren!

      Post was edited 1 time, last by “kleiner Feigling” ().

      kleiner Feigling wrote:

      :rolleyes:

      Trialversicherung.de wrote:



      Kann meinen Motor was passieren? Also kann der Kolben fest gehen?


      Unter Umständen mit Glück meisten vielleicht eher selten nicht........... :/

      Nimm ein vollsynthetisches (Marken-) 2-Takt Öl und mische es, wie von Vertigo empfohlen. Mit Super Plus macht man nix verkehrt und es enthält weniger Äthanol als der wenige Cents billigere Mist.

      Mit dem beliebten Pommesbudengeruch von R-Ölen ist es wie mit den zu lauten Auspuffs im Straßenverkehr: nicht mehr zeitgemäß - das war´s.
      Ausnahmen gibt´s im Rennsport und bei Oldtimern - wenn man weiß, was man tut und die Nachteile in Kauf nimmt/nehmen muss.

      Und schütte das Racing M keinesfalls in den Kraftstofftank deiner Kettensäge! Es sei denn, du bis Waldarbeiter und fällst täglich einige Festmeter mit Vollgas.
      Die meisten Kettensägen werden nur 2 bis 3 mal im Jahr benutzt. Aber für die Kettenschmierung klebt das Zeug wenigstens gut :rolleyes: .
      Unser 30+ Jahre alte Rasenmäher mit OHV 4-Takter einer bekannten japanischen Motorradmarke verdaut Rennreste bisher gut - toitoitoi.(Don´t try this at home)


      OK dann das angemischte ÖL in den Rasenmäher und neues mischen mit meinem Rock Oil ROCK STRAWBerry TRIAL. Das Shell racing M in die Tonne oder weiterverschenken. Danke für Eure Hilfe.
      Wenn Mick Andrews uns beim Lehrgang in Gressenich halbsynthetisches 2-Takt Öl 1:50 für luftgekühlte Twinshocker empfohlen hat, weil es besser verbrennt, denke ich garnicht weiter darüber nach und mach´ das einfach auch so.

      Der Mann versteht etwas davon und kennt sich auch mit anderen Flüssigkeiten bestens aus :saint:
      Modern oder Veteranen - Hauptsache Fahren!
      Vollsynthetisches 2t-Öl ging bei meinem geliebten Kleinfahrzeug BJ 2011 Mod 2012 GasGas 125 txt pro nicht einmal mit 1:100. Spätestens nach 1.5 Bh Zündkerze so zugerußt, dass nix mehr lief. Umgestellt auf teilsynthetisches 2t-Öl und der Kleine läuft wieder. Zum Glück; die "Androhung" von erfahrenen Schraubern, was alles kaputt sein könnte und daher zum völligen Zurußen der ZK führen könnte, waren erschreckend teuer.... Der Rat zu der bestimmten Sorte Öl kam von einer Idsteiner Werkstatt. Daumen hoch!!!

      kleiner Feigling wrote:


      Und schütte das Racing M keinesfalls in den Kraftstofftank deiner Kettensäge! Es sei denn, du bis Waldarbeiter und fällst täglich einige Festmeter mit Vollgas.
      Die meisten Kettensägen werden nur 2 bis 3 mal im Jahr benutzt. Aber für die Kettenschmierung klebt das Zeug wenigstens gut :rolleyes: .


      Jepp, die Rizinus-Blörre gehört auch nicht in die Kettensäge. Alles, was nicht selbstmischend ist, macht bei der langen Stillstandszeit Probleme.

      kleiner Feigling wrote:

      :rolleyes:

      Trialversicherung.de wrote:



      Kann meinen Motor was passieren? Also kann der Kolben fest gehen?


      Unter Umständen mit Glück meisten vielleicht eher selten nicht........... :/

      Nimm ein vollsynthetisches (Marken-) 2-Takt Öl und mische es, wie von Vertigo empfohlen. Mit Super Plus macht man nix verkehrt

      Und schütte das Racing M keinesfalls in den Kraftstofftank deiner Kettensäge!
      Images
      • der_brave_soldat_schwejk_muliar(1).jpg

        31.79 kB, 210×163, viewed 232 times