Der "Franzose" gem Wikopedia 05-08

      Der "Franzose" gem Wikopedia 05-08

      Der ?Franzose?
      Namensgeber dieser Technik waren die franz?sischen Trial-Fahrer. Sie basiert auf dem Pedal-Kick, allerdings landet man nach dem Pedal-Kick zuerst mit dem Vorderrad auf dem angesteuerten Hindernis, dadurch spart man bei kleineren Distanzen Kraft, da man die Sprungweite damit um einen Radstand verringert. Mit dieser Technik kann man zwar weiter springen, allerdings braucht man auch eine gr??ere Fl?che auf dem angesteuerten Hindernis, da man f?r beide R?der Platz haben muss. Um auf dem Vorderrad landen zu k?nnen, muss man flacher abspringen, das hei?t, man l?sst sich, auf dem Hinterrad h?pfend, weiter nach vorne fallen, bevor man abspringt, hat also viel Vorlage. Von der Seite betrachtet, erkennt man, dass die Neigung des Bikes sich w?hrend das Absprungs nur leicht ver?ndert und sehr flach ist. Im letzten Augenblick, bevor das Hinterrad abhebt, muss man sich zus?tzlich vom Hinterrad aus absto?en, damit das Hinterrad gegen?ber dem Vorderrad an H?he gewinnt. So verlagert sich der K?rperschwerpunkt in der Flugphase zum Vorderrad hin. Das Gef?hl ist ?hnlich wie bei einem Kopfsprung ins Wasser. Noch in der Luft zieht man dosiert die Vorderradbremse, setzt das Vorderrad auf und rollt auf diesem weiter, bis auch das Hinterrad ?ber der Kante ist. Das Abbremsen der Vorw?rtsbewegung auf dem Vorderrad bewirkt, dass das Hinterrad nicht gleich nach unten sackt, es schwebt ?ber die Kante hinweg.