HONDA TLR 200 REFLEX Fragen über Fragen

      HONDA TLR 200 REFLEX Fragen über Fragen

      Hallo Leute,
      ich bin nun auch bei den Trial Klassikern gelandet
      HONDA TLR 200 Reflex EZ:1992 Baujahr müsste ja zwischen 1983-1988 liegen wenn ich nicht irre
      Motor ist soweit in Ordnung da Service bei HONDA Händler und dieser fährt selbst eine TLR
      Aber der Rest ist schon ziemlich durch geritten
      Ich benötige für meine Bedürfnisse:
      Kotflügel Vorn und Hinten
      Tank (wird ja eh nix also vermutlich Nachbau GFK Hülle mit Alutank oder ähnliches)
      Kettensatz (gelesen irgendwo 9/43 oder 10/44) Zur Zeit 10/44 verbaut aber mir eigentlich zu Lang
      Schalthebel Kurz
      Bremspedal bzw was zum Anschweißen an den Originalen (mir zu klein und zu versteckt)
      Ring unter Kettenblatt oder Lösung für das ausgenudelte System (anderes Hi-Rad zB. irgendwas von XL was passt??)
      Fußrasten oder Anschweißmaterial für besseren Stand (gibts sowas überhaupt?)

      usw usw
      Das war erst mal die 1. Prüfung nach dem zerlegen und da kommt bestimmt doch wieder eine Komplett Restauration dabei raus !
      Bin ja aus dem Klassik Enduro Bereich einiges gewohnt
      Bilder hab ich eher keine gemacht, die Baustellen und Probleme kennt ihr ja eigentlich eh schon
      Und JA ICH HABE MICH BEREITS BIS SEITE 31 hier reingelesen und werde es bis zum BITTEREN ENDE auch weiter tun, aber so ein paar kleine TIPS , Links und Tricks könnt ihr mir ja schon mal geben wenn ihr so Nett seid :D
      Mercy und Grüße aus Pungscht :thumbsup:
      Rainer
      NICHTS NEUES
      Hallo Rainer, ich hab meine Reflex auch zum Trialtraining hergerichtet, schau mal ob für dich was dabei ist:

      Zum Schutzblech hinten: Mir ist beim Training der hintere Teil abgerissen. Da ich ein kein Original Schutzblech bekommen konnte, habe ich das vordere Teil vom Original mit allen Befestigungspunkten weiter verwendet. Ein Goneli Schutzblech von Kivo gekürzt, mit Schloßschrauben montiert, passt prima.









      Zu Ritzel – Kettenrad:

      13 : 44 = 0,2954 --> original.
      9 : 44 = 0,204 --> Tipp von V7-Hondatrial in einem früheren Forenbeitrag.
      9 : 45 = 0,2 --> Tipp von V7-Hondatrial ebenfalls in einem früheren Forenbeitrag.
      10 : 48 = 0,208 --> Tipp von Toffee in einem früheren Forenbeitrag.
      10 : 50 = 0,2 --> hab ich mir ausgesucht und passt für meine Fahrerei wirklich super.



      10er Ritzel von Kivo mit 2 x Seegerring gegen seitliches Verschieben fixiert.



      Die Fa. Sieg ( ls-motorradteile.de/ ) hat mir aus Alu, hartanodisiert ein Kettenblatt mit 50 Zähnen angefertigt.

      Lösung für das ausgenudelte System Kettenblatt:

      Bei mir hatte das alte Kettenblatt erhebliches Seitenspiel, also schlackerte im Sitz.
      Ich hab dann festgestellt, dass die Mitnehmerbuchsen in der Nabe sehr ausgeschlagen waren. Kivo hatte diese Buchsen, plus der 4 Bolzen die im Kettenrad verschraubt waren, noch in neu da. Die alten Buchsen konnte ich auch mit einem Auszieher nicht so einfach ausziehen. Ich hab dann jeweils den Mantel der Buchse mit einem Dremel geschlitzt und so die Buchsen spannungsfrei aus der Nabe bekommen. (Ein zweiter Reifenhalter wurde auch noch verbaut).



      Ich (Baujahr 1954) trainiere jetzt als Neueinsteiger ein reichliches Jahr mit dem Eintopf und hab jede Menge Spaß mit dem Teil. Im Sommer diesen Jahres, konnte ich bei einem kleinen internen Vereinswettbewerb in der leichtesten Spur von 10 Startern den 8 Platz erreichen. Hey - für mich ist das so okay :) . Andreas.
      Das Plopp-Aus Problem hat die Reflex mehr als die echte TLR200, da die Reflex ein
      leichteres Polrad hat. Kürzere Übersetzung, gepaart mit höherer Leerlaufdrehzahl
      und eine andere Leerlaufdüse 40 oder 42 statt 38 wie Serien Reflex, und evtl. die
      Düsennadel etwas höher hängen, dann sollte es gehen. Mein Gefühl war, das es mit
      Iridium Kerzen noch besser war, aber das war eher ein Gefühl...

      Wenn die Nut am Kettenradträger ausgeschlagen ist, ja da gibt es tatsächlich
      Distanzringe. Z.B. bei Ralf Krug siehe angehängtes pdf.
      Files
      • Neuteile-19.pdf

        (18.66 kB, downloaded 68 times, last: )

      Seppl wrote:

      Hallo Rainer, ich hab meine Reflex auch zum Trialtraining hergerichtet, schau mal ob für dich was dabei ist:

      Zum Schutzblech hinten: Mir ist beim Training der hintere Teil abgerissen. Da ich ein kein Original Schutzblech bekommen konnte, habe ich das vordere Teil vom Original mit allen Befestigungspunkten weiter verwendet. Ein Goneli Schutzblech von Kivo gekürzt, mit Schloßschrauben montiert, passt prima.









      Zu Ritzel – Kettenrad:

      13 : 44 = 0,2954 --> original.
      9 : 44 = 0,204 --> Tipp von V7-Hondatrial in einem früheren Forenbeitrag.
      9 : 45 = 0,2 --> Tipp von V7-Hondatrial ebenfalls in einem früheren Forenbeitrag.
      10 : 48 = 0,208 --> Tipp von Toffee in einem früheren Forenbeitrag.
      10 : 50 = 0,2 --> hab ich mir ausgesucht und passt für meine Fahrerei wirklich super.



      10er Ritzel von Kivo mit 2 x Seegerring gegen seitliches Verschieben fixiert.



      Die Fa. Sieg ( ls-motorradteile.de/ ) hat mir aus Alu, hartanodisiert ein Kettenblatt mit 50 Zähnen angefertigt.

      Lösung für das ausgenudelte System Kettenblatt:

      Bei mir hatte das alte Kettenblatt erhebliches Seitenspiel, also schlackerte im Sitz.
      Ich hab dann festgestellt, dass die Mitnehmerbuchsen in der Nabe sehr ausgeschlagen waren. Kivo hatte diese Buchsen, plus der 4 Bolzen die im Kettenrad verschraubt waren, noch in neu da. Die alten Buchsen konnte ich auch mit einem Auszieher nicht so einfach ausziehen. Ich hab dann jeweils den Mantel der Buchse mit einem Dremel geschlitzt und so die Buchsen spannungsfrei aus der Nabe bekommen. (Ein zweiter Reifenhalter wurde auch noch verbaut).



      Ich (Baujahr 1954) trainiere jetzt als Neueinsteiger ein reichliches Jahr mit dem Eintopf und hab jede Menge Spaß mit dem Teil. Im Sommer diesen Jahres, konnte ich bei einem kleinen internen Vereinswettbewerb in der leichtesten Spur von 10 Startern den 8 Platz erreichen. Hey - für mich ist das so okay :) . Andreas.

      Die Buchsen fallen fast von selbst raus
      wenn du die Narbe auf ca. 100 Grad erwärmst.
      Rein die Buchsen in Froster und die Narbe erwärmen.
      Die Buchsen fallen dann ohne Probleme rein.Radlager wechsel ich auch so.

      Kobold wrote:

      Hallo Andreas,

      was hast Du gegen das gefürchtete "Plop-Aus" unternommen?
      Einfach nur die Leerlaufdrehzahl erhöht?

      Gruß Reinhard


      Hallo Reinhard, ich kenn kein Plop-Aus :) :!: Ich konnte von V7-Hondatrial einen anderen Vergaser bekommen. Ich denke daran liegt es. Ja, die Drehzahl ist etwas erhöht eingestellt - find ich aber vollkommen ok so. Passt. Ich komme super gut damit klar und hab meinen Spaß. ich find die Kiste sehr zuverlässig und einfach zu warten. Gruß - Andreas.
      Herzlichen Dank vorab für die Tips und Tricks :thumbup:
      Irgendwo hier im Forum war ein Beitrag über das XL 185 Hi-Rad !
      Da werd ich mich mal mit beschäftigen da meine Distanzscheibe zwischen Ritzel und Nabe 1,3mm Materialstärke hat und ich benötige 1,7mm ! Was da jetzt verschlissen ist, is mir eher Wurscht da der Distanzring eh nicht mehr Lieferbar ist ! Also XL Hi-Rad anpassern ! Oder doch passenden Distanzring anfertigen lassen (Keine Dreh, Fräß oder Schweißgeräte vorhanden) !
      Kotflügel gibt es für hinten als Nachbau und kommt Preislich wie der oben genannte Goneli !
      Da mich die Schloßschrauben stören gibt es wohl einen Kompletten Nachbau
      Für Vorn finde ich nur RTL Kotis mit dem ANGEDEUTETEN Spritzschutzlappen, und das gefällt mir mal garnicht !
      Rasten fand ich als PASSEND angegebene für die TLR bei Twinshock shop in UK
      Übersetzung werd ich wohl mal einiges TESTEN müssen !
      Was hat es mit den VERSAGERN von V7-Hondatrial auf sich ??
      Seitenteile hat meine auch nicht, da ist eine GFK Haube verbaut mit 4eckigen ausschniten für die Sitzbankhalter !
      UNSCHÖN und eh VERBRAUCHTER Zustand !
      Wegen dem Tank frag ich mel beim BEULENDOC, event kann der den ja RETTEN !
      Immer raus mit euren HILFREICHEN Ideen !
      Mercy
      Gruß
      Rainer
      Bitte um Aufklärung und Kosten (die müssen ja auch im Auge behalten werden) :whistling:
      NICHTS NEUES
      Die serienmäßigen (Keihin ? ) Vergaser sind bei den Hondas in der Regel alle so verschlissen, das jede Liebesmühe zur Instandsetzung vergebens ist.
      Da Honda Motore in aller Welt mehr oder weniger lizensiert nachgebaut werden, gibt's natürlich auch dementsprechend nachgebaute Vergaser, ich habe gute Erfahrungen mit Thailändischen Produkten gemacht....

      sowas z.B.

      ebay.de/itm/Carb-Vergaser-fur-…c2ecca:g:r9sAAOSwPn1eInsb

      der kommt aus China....

      Seitendeckel, Kotflügel, usw....

      shedworks.net/frame-parts.html

      Post was edited 1 time, last by “Trialsprotte” ().

      Hallo Volker, Kurt und Andreas,

      vielen Dank für Eure Antworten.
      Besonders der Hinweis auf Ralf Krug war wertvoll für mich, so macht ein Forum Freude!

      Gruß Reinhard
      Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!
      Hallo Rainer,
      ich baue auch gerade meine zweite Honda auf, diesmal eine TLR 200. Ich habe viel Teile sehr zuverlässig bei IM MOTION bestellt.
      Dort gibt es auch einen sehr guten hinteren Kotflügel.
      Befestigung mit Elktroleerrohr.

      Gruss Sven
      Images
      • IMG_0234.JPG

        77.79 kB, 640×480, viewed 104 times
      • IMG_0235.JPG

        114.76 kB, 640×480, viewed 99 times
      Tipp: nicht anschrauben, nur mit dünnen Kabelbindern fixieren - wenn, wenn ja wenn Euch
      eure Kotflügel etwas wert sind, sonst ist es nur schöne Deko zum rumstehen oder ihr fahrt
      immer 0 ? .

      Mit ner schönen Tasche drauf siehts auch keiner ..
      Images
      • CIMG0236.JPG

        245.13 kB, 1,024×768, viewed 110 times

      Einzelteile



      Nabe NACKT



      Nabe mit Distanzring
      darauf wird dann das Kettenrad mit den Bolzen geschoben (in die Buchsen) dann der Sprengring/Seegering
      Dann wackelt alles etwas hin und her in Fahrtrichtung (das kann man wohl durch neue Buchsen und Bolzen minimieren) aber das Kettenrad kippelt auch hin und her was auf eine Verschlisse Nabe oder Distanzring hin deute (Vermute ich mal)
      NICHTS NEUES
      das Kettenblatt ( wenn es denn die richtige Dicke hat! ) soll auf dem
      Bund an der Nabe aufliegen ( und dann auch fast an den Innenbuchsen
      der Gummi-Metall-Lager ). und dann kann zwischen Aussen-Seeger-Ring
      und Kettenblatt mit den Distanzscheiben ausgeglichen werden.

      Ich hab schon Naben mit total ausgejackelter Nut des Seegerringes
      gehabt, da schwankte die Nutrille zwischen 1 und 2 mm . Hierfür
      mussten wir einen Ring anfertigen, der von 2mm Dicke tw. auf
      1mm abgefeilt wurde.

      Wie schon verlinkt, Distanzringe mit 0,5 mm gibts bei Ralf Krug.
      ... ich hätte ... : 2× Kotflügel h. 1× In Motion , 1×Shedworks , 1×Kotflügel v. mit Halter gebraucht.
      ... 1×Kettenrad 46 Z , 1× 50 Z ,... 1×Mikuni "neu " mit Hitzeschutz ( nix China ,from GB ) ...
      ... 1× Schalthebel, und 1× Alu Schalldämpfer ...
      ... letzte Preis ist 270€ +Versand ...
      Images
      • 20201103_190324(1).jpg

        386.38 kB, 1,000×563, viewed 75 times
      • 20201103_190144(1).jpg

        382.7 kB, 1,000×563, viewed 72 times