Festival of Trial - Show oder ernsthafter Wettbewerb?

      Festival of Trial - Show oder ernsthafter Wettbewerb?

      nach dem *festival of trial* letztes wochenende in saalbach-hinterglemm in ?sterreich, wo neben weltklassefahrern wie raga und lampkin auch zahlreiche deutsche spitzenfahrer mit dabei waren, h?rt man vermehrt unmut bei den zusehern aber auch zwischen den teilnehmenden fahrern.

      so publikumswirksam der event f?r trial-unbedarfte zuschauer auch gewesen sein mag, so gibt es doch vor allem wegen angeblich zweifelhafter wertungen und nicht wirklich sachlicher, daf?r umso rei?erischer, lautstarker moderation zahlreiche misst?ne.

      EDIT: daher folgende fragen:
      gilt das *festival of trial* in saalbach f?r euch als ernstzunehmender trialwettbewerb, oder ist dies ein einziger show-event f?rs publikum, der fahrern die seltene m?glichkeit bietet, mal neben raga & co zu stehen?
      mit welcher erwartungshaltung habt ihr euch f?r die teilnahme als fahrer, bzw f?r die anreise als zuseher entschieden, und wie ist euer resume? jetzt nach der veranstaltung?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DrB“ ()

      Top Veranstaltung super Stimmung und Party.
      F?r das schei? Wetter kann bekanntlich niemand was.
      Was ich schade fand ,die Sache mit den zwei Runden und nur 6 Sektionen , was aber sicher den Berg auch etwas ,,schonen,, sollte.
      Wei?e Spur z.B. ich glaub nach einer guten Stunde waren wir fertig und der Junior meinte das dies auf jeden Fall ok gewesen w?re hier noch eine 3. Runde zu fahren ,auch bei dieser Witterung wohlgemerkt.
      In zwei Runden a 6 Sektionen auch wieder einen 5er gutzumachen ect. Sicher nicht ganz ideal
      F?r so ein Event.
      Auch blau (meine Spur) und ich meine Gelb, da kenn ich auch einige Fahrer w?ren sicher am Samstag wie am Sonntag , da spielte das Wetter ja einigerma?en mit , eine 3. Runde gefahren.
      Staubildung hielt sich bis auf ein zwei Sektionen in Grenzen.
      Nur soviel das ich meinen Senf auch noch dazugegeben habe , und das ist wie gesagt meine pers?nlich Meinung.
      Bin ja gespannt wie das die anderen sehen , zu viel Regen zu kalt , zwei Runden ok ??
      Aber noch mal zum Enn Toni und seiner Crew , besser kann man sonst sicher nicht viel mehr machen.

      Einen sehr positiven Teil hat auch das BEMO Team zum ganzen beigetragen , wie jeder bei der Nennung und Auswertung sicher mitbekommen hat.

      Ich incl. Junior freu mich auf jeden Fall schon auf n?chstes Jahr .
      isch einfach Geil in Hinterglemm...........
      das bezieht sich auf die sportliche Seite und auf die Party.
      was ich damit sagen will ist das ich pers?nlich das Trial dort schon als ernstzunehmenden Wettbewerb sehe , die ganze Goa?stallparty ?ber drei Tage dort aber einfach dazugeh?rt.

      Das mit der lautstarken Moderation hat z.B. mich und meinen Junior nicht gest?rt , mu? aber gestehen das ich gar nicht hingeh?rt habe was der typ gequatscht hat.
      So was h?re ich in der Sektion und beim besichtigen nicht und am Bierwagen unter den obersten Sektionen war es mir zu ,,unkuschlig,,das ich mich da auf ein Bier hingestellt habe.

      Zu der Geschichte zweifelhafte Wertung kann ich aus eigener Erfahrung sagen das es wesentlich ,,sch?rfere,,Punktrichter gibt und dieses Jahr vielleicht auch Wetterbedingt schon manchmal das eine oder andere Auge zugedr?ckt wurde.
      Kampfdrei , zur?ck was wei? ich 20-30cm lass ich noch durchgehen ect.

      Aber ich sehe das gerade in den unteren Klassen so , das wenn es der Punkrichter XY in der Sektion irgendwobei jedem gleich macht ist es schon fast wieder in Ordnung.
      was nicht hei?en soll das ich das wirklich gut finde !!

      Gru? aus Reutte Sherco2.9
      nunja! ich finde deine zweifel nat?rlich nicht ganz unbegr?ndet..
      ich bin mit neugierde dahin gefahren, viele haben mir schon in den letzten 2 jahren nur gutes erz?hlt, und dessen wollte ich halt einfach mal auf den grund gehen!
      mein resum?e ist auch zweigeteilt; organisation, spa?, party, das drumherum wirklich 1. sahne!
      das gro?e aber ist allerdings, dass die in meinen augen versch?tzten schwierigkeitsgrade gerade in rot und gr?n zu einigem missmut gef?hrt haben. klaro m?chte man den spitzensportlern unseres sports was bieten, jedoch haben wir deutschen fahrer da bis auf seltene ausnahmen dort kaum eine chance gehabt, vern?nftig(!!) zu fahren! 2 sektionen waren vergleichsweise einfach, 2 waren schaffbar, und der rest war f?r uns einfach unm?glich.. selbiges war eigentlich in der klasse gr?n auch der fall. die meisten leute standen ja unten an den 3 sektionen.. h?tte man die so gelassen, und wenigstens die sektionen oben leichter gesteckt, h?tten einige von uns bestimmt etwas mehr spa? gehabt, und wer von den trialfremden, h?tte einen gro?en unterschied gemerkt?
      egal wo raga und co. hochfahren, es ist immer alles "booooooooooooaa,kraaaaaaaaaaaaaaaaaaass,heeeeeftig wie macht der das?"

      ob die stufe nun 3m oder 2m hoch ist.. und die die im sport sowieso sachkundig sind, wissen wozu diese topleute in der lage sind!

      fazit : wenn alles so bleibt, war das ne tolle erfahrung, aber kein wiederholungsmuss!

      passt man die spuren ein wenig dem breitgestaffelten clientel der oberen 2 klassen an, macht auch das trialfahren selbst ein wenig mehr spa?!

      bevor jetzt irgendjemand sagt : "fahr doch einfach ne klasse tiefer"
      GRUPPENZWANG!! ;)
      der sieger in gr?n hatte beide tage ?ber 40 pkte. hochgerechnet auf einen normalen lauf w?ren das um die 90. das ist schon nicht ganz wenig, zumal dieser bursche in deutschland auch die klasse 1 f?hrt!
      Lieber ne krasse 5
      als ne sichere 1!
      Ich fand es im ganzen schon sehr geil, ein Trial was man mal gefahren sein sollte...

      Der Freitag war schon ganz lustig mit dem UpHillRace, wobei ich mich ein bissel ge?rgert habe, da ich zweimal auf meinen Vordermann aufgelaufen bin und da Zeit verloren habe und so schon ein bissel um die Chance gebracht wurde nen bissel Geld zu gewinnen.
      Vielleicht sollte man nicht nur die Roten als erstes und mit einer Minute Abstand starten lassen, sondern auch die Gr?nen. Da ich denke das diese Fahre am schnellsten unterwegs sind.

      Bei den anderen beiden Tagen fand ich es nur schade das man nach dem Samstag, wo man ja gemerkt hat das Rot und Gr?n recht schwer war
      (in erster linie wegen dem Regen) die Sektionen nicht leichter gemacht hat, bzw was gemacht worden ist hatte kaum Auswirkungen.
      Die Sektionen ?berhaupt fand ich nicht sooo dolle ;)

      Zur Party muss man nichts sagen, die war einmalig :D

      Achja da war noch was mit den Punktrichtern... hmm ja die hatten schon eine intressante Art zu werten, aber ich sage immer wenn sie es bei jedem gleich machen passt das schon!! und wenn die bei dem Wetter richtig hart gewertet h?tten, dann w?r das geschnauze noch gr??er!!! Von daher finde ich das schon ok so.
      ich hab im Netz zugesehen. Fand es halt ?rgerlich, da? Herr Raga f?r ein sehr deutliches zur?ck Rollen keine Hand bekam.
      Stellvertretend f?r andere Bewertungen herausgegriffen.
      Die Show war zugegeben gut. Keine Frage.

      Gru?, Yanaki
      Der Eigentumssatz: Wenn du etwas weg wirfst, benötigst du es im Moment da es für immer weg ist!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Yanaki“ ()

      RE: Festival of Trial - Show oder ernsthafter Wettbewerb?

      Show oder ernsthafter Wettbewerb?

      Nat?rlich sollte es ernsthafter Bewerb sein, da ja auch zur Meisterschaft z?hlend, andererseits muss es aber auch Show sein! Ist eben so, das nur damit mehr Aufmerksamkeit in den Medien erreicht werden kann. Leider wird der Trialsport in den Medien stiefm?tterlich behandelt und da sind solche Veranstaltungen enorm wichtig f?r den Sport.

      Mein Eindruck zur Wertung deckt sich mit der Meinung von "Brandy". Bei diesen Bedingungen w?re es sonst f?r manchen wohl sehr hart gewesen.

      Die Moderation hat mich nicht gest?rt, fand auch die Musik im oberen Bereich richtig gut. Ob sachlich, lautstark oder rei?erisch ist immer Geschmackssache, finde das es f?r den Trialinteressierten Zuschauer (und hier sind die "Fu?geher" gemeint)wohl in Ordnung war und die Topstars hat es auch gefreut wenn sie begr??t worden sind...

      Party super (wenn auch mit etwas Anlaufzeit am Samstag)

      Fazit:
      Also meine Erwartungen wurden erf?llt, werde n?chstes Jahr wieder dabei sein. Das immer etwas verbessert werden k?nnte ist klar, doch im Vergleich zu manch anderen Rennen ist das FoT schon ein gewaltiges Event!