Etwas Kühl oder eine Frage der Einstellung

      Etwas Kühl oder eine Frage der Einstellung

      ...alles eineFrage der Einstellung ...

      +10°C: Die Bewohner von Mietwohnungen in Helsinki drehen die Heizung ab. Die Lappen(Bewohner Lapplands) pflanzen Blumen.

      +5°C: Die Lappen nehmen ein Sonnenbad, falls die Sonne noch über den Horizont steigt.

      +2°C: Italienische Autos springen nicht mehr an.

      0°C: Destilliertes Wasser gefriert.

      -1°C: Der Atemwird sichtbar. Zeit, einen Mittelmeerurlaub zu planen.
      Die Lappen essen Eis und trinken kaltes Bier.

      -4°C: DieKatze will mit ins Bett.

      -10°C: Zeit, einen Afrikaurlaub zu planen.
      Die Lappen gehen zum Schwimmen.

      -12°C: Zukalt zum Schneien.

      -15°C: Amerikanische Autos springen nicht mehr an.

      -18°C: Die Helsinkier Hausbesitzer drehendie Heizung auf.

      -20°C: Der Atem wird hörbar.

      -22°C: Französische Autos springen nicht mehr an. Zu kalt zumSchlittschuhlaufen.

      -23°C: Politiker beginnen, die Obdachlosen zu bemitleiden.

      -24°C: Deutsche Autos springennicht mehr an.

      -26°C: Aus dem Atem kann Baumaterial für Iglus geschnitten werden.

      -29°C: Die Katze will unter denSchlafanzug.

      -30°C: Kein richtiges Auto springt mehr an.
      Der Lappe flucht, tritt gegen den Reifen und startet seinen Lada.

      -31°C: Zu kalt zum Küssen, die Lippen frieren zusammen.
      Lapplands Fußballmannschaft beginnt mit dem Training für den Frühling.

      -35°C: Zeit, ein zweiwöchiges heißes Bad zu planen.
      Die Lappen schaufeln den Schnee vomDach.

      -39°C: Quecksilber gefriert. Zu kalt zum Denken.
      Die Lappen schließen den obersten Hemdknopf.

      -40°C: DasAuto will mit ins Bett. Die Lappen ziehen einen Pullover an.

      -44°C: Mein finnischer Kollege überlegt, evtl. das Bürofenster zu schließen.

      -45°C: Die Lappen schließen das Klofenster.

      -50°C: Die Seelöwen verlassen Grönland.
      Die Lappen tauschen die Fingerhandschuhe gegen Fäustlinge.

      -70°C: Die Eisbären verlassen den Nordpol.
      An derUniversität Rovaniemi (Lappland) wird ein Langlaufausflug organisiert.

      -75°C: Der Weihnachtsmann verlässt denPolarkreis.
      Die Lappen klappen die Ohrenklappen der Mütze runter.

      -120°C: Alkohol gefriert. Folge davon:
      Die Lappen sind sauer.

      -268°C: Helium wird flüssig.

      -270°C: Die Hölle friert.

      -273,15°C: Absoluter Nullpunkt. KeineBewegung der Elementarteilchen.
      Die Lappen geben zu: "Ja, es ist etwas kühl, gib mir noch einen Schnaps zum Lutschen" Und jetzt kennst Du den Unterschied zwischen Lappen und Waschlappen! Also stellt euch nicht so an!



      Gruß BetaNew
      als ich eben aus dem Fenster schaute, zogen ein Faultier, ein Säbelzahntiger und ein Mammut am Haus vorbei … :o
      Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf, genauer gesagt
      auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke
      von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!