Benzin unfallfrei einfüllen

      Benzin unfallfrei einfüllen

      Hallo Leute,

      da ich für das Hantieren mit den BW Benzinkanistern und Trichtern inzwischen zu ungeschickt bin, suche ich eine klecker- und müffelfreie Alternative, die im Auto
      verbleiben kann.

      Die verschiedenen Aufsätze für die BW Kanister kleckerten alle bei mir und stinken noch lange, wenn sie im Auto liegen, die Trichter sind immer schmutzig; und mit dem genialen
      Einfüllstutzen der 4RT mit Überlauf innerhalb des Einfüllstutzens komme ich nun gar nicht mehr klar, sodass ich beim Befüllen
      regelmäßig einen halben Liter der Natur zurück gebe. Das soll sich ändern.

      Nun habe ich die „Tuff Jug“
      Kanister mit Autostop entdeckt. Funktionieren die und sperren ab, wenn der Tank voll ist? Kann man den dünnen Einfüllschlauch drauf
      stecken lassen und bleibt der dicht? Entweicht kein Gestank ins Auto?

      Besten Gruß
      Holger
      Moin Holger,
      ich habe diverse Kanister ausprobiert. Seit mehreren Jahren nutze ich nur noch den Birchmeier Rapidon 6. Günstiger als eine C-Lizenz und normalerweise läuft nix über. Filme zur Handhabung gibts bei YT
      Gruß
      Andreas

      ?( Darf ich eigentlich noch Puffreis sagen oder ist das jetzt ein schokoladenüberzogenes Reishäppchen mit sexuellem Hintergrund?

      youtube.com/user/Beta2003K/videos
      Ich hab solcherne Schnelltankkanister:
      enduro4you.de/p/tuffjug-schnelltank-kanister-weiss-10-ltr

      (wobei mir der hier für Trial besser gefällt, auch weil er kleiner ist:
      https://www.24mx.de/motocrosszubehor/motocrosszubehor_c405/benzinkanister_c411/schnelltankkanister-twenty-rapid-fuel-5l_pid-PM-0095677 )

      Als der Nachbarsbub wegen seiner zukünftigen Gattin das Motocrossen/Geländesporteln aufgegeben hat (man stelle sich das mal vor!!) hat er mir einen 10 und einen 20Liter-Kanister günstig verkauft. Erst war ich ein bisserl skeptisch, aber auf der Rennstrecke ist das wirklich sehr praktisch uns sauber, besonders im Langstreckenrennen. Das Ding auf den Tankstutzen aufsetzen, runterdrücken, und wenn er voll ist, hörts von selber auf zu laufen. Es gibt keine Sauerei, und geht ausserdem extrem schnell, schneller wie mit dem Kanister und Rüssel.

      Gruß
      Hans
      Hallo Ihr alle,
      die Montys 4RT, die neueren ab 2016 haben oben einen kleineren Einlass und ein Blech im Weg...
      Dort kannst den normalen, längeren Ausgießer vom Stihl oder ähnliche zwar reinstecken aber es spritzt auch raus.
      Weil der Ausgießer nicht tief genug eingeführt werden kann.

      Bitte beachtet Dieses.

      Es gibt Aufsätze für die TUFFJUG Systeme / Gummistutzen um das Problem zu lösen.

      Die "Birchmeier Rapidon 6" Kanister haben nur 6 Liter. Reicht für den Einzelfahrer/IN... Funktionieren prima und es gibt auch Ersatzteile

      Ich nutze für die Trialschule die "NoSpill Kanister", die gibst auch in 10 Liter.
      Es gäbe auch unterschiedliche Adapter für Hünersdorf und auch andere Kanister wie die Asper Kanister mit anderem Gewinde.
      Frage zum Birchmeier Rapidon 6:

      wer kann etwas zum Müffeln im Fahrzeug (Transporter, Wohnmobil) sagen?
      Für mich kaufentscheidend.
      Den 2-Takter (Wettbewerbsfahrzeug) habe ich erfolgreich verbannt, der herkömmliche Kanister fliegt bei mir immer als erstes nach dem Ankommen aus dem Fahrzeug.

      Gruß

      meck-kis wrote:

      Frage zum Birchmeier Rapidon 6:

      wer kann etwas zum Müffeln im Fahrzeug (Transporter, Wohnmobil) sagen?
      Für mich kaufentscheidend.
      Den 2-Takter (Wettbewerbsfahrzeug) habe ich erfolgreich verbannt, der herkömmliche Kanister fliegt bei mir immer als erstes nach dem Ankommen aus dem Fahrzeug.

      Gruß
      Ich kann mir ehrlich gesagt nicht ganz vorstellen das der Birchmeier bei Temperaturschwankungen nicht ausgast,... das Ding hat 4 Öffnungen,... die sollen alle dichthalten wenn die Sonne draufknallt ?? ... dann wäre er zu günstig !

      Post was edited 1 time, last by “dax100” ().

      meck-kis wrote:

      Frage zum Birchmeier Rapidon 6:

      wer kann etwas zum Müffeln im Fahrzeug (Transporter, Wohnmobil) sagen?
      Für mich kaufentscheidend.
      Den 2-Takter (Wettbewerbsfahrzeug) habe ich erfolgreich verbannt, der herkömmliche Kanister fliegt bei mir immer als erstes ...


      Hallo, bitte aber auch bedenken:
      ALLE Oberflächen der Trichter und Einfüllstutzen werden regelmäßig und im Einsatz dann noch vor sehr kurzer Zeit, mit Benzin durchflossen und sind OFFEN.
      Der Geruch hält sich da auch sehr lange und ist immer da, da kann der Kanister absolut dicht sein.
      Grüße vom Neandertaler Elch
      Siege, wenn du kannst.
      Verliere wenn du musst.
      Kapituliere nie
      Heidi Hetzer, 20.06.1937 - 21.04.2019,
      zur Erinnerung an die Frau ohne Bremse
      Für mich eine Frage der Einfülltechnik, man kann (Wer motortisch geschickt ist, Geduld hat sowie die Ruhe bewahren kann), den Kanister über die Längskante zum Einfüllstutzen des Benzintanks des Motorrades kippen, dann ist der Einfüllwinkel auch bei vollem Kanister erheblich größer bzw. stumpfer zum Einfüllstutzen des Tanks und so geht die Befüllung auch ohne separaten Stutzen absolut kleckerfrei, (etwas Kraft und Kraftreserven gehören auch noch dazu).

      Geht aber nur wenn man es will und ist definitiv nichts für motorisch und gedankliche Dogmatiker.

      In Skandinavien gängige Praxis insbesondere bei den Nutzern von Booten und habe ich von dort mit- gebracht / genommen.

      meck-kis wrote:

      Frage zum Birchmeier Rapidon 6:

      wer kann etwas zum Müffeln im Fahrzeug (Transporter, Wohnmobil) sagen?
      Für mich kaufentscheidend.
      Den 2-Takter (Wettbewerbsfahrzeug) habe ich erfolgreich verbannt, der herkömmliche Kanister fliegt bei mir immer als erstes nach dem Ankommen aus dem Fahrzeug.

      Gruß
      laut Hersteller ist das beim Birchmeier auch nicht in der Produktbeschreibung angegeben !

      Post was edited 1 time, last by “dax100” ().

      folgende Benzinbefüllsysteme habe ich zu Hause <X Bild 1: funktioniert recht gut ohne zu sabbern, zum transportieren sollte man den Adapter aber abschrauben - also das gleiche wie mit Trichter nur viel besser / Bild 2: funktioniert auch recht gut, weiß gar nicht ob der ein Überlaufschutz hat, ich höre lieber früher auf und schenke nochmal nach, traue der Sache nicht ganz, der Adapter könnte zum Transport auf dem Kanister verbleiben und ist recht robust / Bild 3: das ist eigentlich das was ich immer benutze , 10lit Kanister mit 2 Öffnungen, ich verwende dann die Belüftungsöffnung mit dem feinen Strahl und einem Trichter, Bild 4: gefertigt aus einer PET-Einwegflasche , Bild 5: so bin ich eben ... Oldschool
      Images
      • ka1.jpg

        84.46 kB, 1,000×667, viewed 41 times
      • ka2.jpg

        16.61 kB, 400×400, viewed 28 times
      • ka3.JPG

        7.04 kB, 225×300, viewed 28 times
      • ka4.jpg

        195.39 kB, 800×530, viewed 39 times
      • ka5.jpg

        126.04 kB, 605×638, viewed 48 times
      Frage zu den Tuffjug und ähnlichen Schnelltankkanistern:
      habe mir so ein Teil mal im Urlaub in den USA bei einem Händler angesehen, weil ich die Idee sympathisch fand. Die ausdrücklichen Hinweise auf den Teilen selbst und auf einem Hinweisschild, dass diese Teile weder zum Transport noch zum Aufbewahren von Benzin geeignet wären, haben mich von einem Kauf bisher absehen lassen. Wofür sollen die überhaupt taugen? Man müsste egal ob zu Hause oder im Gelände erst einmal Benzin von einem anderen Kanister in die Schnelltankkanister einfüllen und dann damit tanken - bis der Schnelltankkanister leer ist oder seinen Restinhalt wieder in den anderen Kanister zurück füllen!
      Ich habe natürlich den Verdacht, dass es sich bei diesem Hinweis einfach um ein produkthaftungsrechtliches Problem in den USA handelt. Da werden schnell Millionen eingeklagt, wenn jemand auf die eigentümliche Idee kommt Benzin in einen Benzinkanister einzufüllen und danach irgendetwas schiefgeht...
      Welche Erfahrungen haben die Kolleg*innen hier denn bei der Nutzung solcher Teile bzgl. Transport und Aufbewahrung gemacht? Dunstet so ein Teil übermäßig aus oder kann es sogar auslaufen??? Vielen Dank für ein Feedback.
      Gruß
      Günter
      Hallo zusammen,
      Ich nutze ebenfalls den Birchmeier Rapidon 6 seit geschätzt 10 Jahren.
      Davor den normalen handelsüblichen Ersatzkanister mit aufschraubbarem Stutzen (der dann doch nicht hielt, d.h nach dem Transport irgendwo im Kofferraum zu suchen war) und bei vollem Kanister dann auch das Risiko barg, dass Kraftstoff aus dem Kanister kam, bevor der Rüssel im Tank steckte.
      Für mich die positiven Aspekte, dass ich den Einfüllstutzen in den Tank stecke und dann das Ventil öffne. Wenn tatsächlich Tank voll und noch etwas Kraftstoff im Einfüllstutzen, dann drücke ich am stehenden Kanister auf das Ventil und lasse den Kraftstoff zurück in den Kanister laufen (wenn der Kanister recht voll ist, kann dabei auch Sprit am Ventil über die Finger laufen, wenn man den Kanister schief hält).

      Zur Abdichtung: nach dem Tanken ist noch ein Benzinfilm am Einfüllstutzen - das riecht man, wenn man das Motorrad daheim noch tankt und dann den Kanister ins Auto stellt. Mopped Sonntag nach dem Training daheim tanken, dann kann der Kanister am nächsten Wochenende ins Auto.
      Wenn es im Sommer mittags heiß wird, lasse ich am Ventil Luft aus dem Kanister, sonst hat er eher 6,5 l Fassungsvermögen...
      Alles in Allem für mich positiv - und ich muss nicht nach einem halben Wettbewerb die Konzentration und Kraft darauf verwenden, mit dem 20 l Blechkanister den Trichter zu treffen ;)