Restauration Beta Techno 250 '95 (vormals Schwingenhebelei...)

      Restauration Beta Techno 250 '95 (vormals Schwingenhebelei...)

      Hallo,

      Im Zuge meiner Restauration einer Beta Techno 250 habe ich mich jetzt bis zur Schwinge vorgearbeitet. Dort sind alle Lager komplett auszutauschen und der Kettenschleifschutz gebrochen. Komplette Reparatursätze gibt es nur noch für neuere Modelle. Weiß jemand, ob diese, zumindest in Teilen, kompatibel zur 95er sind? - und wenn ja welche?

      Das nächste wäre die Gabel, die suppt, was da alles neu soll, weiß ich aber noch nicht.

      Danke und Gruß,

      Marc
      Die Lager sollten Normteile sein, entweder kann man die Nummern noch entziffern, sonst kommt man mit den Maßen weiter...
      Kettenschleifschutz passt vielleicht auch was von REV / Evo ? Mit viel Glück kannst du den auch noch direkt von Beta kaufen...

      Lager gibt's aber als Kit :

      https://www.ebay.co.uk/itm/BETA-REV3-TECHNO-SWINGING-ARM-BUSH-BEARING-KIT/114456041382?hash=item1aa61c97a6:g:6EMAAMXQgb1RVHqa

      Kettenschutz ist wohl baugleich REV, das sollte jeder Händler hier auch liefern können :

      trialstribulations.net/index.p…duct_info&products_id=131
      Jaja, die Briten, was das wohl noch gibt... - Die aufgerufenen Preise sind natürlich ambitioniert, aber immerhin weiß ich jetzt, wonach ich suchen muss. Die Nadellager bekommt man ja relativ problemlos z.B. bei Kugellager-Express, da habe ich sämtliche Motorlager für 'nen Butterbrot bekommen. Die vergammelten Hülsen könnte ich mir im Zweifel nachbauen, wenn ich sie nicht noch irgendwo günstiger finde.

      Auf den Fall vielen Dank für Eure Infos.
      Hi, ich nochmal, ich habe den Titel mal umbenannt, damit ich nicht immer neue Threads eröffne.

      Ein paar Sätze vorweg, ich habe den Hobel relativ kurz entschlossen für schmales Geld erstanden ohne mir genau anzuschauen, was ich da kaufe. Der Anzeigentext las sich vielversprechend, "kein Zündfunke, vielleicht nur die Kerze kaputt", bei der Übergabe waren dann auch keine Papiere mehr da und "irgendwas mit der Kupplung" wurde mir noch mit auf den Weg gegeben. Egal Hauptsache billig und wieder was zu schrauben. Im Nachgang muss ich eingestehen, dass es ziemlicher Kernschrott war und ich das Teil aus kaufmännischer Sicht in Teilen hätte verkaufen sollen. Aber egal sowas ist nicht mein Ding und ich habe keine Eile.

      Eine erste Analyse des fehlenden Zündfunken ergab, dass der Kickstarter bei kräftigerer Betätigung durchrutschte, weitere Recherche offenbarte, dass die Aufnahme bzw. die gesamte Gehäusehälfte gerissen, geschweißt (gar nicht mal so schlecht, aber nicht gut genug) und wieder gerissen war - natürlich war auch noch mehr kaputt. Nach kurzer Ernüchterung habe ich in der britischen Bucht einen günstigen Motorblock mit Innereien erstanden, der auch schnell versendet worden ist. So habe ich aus 2 halben Motoren einen ganzen zusammengebaut, alle Lager erneuert, einige Gewinde repariert, alles entlackt und gestrahlt und neu montiert und so fort... . Mittlerweile läuft der Motor wieder und die Schwinge geht spielfrei und sauber. Auch sonst habe ich optisch wieder alles hübsch gemacht, ohne die Patina ganz wegzupolieren. Anbei auch mal ein Bild, wenn auch nicht mehr ganz aktuell.

      Ich habe mich jetzt bis zu den Rädern vorgearbietet, die beide mächtig eiern. Ich habe mir erstmal eine Handvoll Speichen gekauft und versucht, die Dinger wieder in die Spur zu bringen, aber das hat so, glaube ich, keinen Sinn, weil die Felgen selbst verzogen sind und die Nippel größtenteils festgegammelt sind, nicht gänzlich, aber doch zu schwergängig um sinnvoll zu zentrieren (trotz mehrtägigem WD40-Bad).

      Neue gebrauchte Räder kaufen will ich nicht, weil a) zu teuer und b) im Zweifel genauso krumm wie die vorhandenen. Jetzt überlege ich, alle Nippel lösen, damit sie leichtgängig gehen oder alle Nippel neu, zumindest die vorderen, die finde ich noch zu kaufen. Oder alle Speichen neu, die Felgen zunächst mal versuchen zu richten, oder bekommt man die irgendwo noch für überschaubares Geld neu? Wie würdet Ihr sowas machen?

      Gruß

      Marc
      Images
      • IMG20201024202522.jpg

        689.54 kB, 3,344×2,243, viewed 51 times
      • IMG20201113133053.jpg

        529.09 kB, 4,608×3,456, viewed 35 times
      • IMG20201113133030.jpg

        672.44 kB, 4,608×3,456, viewed 38 times
      Neue Speichen und neue Nippel, die Felgen würde ich richten lassen.

      Am besten man gibt das ganze Räder an eine Radspannerei die können das.

      Felgen zu richten ist was für Leute mit viel Erfahrung, zu billig und man kauft nachher zweimal oder wäre mit gleich neu anstatt herumdoktorn günstiger weg gekommen.

      Felgen mittels Speichenspannen richten ist suboptimal, stattdessen ein Garant für späteren Speichbruch.